5 neue Start-ups: United Signals, Wilstra, Pixlifter, livekritik.de, CareerTeam

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special “Brandneue Start-ups”. An manchen Tagen stellen uns mehrere dutzend Gründerinnen und Gründerin per Mail, am Telefon oder von Angesicht zu Angesicht […]
5 neue Start-ups: United Signals, Wilstra, Pixlifter, livekritik.de, CareerTeam

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special “Brandneue Start-ups”. An manchen Tagen stellen uns mehrere dutzend Gründerinnen und Gründerin per Mail, am Telefon oder von Angesicht zu Angesicht ihre brandneuen Ideen vor. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Start-ups deswegen aber nicht. Gerne stellen wir auch Ihr Start-up vor, schicken Sie uns einfach eine Mail. Diesmal stellen wir United Signals, Wilstra, Pixlifter, livekritik.de und CareerTeam vor.

Bei United Signals handeln Börsenprofis

* Anlagestrategien von Profis: Die neue Finanzplattform United Signals (www.united-signals.com) tritt an, um die “Finanzwelt zu revolutionieren”. Wie soll dieses große Ziel gelingen? Bei United Signals können professionelle Händler zunächst einmal ihr geballtes Expertenwissen präsentieren. Bevor private Anleger die Anlagestrategie dieser Experten zu Gesicht bekommen, läuft ein 100-tägiger Test, der mit echtem Geld durchgeführt wird. Musterdepots und andere Blendwerke ziehen bei United Signals somit nicht. “Für uns ist der Einsatz von echtem Geld entscheidend – denn der Handel mit Spielgeld über Demokonten führt zu irrealen Ergebnissen. Mit unserer Plattform werden reale Gewinne für den Anleger und den Händler erzielt”, sagt Daniel Schäfer, Gründer und Geschäftsführer von United Signals. Auch nach der Testphase setzt das Frankfurter Start-up auf “strenge Performance- und Risikokriterien”. Händler, die beispielsweise zu risikoreich oder gar nicht mehr handeln, fliegen von der Plattform. Für Händler und Anleger ist United Signals kostenlos. Lediglich von den “erwirtschafteten Gewinnen fließt ein Teil als Vergütung zu den Händlern sowie ein geringer Teil zur Deckung der United Signals-Kosten”.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Wilstra baut Tische und Betten

* Individuelle Möbel: Bei Wilstra (www.wilstra.de) dreht sich alles um maßgefertigte Massivholzmöbel. Im Angebot sind unter anderem Betten, Schränke und Tische. “Kunden können über den Konfigurator ihr persönliches, individuelles Möbelstück zusammenstellen und sich ihr eigenes Einzelstück kreieren. Das Möbelstück wird nach Bestellung individuell gefertigt und frei haus geliefert”, sagt Sascha Kirchhoff. Eine 360°-Ansicht hilft dabei, sich seinen Wunschtisch noch besser vorstellen zu können. “Für den Endkunden sind natürlich auch unsere Preise sehr interessant. Durch unseren Direktvertrieb fallen für den Kunden die Margen der Einzelhändler und Handelsvertreter gänzlich weg, was sich bei einem verhältnismäßig hochpreisigen Produkt wie Massivholzmöbeln natürlich stark bemerkbar macht”, sagt Kirchhoff. Für Jedermann sind die Massivholzmöbel aber dennoch nichts, immerhin bewegen sich die Preise für Betten und Tische noch immer in vierstelliger Höhe. Als Möbelmanufaktur positioniert sich bereits auch das Start-up Woonio (www.woonio.de), welches 2009 an den Start ging.

Pixlifter bringt Bilder in Form

* Bildbearbeitung : Pixlifter (www.pixlifter.com) heißt das Start-up von Benjamin Hölscher und Anna Matschechin. Das Duo kümmert sich mit ihrer Neugründung um das Thema digitale Bildbearbeitung. “Pixlifter ist spezialisiert auf die Bearbeitung und Optimierung von Fotos, wie zum Beispiel: Farbkorrektur, Bildausschnitt ändern, Falten und Hautunreinheiten entfernen, Körperformen verschlanken, Augenfarbe ändern, Zähne weißen, Wimpern verlängern, Bildfarbe verändern und Bildretusche”, sagt Mitgründer Hölscher. Die kosten pro Bild liegen bei 9,99 Euro. Womit sich Dienst nur bei wirklich tollen Bildern lohnt. Ein ähnliches Konzept entstand bereits 2007 im Rahmen des ersten StartupWeekends in Hamburg. Das damalige Projekt Edelbild, startete aber danach nie richtig durch.

livekritik.de bewertet Konzerte

* Bühne frei: Bei livekritik.de (www.livekritik.de) können kulturinteressierte Onliner Theateraufführungen, Konzerte und Lesung bewerten und kommentieren sowie Fotos von den jeweiligen Veranstaltungen hochladen, mit anderen Nutzern in Kontakt treten und sich über kulturelle Veranstaltungen informieren. Der Schwerpunkt der Plattform liegt zunächst in Berlin und Brandenburg. “Wir wollen mit unserer Seite das Forum dafür schaffen, dass zeitgemäß und wertig über Kultur kommuniziert wird und die Kulturbesucher selbst zu Wort kommen”, sagt Gründer Rod Schmid. “Die hohe Kultur muss dafür nicht niederkommen, aber sie muss sich der kritischen, direkten und offenen Diskussion des Publikums stellen”. Man darf gespannt sein, ob die Plattform ihre Nische findet und ob es Platz für eine Art Qype für Kulturveranstaltungen gibt.

CareerTeam hilft bei der Jobsuche

* Jobs, Jobs, Jobs: Mit CareerTeam (www.careerteam.de) wagt sich Ole Mensching in den Markt für Personalvermittlung für Menschen aus der Internet- und Medienszene. “Das Geschäftskonzept von CareerTeam ähnelt dem eines Headhunters. Eine Vermittlungsgebühr, die das suchende Unternehmen bezahlen muss, finanziert die Vermittlung. Allerdings ist CareerTeam deutlich günstiger als ein klassischer Headhunter”, sagt Mensching. Die junge Personalagentur wird von TruVenturo finanziell unterstützt. Ähnlich positioniert wie CareerTeam ist Personalagentur i-potentials (www.i-potentials.de), die vom Inkubator Team Europe unterstützt wird.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Google+ und Twitter

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.