Start-up Spot: moebel.de

Möbel-Spots gehören für gewöhnlich zur schlimmsten Sorte TV-Werbung: Hauptsache möglichst viele Möbelstücke in möglichst kurzer Zeit eingeblendet, lautet die Devise. Daneben ist der neue Spot der Produktsuchmaschine moebel.de (www.moebel.de) richtig erfrischend: Eine Frau […]
Start-up Spot: moebel.de

Möbel-Spots gehören für gewöhnlich zur schlimmsten Sorte TV-Werbung: Hauptsache möglichst viele Möbelstücke in möglichst kurzer Zeit eingeblendet, lautet die Devise. Daneben ist der neue Spot der Produktsuchmaschine moebel.de (www.moebel.de) richtig erfrischend: Eine Frau räkelt sich auf dem Esstisch, da dieser sie mehr anspricht als das Herzeleid ihrer Freundin. Auch die Zielgruppe des Werbefilms besteht damit eindeutig aus Frauen. „Frauen sind die Entscheider, wenn es um Einrichtung geht. Auch wenn am Ende die Männer einkaufen“, erklärt Alan Ellis, Marketing- und PR-Leiter von moebel.de. Der Spot versuche, die an sich wenig emotionale Produktsuchmaschine mit mehr Gefühl auszustatten und die Zielgruppe auf junge Frauen hin auszuweiten.

Idee und Produktion stammen von der Hamburger Agentur Vidilo, die moebel.de auch den neuen Claim „Liebe deine Möbel“ verpasste. Das Möbel-Start-up legte einen fünfstelligen Betrag für den Spot auf den Tisch, der seit dem Valentinstag auf den Sendern RTL, VOX, Super RTL und RTL2 läuft. Das Mediaetat beträgt eine „gute sechsstellige Summe“ im Monat. Mit den ersten Resultaten ist das Team von moebel.de zufrieden und klärt aktuell, wie es mit dem Spot weitergeht. Vor zwei Jahren hat moebel.de schon einmal eine TV-Kampagne gestartet, allerdings – anders als jetzt – „ohne Schauspieler, Pitch und Agentur“.

Artikel zum Thema
* Start-up-Spot: WirKaufens
* 10 coole Start-up-TV-Spots
* Weitere TV-Spots von Start-ups gibt es in unserer Rubrik “Start-up-Spots”

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.

  1. Pingback: Start-up Spot: moebel.de – deutsche-startups.de « Möbel Blog



  2. Nils

    Ein schöner und gelungener Spot.

    Was mich an dem Geschäftsmodell nur wundert ist, dass es so viele Shops gibt die 30 und mehr Cent für einen Klick zahlen. Adwords sollte da doch um einiges günstiger und zielführender sein.

  3. Das Facelift war schon lange überfällig, da die Seite altbacken aussah. Ist nun aber wirklich gelungen!

  4. Auf welche Zielgruppe, bitte, soll dieser Spot denn passen?Wir fremdschämen und für den schon seit 14 Tagen.
    Dann lieber abgefilmte Schweinebauchanzeigen.

  5. Fazit: Gibt schlimmeres.

  6. Sehe ich auch so. Soo schlecht sieht es doch nicht aus.

Aktuelle Meldungen

Alle