Kurzmitteilungen: zuuka, BoxCryptor, hörsport.de, mashero, Fotograf.de, Twinity

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hundert Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht […]
Kurzmitteilungen: zuuka, BoxCryptor, hörsport.de, mashero, Fotograf.de, Twinity

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hundert Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht alle passenden Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In unserer Rubrik “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht, nur kürzer! Gerne befassen wir uns auch mit ihrer Start-up-Nachricht, schicken Sie uns einfach eine Mail. Heute geht es um zuuka, BoxCryptor, hörsport.de, mashero und Fotograf.de.

HTGF investiert in zuuka

* Frisches Kaptital: Der High-Tech Gründerfonds (HTGF), venturecapital.de und einige ungenannte Business Angels investieren in das Offenbacher Start-up zuuka (www.zuuka.de), das sich um Kinder-Entertainment in App-Form kümmert. “zuuka steht für ein starkes und erfahrenes Team, ebenso wie für hochwertige und anspruchsvolle Produkte, mit denen Kinder spielend lernen können. Wir sind gespannt auf die nächsten Schritte der Unternehmensentwicklung“, sagt Björn Momsen vom HTGF. Im vergangenen Jahr fusionierte zuuka mit dem in LA ansässigen Unternehmen FrogDogMedia. Das US-Unternehmen setzte zuvor zahlreiche Lizenzproduktionen für namhafte Kunden wie DreamWorks, Cartoon Network und Nickelodeon um. Das Label iStoryTime wurde nach Zusammenschluss zum Aushängeschild von zuuka.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

BoxCryptor sammelt Kapital ein

* Finanzspritze: Jan Hichert, Markus Hennig und Gert Hansen, die Gründer des Netzwerksicherheitsanbieters Astaro, investieren einen mittleren sechsstelligen Betrag in BoxCryptor (www.boxcryptor.com), eine Verschlüsselungs-Software, die für das Speichern von Daten in der Cloud entwickelt wurde und Daten “on the fly” verschlüsselt. “Wir freuen uns sehr darüber, dass wir solch erfolgreiche Unternehmer aus der IT Security-Branche ins Boot holen konnten”, sagt Andrea Wittek, Geschäftsführerin von BoxCryptor. Betont wird seitens BoxCryptor, dass der Dienst vor allem auf Dropbox optimiert ist, aber mit einigen anderen Diensten funktioniert die Verschlüsselung auch. Im Gegensatz zu bisher ist BoxCryptor nun kostenlos ohne Begrenzungen nutzbar. Es gibt aber weiter sogenannte Unlimited-Versionen, die zwischen 30 und 70 Euro kosten.

Finanzspritze für hörsport.de

* Wachstumskapital: Thilo Veil, Gründer der Diät-Coachplattform xx-well.com, und die Hernest Beteiligungsgesellschaft investieren einen sechsstelligen Euro-Betrag in hörsport (www.hoersport.de). “Digitale Medien werden in Zukunft entscheidend zur Lösung wichtiger Probleme im Gesundheitsmarkt beitragen. Das Team von hörsport.de hat uns mit seiner Idee überzeugt”, sagt Investor Veil. Der Audio-Fitnesstrainer hörsport liefert sportinteressierten Nutzern personalisierte Fitness-Podcasts für das Training zuhause. Nach einem Fitnesscheck erhalten User einen individuellen Fitnessplan, den sie mithilfe der Audiodatei durchführen. Das Programm beinhaltet ein gesundheitsorientiertes Muskeltraining. Alle “Geräte” finden sich zu Hause vor – zum Beispiel Wasserflaschen. Mit dem frischen Kapital will das hörsport-Team “das Dienstleistungsangebot sowie den Vertrieb ausbauen”

mashero sammelt Kapital ein

* Frisches Kapital: Helge Cramer (Cramer & Consorten) investiert gemeinsam mit den Unternehmensberatern Olaf Riedel und Norbert Sehner eine sechsstellige Summe in mashero (www.mashero.com). Das 2009 gegründet Unternehmen bietet ein Online-Tool an, mit dem Nutzer Online-Werbung gestalten, personalisien und optimieren können. “Bisher werden Online-Kampagnen fast ausschließlich über die Platzierung optimiert. Mit mashero können Agenturen die Daten aus den Kampagnen auch in der Kreation nutzen, indem sie die Kampagnenmotive auf die unterschiedlichen Zielgruppen abstimmen”, sagt Investor Cramer. Mit dem frischen Kapital will das Berliner Startup “seine Marktposition stärken und die Weiterentwicklung der Technologie vorantreiben”.

Hoepfner Bräu unterstützt Fotograf.de

* Startkapital: Der Karlsruher Business Angel Friedrich Georg-Hoepfner investiert über seine Beteiligungsfirma Hoepfner Bräu in Fotograf.de (www.fotograf.de). Das Start-up von Marco Beinbrech und Markus Posselt unterstützt professionelle Fotografen bei ihrer Geschäftsabwicklung – von der Kundengewinnung, dem Verkauf von Fotos bis hin zur Erfolgsauswertung. Künftig will das Unternehmen auch Fotografen an Endkunden vermitteln. Mit Hoepfner Bräu steigt auch der European Angel Funds (EAF) bei Fotograf.de ein.

ExitReality übernimmt Twinity

Übernahme: ExitReality aus San Francisco übernimmt die gescheiterte virtuelle Welt Twinity (www.twinity.com). “Twinity has been a successful venture for us. We have attracted a vibrant community of citizens living, creating and transacting in 3D cities”, sagt Christian von Hardenberg, Chef des Twinity-Betreibers Metaversum. Bereits seit Sommer 2006 arbeitete das Berliner Unternehmen, welches eine üppige Finanzspritze von Grazia Equity, Balderton Capital (ehemals Benchmark Capital) und weiteren Investoren erhalten hat, an der Verwirklichung seiner 3D-Online-Welt. Anders als bei Second Life steht bei Twinity die Verknüpfung der realen und der virtuellen Welt im Vordergrund. Die Luft bei Twinity war aber schon lange raus.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Google+ und Twitter

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.