Getyourguide übernimmt Gidsy

GetYourGuide (www.getyourguide.de), eine Buchungsplattform für Touren, Ausflüge und Attraktionen, übernimmt Gidsy (www.gidsy.com), einen Marktplätz für Aktivitäten, Events und Kurse. Das Berliner Start-up Gidsy machte vor allem durch Investoren wie Ashton Kutcher, Werner Vogels, […]
Getyourguide übernimmt Gidsy

GetYourGuide (www.getyourguide.de), eine Buchungsplattform für Touren, Ausflüge und Attraktionen, übernimmt Gidsy (www.gidsy.com), einen Marktplätz für Aktivitäten, Events und Kurse. Das Berliner Start-up Gidsy machte vor allem durch Investoren wie Ashton Kutcher, Werner Vogels, Index Ventures und Sunstone Capital von sich reden. Was GetYourGuide für Gidsy zahlte, ist nicht bekannt.

“Für uns ist Gidsy eine extreme Bereicherung”, sagt GetYourGuide-CEO Johannes Reck der Berliner Morgenpost. In der offiziellen Presseaussendung sagt er zudem: “Wir sind sehr beeindruckt von der enormen Leistung des gesamten Teams und freuen uns darüber, dieses Unternehmen, das großartige Erfolge in den Bereichen Design und Social Media aufweisen kann, in GetYourGuide zu integrieren. Dadurch wird unser Portal noch inspirierender, und kann mit einem vergrößerten Angebot nahezu alle Bedürfnisse unserer Kunden bezüglich eines individuellen und unvergesslichen Reiseerlebnisses erfüllen.“

Gefühlt kam Gidsy nie vom Fleck

Das Gidsy-Angebot wird in GetYourGuide integriert, Gidsy selbst umgehend abgeschaltet. Das Gidsy-Team gehört nun zu GetYourGuide und arbeitet bereits in den Büros des Unternehmens. Was nach einer Übernahme klingt, um vor allem das Gidsy-Team an Bord zu holen. Zumal Design und Social Media in der Tat weniger die Stärken von Getyourguide sind. Auch die Äußerungen von Gidsy-Mitbegründer Edial Dekker gehen irgendwie in diese Richtung: “Es ist erstaunlich, wie gut sich beide Teams ergänzen, und wir erwarten große Leistungen und Erfolge in den kommenden Wochen und Monaten”. Gleichzeitig zeigt er sich begeistert, “jetzt dem Team von GetYourGuide anzugehören”. Gefühlt kam Gidsy nie vom Fleck, war zuletzt eher scheintot, ein Zombie-Start-up ohne Aussicht auf Rettung. Man gönnte der deutschen Zielgruppe, die bekanntlich nicht nur aus Mitte-Hipstern bestehen sollte, zum Start noch nicht einmal eine deutschsprachige Plattform (die kam erst viel, viel später). Nur optisch und in Sachen Außendarstellung konnten die Berliner überzeugen. Das äußerst stylische Gidsy-Design war aber auch ein Problem: Es entsprach so gar keiner gelernten Online-Erfahrung, dass selbst gestandene Onliner kaum die Tiefe der Event-Datenbank von Gidsy erkunden konnten. Gefühlt gab es bei Gidsy drei Angebote, die man buchen konnte.

ds_gidsy_shot

Die Übernahme von Gidsy durch Getyourguide ist bereits die zweite Übernahme im kleinen Segment der Event-Marktplätze: Im vergangenen Jahr schluckte Regiondo den Wettbewerber Yasuu. “Die Idee gemeinsam den Markt zu bearbeiten hat sich dann auch in den letzten Monaten entwickelt. Regiondo.de zeigt das schnellste Wachstum, das Team ist einfach super und die Vision stimmt”, sagte Oliver Nützel, Gründer und Geschäftsführer von Yasuu damals. Offenbar ist das Segment zwar spannend, aber schwer zu erobern. In diese Richtung deutet auch eine Wortmeldung von Nikolaj Nyholm von Sunstone Ventures gegenüber dem Wall Street Journal hin: “It became clear during the past year that building the supply side of the marketplace was much more sales heavy than expected. GetYourGuide had the resources and better forward momentum to capitalize on this”.

Edial Dekker über Investoren und Berlin

Artikel zum Thema
* Ashton Kutcher investiert in Event-Marktplatz Gidsy

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.