Sechsstellige Summe: netStart Venture investiert in RegioHelden

EXKLUSIV Nach Bertelsmann Digital Media Investments (BDMI), dem Venture-Capital-Ableger des Medienhauses Bertelsmann, und der Schweizer Beteiligungsgesellschaft Mountain Super Angel, investiert nun auch netStart Venture in RegioHelden (www.regiohelden.de). Das von Feliks Eyser geführte Start-up […]
Sechsstellige Summe: netStart Venture investiert in RegioHelden

EXKLUSIV Nach Bertelsmann Digital Media Investments (BDMI), dem Venture-Capital-Ableger des Medienhauses Bertelsmann, und der Schweizer Beteiligungsgesellschaft Mountain Super Angel, investiert nun auch netStart Venture in RegioHelden (www.regiohelden.de). Das von Feliks Eyser geführte Start-up hat es sich zur Aufgabe gemacht, lokale und regionale Unternehmen in Sachen Online-Marketing zu unterstützen. Genauer gesagt geht um die Schaltung, Verwaltung und die Optimimierung von Google AdWords-Kampagnen. netStart Venture investiert einen sechsstelligem Betrag in Regiohelden. Von BDMI und Mountain Super Angel erhielt die Jungfirma zuvor einen siebenstelligen Euro-Betrag.

Das 50-köpfige RegioHelden-Team, das zudem vom edelight-Gründer Peter Ambrozy unterstützt wird, bietet seinen Kunden vor allem eine Auswertung der Neukunden-Anfragen zu einer bestimmten Anzeige. Dies gelingt den Schwaben unter anderem durch eigene Telefonnummern zu jeder einzelnen Kampagne, zu jedem Keyword. So sollen die lokalen Kunden die Werbegelder besser im Griff behalten können. Die Vorteile zu klassischen Werbemaßnahmen, auf die Schlüsseldienste, Elektroinstallateuere und die Tanzschule um die Ecke sonst setzen, liegen auf der Hand: Dank des Optimierungsansatzes scheinen Online-Werbegelder bei den RegioHelden gut angelegt. Und dank einiger netter Serviceelemente wie eine RegioHelden-Ansage bei jedem vermittelten Anruf und eine E-Mail, in der die Kunden sehen können, welcher Suchbegriff zu dem Anruf geführt hat, macht das junge Unternehmen die geschaltete Online-Werbung für die Kunden greifbar. Die RegioHelden-Kunden zahlen dafür eine nichtgenannte Provision des eingesetzten Werbegeldes an das Start-up. Spannend dabei: Statt wie in der Branche üblich setzen die RegioHelden nicht auf lange Jahres-, sondern auf kurze Monatsverträge.

“Ideale Voraussetzungen für neue Projekte”

“Das hervorragende Team rund um Feliks Eyser hat bereits bewiesen, dass das Geschäftsmodell von RegioHelden Erfolg hat und wir freuen uns sehr, die weitere Expansion des Unternehmens in dem vielversprechenden Markt der lokalen Internetwerbung zu unterstützen”, sagt Internet-Wissenschaftler und Business Angel Tobias Kollmann, der netStart Venture leitet. “Die Beteiligung von netStart Venture schafft ideale Voraussetzungen für neue Projekte”, sagt RegioHelden-Gründer Eyser. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Jungfirma ihren Umsatz 2011 um 400 % steigern. Konkrete Zahlen nennt das Unternehmen leider nicht.

Zu den Konkurrenten des Start-ups darf man winlocal (www.winlocal.de), welches aus dem Empfehlungsdienst KennstDuEinen.de (www.kennstdueinen.de) hervorging, und das US-Unternehmen ReachLocal (www.reachlocal.com), welches auch in Deutschland aktiv ist, zählen. winlocal verkündete gerade für die ersten zwei Monate des neuen Jahres imposante 700 Neukunden und über 1,2 Millionen Euro Umsatz. “Eine überaus loyale Kundenbasis gepaart mit einem kräftigen Zuwachs im Neukundenbereich sichern uns ein nachhaltiges Unternehmenswachstum“, sagt WinLocal-Geschäftsführer John Goddard. Als neues Standbein startete das Unternehmen zudem gerade eine White-Label-Lösung mit der Zeitungsverlage oder Branchenportale “die Services von WinLocal unter ihrem eigenen Namen anbieten” können. Das OVB Medienhaus und Schwäbisch Media nutzen den neuen Dienst bereits.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Artikel zum Thema
* Bertelsmann und Mountain investieren in RegioHelden
* RegioHelden wirbt für lokale Dienstleister

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Eine ziemlich clevere Nummer vor allem, wenn Sie es schaffen im Bereich Yellow Pages zu bestehen oder sogar zu kooperieren.

  2. Pingback: Hausbesuch bei RegioHelden :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle