Liaison ohne Happy End: Team Europe und Hasso Plattner Ventures lassen sich scheiden

Nicht einmal ein Jahr nach der groß verkündeten Ehe zwischen Team Europe und Hasso Plattner Ventures (HPV) ist die Liebschaft auch schon wieder vorbei. Erstaunlich dabei ist nicht das Ende der Ehe zwischen […]
Liaison ohne Happy End: Team Europe und Hasso Plattner Ventures lassen sich scheiden

Nicht einmal ein Jahr nach der groß verkündeten Ehe zwischen Team Europe und Hasso Plattner Ventures (HPV) ist die Liebschaft auch schon wieder vorbei. Erstaunlich dabei ist nicht das Ende der Ehe zwischen den beiden Unternehmen, die offenbar von Anfang an nicht richtig glücklich miteinander geworden sind, sondern die Tatsache, dass die Ehe per Pressemitteilung geschieden wird. Drei Investitionen seien aus der Venture-Partnerschaft hervorgegangen, teilt Team Europe mit: SponsorPay, HitFox und Delivery Hero. Wobei HPV bei SponsorPay schon vor der Verkündung der Partnerschaft an Bord war. Bei Delivery Hero ist der Potsdamer Investor zudem längst wieder – klammheimlich – ausgestiegen.

ds_hpv_shot

“Diese Partnerschaft ist für beide Seiten ein strategischer Gewinn”, jubelte Lukasz Gadowski im vergangenen Jahr. “Hasso Plattner Ventures wird sein Portfolio im Bereich Online-Start-ups gezielt erweitern, während wir die Frühphasen-Investmentaktivitäten des von uns mit gegründeten Seed Funds ‘Point Nine Capital’ um Spätphasen-Investitionen ergänzen werden.” Zwischen 3 und 5 Millionen wollten die Partner in einzelne Start-ups investieren. HPV verkündete, “über die Partnerschaft in den nächsten Jahren rund 20 Millionen Euro in Online-Startups investieren” zu wollen. Dabei wollten die beiden Team Europe-Partner Gadowski und Kolja Hebenstreit “die Identifikation und Akquisition der Deals für Hasso Plattner Ventures übernehmen”. Schon bei der Verkündung der Kooperation soll es laut diversen finanzstarken Szenegängern Irritationen zwischen den Partnern gegeben haben: Hasso Plattner Ventures erschien nach außen ein wenig wie der ganz kleine Juniorpartner in dieser Beziehung.

“Wollen die eigene Unternehmensstrategie verfolgen”

Schon wenige Monate später gab es den ersten, großen Streit: Eine kleine, aber heftige Meinungsverschiedenheit zwischen madvertise-Initiator Team Europe und Hasso Plattner soll der Grund für das Scheitern einer gemeinsamen Finanzierungsrunde beim Berliner Mobile-Advertising-Marktplatz madvertise gewesen sein. Kurze Zeit später kam die Finanzierungsrunde dann doch – allerdings ohne HPV. Der US-Investor Blumberg Capital und Alt-Investor Earlybird statteten das Start-up stattdessen mit über zehn Millionen US-Dollar aus. Künftig wollen beide Partner “weiterhin fallbezogen gemeinsam arbeiten, dabei jedoch stärker die eigene Unternehmensstrategie verfolgen”. Kurzum: Die Luft ist raus. Der Berliner Flurfunk berichtet zudem immer wieder von wortreichen Auseinandersetzungen zwischen den Ehepartnern. Den Rest kann jeder zwischen den Zeilen der Trennungsmitteilung herauslesen.

“Team Europe setzt auf die Zusammenarbeit mit einer Vielzahl gleichberechtigter Investoren um uns noch klarer als führender Berliner Company Builder zu positionieren“, sagt Gadowski zur Trennung. Weiter heißt es: “Bereits im Juni 2011 ist aus den Investmenttätigkeiten von Team Europe Point Nine Capital hervorgegangen. Team Europe reicht jegliche Investment-Anfragen an den Frühphasen-Investor weiter. Die beiden Managing Partner Pawel Chudzinski und Christoph Janz halten die Mehrheit an Point Nine Capital”. Yaron Valler, Partner bei HPV, sagt zur Trennung: “Die Partnerschaft mit Team Europe hat ihre ursprünglichen Ziele erreicht. Wir haben uns beide weiterentwickelt und konzentrieren uns jetzt auf unsere eigene Strategie. Ein Ende der formellen Partnerschaft und ein Übergang zu einer fallweisen Kooperation erlaubt es uns auch weiter voneinander zu profitieren. Gleichzeitig kann sich jeder auf die Umsetzung seiner eignen Visionen ausrichten”.

Dicke Freunde gehen anders auseinander

Bleibt festzuhalten: Team Europe setzte auch schon früher “auf die Zusammenarbeit mit einer Vielzahl gleichberechtigter Investoren”. Im Zuge der madvertise-Finanzierung ohne HPV schrieb uns Team Europe-Macher Hebenstreit zur Kooperation: “Für die Folgefinanzierung von unseren Gründungen oder unseren Investments – via Point Nine Capital – hat sich aber nichts geändert. Wir arbeiten da mit allen guten VC zusammen und es gibt keine Exklusivität für HPV. Den Deal bekommt der Investor, der für unsere Portfolio Company am besten ist”. Bleibt festzuhalten: Point Nine Capital gab es schon vor der Partnerschaft mit HPV. Bleibt festzuhalten: Die Partnerschaft mit Team Europe hat angeblich ihre ursprünglichen Ziele erreicht. Zur Erinnerung: HPV wollte über die Partnerschaft “in den nächsten Jahren rund 20 Millionen Euro in Online-Startups investieren”. Dicke Freunde gehen anders auseinander.

Artikel zum Thema
* Dicke Freunde: Hasso Plattner und Team Europe machen gemeinsame Sache

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.