Jetzt ist es hochoffiziell: Bebo ist der neue studiVZ-Besitzer

Wer – trotz der zahlreichen inoffiziellen Hinweise – noch immer nicht glauben konnte, dass hinter der Investmentgesellschaft Vert Capital, die Anfang September die kürzlich gegründete Poolworks Ltd (ehemals VZnet Netzwerke Ltd) und somit […]
Jetzt ist es hochoffiziell: Bebo ist der neue studiVZ-Besitzer

Wer – trotz der zahlreichen inoffiziellen Hinweise – noch immer nicht glauben konnte, dass hinter der Investmentgesellschaft Vert Capital, die Anfang September die kürzlich gegründete Poolworks Ltd (ehemals VZnet Netzwerke Ltd) und somit die sozialen Netzwerke studiVZ (www.studivz.net), meinVZ und schuelerVZ übernommen hat, das soziale Netzwerk Bebo.com (www.bebo.com) steckt, sollte einmal einen Blick ins Impressum von studiVZ werfen! Das Berliner Unternehmen wird nun von Adam Levin, Joseph Nejman und Mike Pope” geführt. Levin ist bekanntlich der Chef und Geldgeber des Netzwerks Bebo.com, welches 2010 von Criterion Capital Partners vom vorherigen Besitzer AOL übernommen wurde.

Das skurrile Versteckspiel mit nicht existierenden Personen wie Jason Thonis, dem angeblichen Unternehmenssprecher von Vert Capital, den Google und das ganze Internet vor der Bekanntgabe der Übernahme nicht kannte, hat somit ein Ende. “Der Spiegel” berichtete im September über die angeblichen Hintergründe für das merkwürdige Verhalten des neuen Besitzers: “Grund für das Versteckspiel ist offenbar ein Patentstreit in den USA. Die Firma Walker Digital, die aus Internetpatenten Geld schlägt und Branchengrößen wie Amazon verklagt, hat auch den Bebo-Investor wegen Patentverletzung vor Gericht gebracht. Ein Zukauf könnte den Rechtsstreit anheizen”. Dies könnte dann jetzt vielleicht im Raum stehen.

VZ-niedergang

Wie der neue Besitzer bei studiVZ agiert, hatten die Kollegen von Gründerszene Ende September bereits berichtet: “Der Großteil der Mitarbeiter der Poolworks Ltd., einschließlich CEO Stefanie Waehlert, muss gehen”. Zuvor hatte die damalige Geschäftsführerin Waehlert bereits einen Kahlschlag durchgeführt und im Sommer etliche Mitarbeiter entlassen. Was genau Bebo-Chef Levin mit studiVZ und Co. vor hat, bleibt weiter offen. Zumindest ist das alberne Versteckspiel nun zu Ende.

Artikel zum Thema
* Holtzbrinck verkauft VZ-Netzwerke an Investmentfirma – Kommt Bebo.com durch die Hintertür nach Deutschland?
* Wie geht es mit studiVZ & Co. weiter? 25 Mitarbeiter müssen VZ-Netzwerke verlassen

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.