Barzahlen gewinnt AWD-Gründer Carsten Maschmeyer als Investor

EXKLUSIV Alternative Strategic Investments (Alstin), die Beteiligungsfirma des AWD-Gründers Carsten Maschmeyer, steigt nach Informationen von deutsche-startups.de beim Berliner Start-up Barzahlen (www.barzahlen.com). Alstin investierte zuletzt Millionenbeträge in die chinesische E-Commerce Plattform 88tc88 und Orderbird, […]
Barzahlen gewinnt AWD-Gründer Carsten Maschmeyer als Investor

EXKLUSIV Alternative Strategic Investments (Alstin), die Beteiligungsfirma des AWD-Gründers Carsten Maschmeyer, steigt nach Informationen von deutsche-startups.de beim Berliner Start-up Barzahlen (www.barzahlen.com). Alstin investierte zuletzt Millionenbeträge in die chinesische E-Commerce Plattform 88tc88 und Orderbird, ein Bestell-, Kassen- und Abrechnungssystem für die Gastronomie. Zudem investierte der umstrittene AWD-Gründer einen Millionenbetrag in seine Neugründung papagei.tv, eine Online-Fremdsprachenangebot. Somit darf man getrost davon ausgehen, dass nun auch Barzahlen einen Millionenbetrag erhält.

Das Berliner Start-up will das “Payment-Segment revolutionieren” (siehe auch: “In der deutschen Gründerszene toben dutzende Revolutionen“). “Mit unserer Geschäftsidee ermöglichen wir es Konsumenten, online bar zu bezahlen. Unser Bezahlsystem ermöglicht jedem Kunden den einfachen und sicheren Einkauf im Internet”, teilen Achim Bönsch, Tobias Eichler, Sebastian Seifert und Florian Swoboda (siehe oben), die Gründer von Barzahlen mit. Nach dem Online-Einkauf müssen die Nutzer einen Zahlschein ausdrucken und diesen in einer der Barzahlen-Partner zahlen. Dabei wird der Zahlschein wie ein Pfandbon gescannt.

ds_barzahlen_shot

Anschließend überträgt das Kassensystem des Partners die Zahlungsbestätigung in Echtzeit an den Online-Shop, der die Ware sofort an die hinterlegte Adresse versendet. Offen ist noch, wer die Einzelhandelspartner von Barzahlen sind. Das Konzept von Barzahlen erinnert an PayNearMe (www.paynearme.com). Bei diesem US-Bezahldienst können Kunden ihre Online-Einkäufe offline in einem von 6.400 7-Eleven-Läden bezahlen. In Deutschland bearbeitet BarPay (www.barpay.de) bereits das Segment “Online kaufen, offline bezahlen”. BarPay wurde von der EZV Gesellschaft für Zahlungssysteme in Kooperation mit Lekkerland und der Wirecard Bank entwickelt. Lekkerland stellt hierzu seine Terminals als Akzeptanzstellen zur Verfügung, die im stationären Handel an mehr als 18.000 Points of Sale installiert sind.

Bisher wurde Barzahlen von verschiedenen Business Angels wie Project A Ventures-Macher Christian Weiß, idealo-Gründer Martin Sinner, Ron Hillmann, Arend Lars Iven, Florian Heinemann, Uwe Horstmann, Oliver Roskopf, Thies Sander und Just Beyer finanziell unterstützt. Alstin sicherte sich nun stattliche 30 % der Barzahlen-Anteile.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Artikel zum Thema
* Bar zahlen bringt das Bargeld in den E-Commerce

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.