livekritik.de

  • Firmenname:livekritik Gesellschaft f?r Kommunikation und Kultur mbH
  • URL:http://www.livekritik.de/
  • Geschäftsführer/Vorstand:Rod Schmid
  • Gründer:Rod Schmid, Sebastian Hermann
  • Investoren:Companisto Venture Capital
  • Gründungsjahr:2011
  • Firmensitz:Neuenhagen
  • Geschäftsmodell:livekritik.de entwickelt das Bewertungs- und Kommunikationsportal für kulturelle Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum. Das StartUp agiert in den Wachstumsmärkten Online-Werbung, Social Media, Freizeitveranstaltungen, User Generated Content und Online-Ticketing.
  • Kontakt:service (at) livekritik (punkt) de

Neueste Artikel

Alle

Crowdpleiten Die Crowd versenkte schon wieder über 1,5 Millionen

Die Crowd versenkte schon wieder über 1,5 Millionen
Montag, 5. Februar 2018 ds-Team

poqit, Tame, und MyCouchbox sind am Ende. In den vergangenen Wochen gab es aber noch weitere Crowdpleiten zu verkraften. Insgesamt versenkte die Crowd bei all diesen Investments mehr als 1,5 Millionen Euro. #StartupTicker

Letzte Kommentare

Karsten Butze sagt:Es macht nachdenklich und ist auffällig. Investor-getrieben auf maximale Skalierbarkeit getrimmte Software-Start-Ups stellen die Masse der Neugründungen. Der Maßstab ist die Suche nach dem nächsten Einhorn. Sowohl auf der Gründerseite als auch auf der Seite der Finanziers werden die Grundtugenden der Kaufleute, der Ingenieure, der Entdecker und Eroberer sträflich vernachlässigt. Deutschland ist ein Land der Entwickler und Entdecker. Dies braucht Zeit, Kraft, Geld und unbegangenen Wege. Wer glaubt dass der 10. Pizzadienst, der 2.Windellieferant, das 20. Reiseportal eine Innovation darstellt ist realitätsfremd. Der Investor, der denkt mit ein paar Code-Zeilen und einer hippen Web- oder App-Oberfläche den big deal zu machen wird sein Geld sicher verlieren. Vor Jahren wollte er mit Schiffs- oder Immobilienanleihen 6% Rendite erzielen, jetzt geht nichts mehr unter 100% Wachstum pro Jahr. Diese Unzahl von Services, die etwas verkaufen, Services, die Service verkaufen wie z.B. Versicherungen, Finanzdienstleistungen, Beratungen um einen Service zu nutzen sind weitestgehend "unproduktiv" - vielleicht Umsatz- aber nicht wertschöpfend im volkswirtschaftlichen Sinne. Letztendlich zeichnet sich gewisse Ratlosigkeit sowohl bei Investoren als auch bei Gründern ab: die bisherigen Rezepte funktionieren nicht mehr. Immer öfter scheitern die Investments. Aber was könnte die Lösung sein? Vielleicht die Rückkehr zu wissensgetriebenen Innovationen, materiellen Produkten, dem Setzen von Standards und dem Verzicht auf maximale Gewinnmaximierung auf Investorenseite? Ja! Und nur DAS führt unser Land auf den Innovationsweg zurück und legt den Keim für neue zukunftsfähige Industrien. - Industrie 2.0 - Web der Dinge - Robotertechnik - Funkstandards - Biotechnologie - Nanotechnik - Bionik - Brennstoffzellen, Energieerzeugung, Energiespeicherung - Kernfusion sind die Treiber der Zukunft. Zugegeben, diese Dinge benötigen Wissenskompetenz, Wagemut, Geduld und eine Menge Kapital. Was ist gegen diese Vision der nächste überflüssige Lieferdienst?

5 neue Start-ups: United Signals, Wilstra, Pixlifter, livekritik.de, CareerTeam

5 neue Start-ups: United Signals, Wilstra, Pixlifter, livekritik.de, CareerTeam
Dienstag, 19. Juni 2012 Alexander Hüsing

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special “Brandneue Start-ups”. An manchen Tagen stellen uns mehrere dutzend Gründerinnen und Gründerin per Mail, am Telefon oder von Angesicht zu Angesicht […]