20 Dinge, die man über den Crowd-IPO von Urbanara wissen muss

Mit dem Start der Zeichnungsphase bei Urbanara (www.urbanara.de), die vom 12. September bis 10. Oktober dauert, steht Deutschland vor dem ersten Crowdinvest-IPO. Der Online-Shop für Heimtextilien ist damit der erste Emittent der Crowdinvesting-Plattform […]
20 Dinge, die man über den Crowd-IPO von Urbanara wissen muss

Mit dem Start der Zeichnungsphase bei Urbanara (www.urbanara.de), die vom 12. September bis 10. Oktober dauert, steht Deutschland vor dem ersten Crowdinvest-IPO. Der Online-Shop für Heimtextilien ist damit der erste Emittent der Crowdinvesting-Plattform Bergfürst (www.bergfuerst.com). Die allmächtige BaFin billigte das Wertpapierverkaufsprospekt von Urbanara. 20 Dinge, die man über den IPO von Urbanara wissen muss.

Zeichnungsphase
Die Zeichnungsphase beginnt heute, am 12. September.

Preis
Aktien von Urbanara können zu einem Preis zwischen 10 und 12,50 Euro je Aktie gezeichnet werden.

Mindestanlage
Die Mindestanlage beträgt 250 Euro.

Bezugsfrist
Die Bezugsfrist läuft voraussichtlich 17 Börsentage bis einschließlich zum 4. Oktober.

Erlös
Über das Aktienangebot sollen zwischen 2,99 und 3,74 Millionen Euro erlöst werden.

Finanzierung
Parallel zum Crowdinvest-IPO findet eine Finanzierung durch die Altesellschafter in Höhe von 820.000 EUR zu gleichen Konditionen statt.

Bewertung
Bei der Aktienemission wird eine Pre-Money Bewertung in Höhe von 15,9 Millionen Euro zugrunde gelegt.

Verwendung
Das Kapital soll in die Bereiche Marketing und Vertrieb, Produktportfolio, IT sowie Internationalisierung fließen. Der Großteil des Emissionserlöses soll dabei “sukzessive in den Markenaufbau gesteckt” werden.

Eigenkapital
Über Bergfürst beteiligen sich Investoren am Eigenkapital von Urbanara.

Kapitalerhöhung
Es geht um eine ausschließliche Kapitalerhöhung. Denn bei einer Umplatzierung von Aktien würden Altgesellschafter bereits jetzt finanziell profitieren.

Haltefrist
Das Management und die Altgesellschafter verpflichten sich zu einer Haltefrist der Aktien. Alle Beteiligten bestätigen so, dass sie an die weitere Unternehmenswertsteigerung glauben und verhindern ein Überangebot an Aktien kurz nach der Emission.

Altgesellschafter
Die Altgesellschafter von Urbanara sind Blumberg Capital (15 %), Grazia Equity (14,3 %), b-to-v Partners (15 %) und Taishan Invest (10,8 %) – sowie mehrere Business Angels und das Management/Gründer.

Gründer
Das Gründerteam von Urbanara besteht aus Benjamin Esser, Claire Davidson und Martin von Wenckstern.

Handelsstart
Der Handel auf der Plattform Bergfürst ist für den 10. Oktober vorgesehen. Urbanara-Aktien sind nach der Zuteilung auf der Plattform handelbar – anders als bei anderen Crowdinvesting- und Crowdfunding-Anbietern, die keine elektronischen Handelsmöglichkeiten bieten.

Kunden
Urbanara verfügt momentan über 25.000 Kunden (80 % Deutschland, 20 % UK)

Zielgruppe
Zielgruppe von Urbanara sind 25- bis 55-jährige Onlinerinnen.

Umsatz
Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Urbanara 1,8 Millionen Euro Umsatz. Die Umsatz-Prognose für 2013 lautet 5,1 Millionen Euro. Netto: 4,7 Millionen Euro.

Retourenrate
Die Retourenrate beträgt circa 6 %.

Wiederkaufsrate
Die Wiederkaufsrate liegt bei circa 1,6.

Profitabilität
Im vierten Quartal 2014 will Urbanara die Profitabilitätsschwelle erreichen.

Bergfürst-Macher Guido Sandler über Liebe auf den ersten Blick, Heiratsvermittler und Kapital

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.