5 neue Deals: Bergfürst, brandnew, Innovestment, Dafiti, Hellofood

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser […]
5 neue Deals: Bergfürst, brandnew, Innovestment, Dafiti, Hellofood

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform. Heute geht es um Bergfürst, brandnew, Innovestment, Dafiti und Hellofood.

Berliner Volksbank steigt bei Bergfürst ein

Beteiligung: Die Berliner Volksbank steigt als Anteilseigner bei der noch jungen Crowdinvesting-Plattform Bergfürst (www.bergfuerst.com).ein. “Mit unserer Beteiligung folgen wir dem genossenschaftlichen Gedanken, dessen gemeinschaftliche Elemente auch im Crowdinvesting ihre Anwendung finden. Das demokratische Miteinander in Finanzfragen liegt in der DNA der Berliner Volksbank und daher ist dieses strategische Investment in ein aufstrebendes Wachstumsfeld ein konsequenter Schritt für uns”, Holger Hatje, Vorstandsvorsitzender der Berliner Volksbank. “Die Beteiligung der Berliner Volksbank unterstreicht das enorme Potential unseres Geschäftsmodells”, sagt Bergfüst-Macher Guido Sandler. Der Online-Shop Urbanara (www.urbanara.de), wagt über Bergfürst derzeit den ersten Crowdinvest-IPO in Deutschland -siehe: “20 Dinge, die man über den Crowd-IPO von Urbanara wissen muss“.

brandnew sammelt Kapital ein

Frisches Kapital: Christoph Wilke (ehemals Mediaedge), Frank Riedel (ehemals McCann Erickson), Cengiz Kurt (clipkit) und “eine internationale Marketing Services Gruppe” investieren eine hohe sechsstellige Summe in brandnew (www.brandnew.io). Das Start-ups ist ein sogeanntes “Influencer Netzwerk”. Mit diesem können und sollen “Marken mit neuen Konsumenten in Foto Sharing Communities wie Instagram oder Pinterest in Interaktion treten”. brandnew wurde Anfang 2013 von Francis Trapp und Malte Münchert gegründet. Das frische Kapital soll unter anderem in die Weiterentwicklung des Produkts fließen – geplant ist unter anderem “auch der Anschluss zusätzlicher Foto Sharing Communities”.

Cresces übernimmt Innovestment

Übernahme: Das Beteiligungsunternehmen Cresces schluckt die Crowdinvesting-Plattform Innovestment (www.innovestment.de) – berichtet Gründerszene. Wie die Kollegen schreiben ist laut Innovestment-CPO Thomas Herzog der Exit-Grund, „die Zukunftsfähigkeit der Innovestment GmbH im dynamischen Crowdinvesting-Markt zu sichern”. Neuer Innovestment-Geschäftsführer wird demnach Cresces-Geschäftsführer Florian H. W. Schmidt.

Dafiti sammelt Millionen ein

Millionenspiel: Der Ontario Teachers’ Pension Plan investiert stattliche 70 Millionen US-Dollar in die lateinamerikanische Zalando-Schwester Dafiti (www.dafiti.com.br). Das Start-up ist momentan in Brasilien, Argentinien, Chile, Kolumbien und Mexiko unterwegs. Dafiti beschäftigt nach eigenen Angaben in Brasilien 1.400 Mitarbeiter. In den vergangenen zwei Jahren flossen bisher 255 Millionen US-Dollar in Dafiti. Und noch eine Rocket Internet-News: Hellofood (www.hellofood.com), das zu Foodpanda (www.foodpanda.com) gehört, übernimmt mit dem brasilianischen Anbieter Peixe Urbano Delivery (www.peixeurbano.com.br) erneut einen Lieferdienstvermittler in Brasilien. Zuvor schluckte Hellofood bereits Jánamesa und MegaMenu.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Aktuelle Meldungen

Alle