Blumberg Capital investiert in Urbanara – Shop sammelt 3,5 Millionen Euro ein

Der amerikanische Investor Blumberg Capital investiert erneut in Deutschland, erneut in Berlin. Gemeinsam mit Grazia Equity, b-to-v Partners und mehreren Business Angels investiert der US-Geldgeber aus San Francisco 3,5 Millionen Euro in Urbanara […]
Blumberg Capital investiert in Urbanara – Shop sammelt 3,5 Millionen Euro ein

Der amerikanische Investor Blumberg Capital investiert erneut in Deutschland, erneut in Berlin. Gemeinsam mit Grazia Equity, b-to-v Partners und mehreren Business Angels investiert der US-Geldgeber aus San Francisco 3,5 Millionen Euro in Urbanara (www.urbanara.de), eine Onlineplattform für Heimtextilien und Wohnaccessoires. “Urbanara adressiert einen vor allem in Europa und Asien stark wachsenden Markt. Die Gesamt-Performance im ersten Geschäftsjahr ist für uns ein deutliches Zeichen, dass sich dieses Konzept nachhaltig durchsetzen wird”, sagt Urbanara Jon Soberg von Blumberg. Erst Ende des vergangenen Jahres investierte Blumberg gemeinsam mit Earlybird in den Mobile-Advertising-Marktplatz madvertise.

Bereits im Sommer 2011 erhielt Urbanara eine Finanzspritze in siebenstelliger Höhe. Das Kapital stammte von b-to-v Partners, Taishan Invest, Grazia Equity und dem ehemaligen studiVZ-Mann Michael Brehm. Zudem gehören Taishan Invest und der Chinese Founders Fund zu den Investoren von Urbanara. Das frische Kapital wollte die Jungfirma in die Europaexpansion stecken. So expandierte das Start-up unter anderem nach Großbritannien. “Wir freuen uns sehr über die Anerkennung unseres Geschäftskonzepts durch den international agierenden VC Blumberg, die neuen Business Angels und unsere bestehenden Finanzpartner b-to-v und Grazia, die sich damit noch stärker für unser Unternehmen engagieren. Das bereitgestellte Kapital werden wir vornehmlich für die weitere Internationalisierung von Urbanara und den dynamischen Ausbau unseres Produktportfolios einsetzen”, sagt Urbanara-Gründer Benjamin Esser.

Jeder zweite Kunde kauft erneut

“Qualitativ hochwertige Heimtextilien und Wohnaccessoires” sind das Geschäft von Esser und seinen Mitstreitern Claire Davidson und Martin von Wenckstern. Das Sortiment von Urbanara umfasst Bettwäsche, Sofakissen und Wolldecken. Durch direkte Herstellerbeziehungen will das Start-up diese Waren bis zu 60 % günstiger anbieten als normale Händler. Nach Unternehmensangaben kauft jeder zweite Kunde innerhalb von zwei Monaten erneut bei Urbanara. Und auch der durchschnittlich Warenkorb des Online-Shops dann sich sehen lassen, dieser beträgt 150 Euro.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Artikel zum Thema
* “150 Leute, 35 Grad und 80 % Luftfeuchtigkeit – das macht Spaß!” – Benjamin Esser von Urbanara im Interview
* Finanzspritze für Urbanara – Online-Shop sammelt siebenstellige Summe ein
* Bettwäsche und Wolldecken zum Schnäppchenpreis – myfab-Manager starten Urbanara

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. mat

    Congratulations! Endlich mal ein innovatives Model, eigene Marke, echter value for money für den Kunden. Sustainable business model!

  2. Pingback: Investitionen! Die wichtigsten Finanzspritzen im ersten Halbjahr 2012 :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle