Reise-Komplettpaket: Bei Hotelodeo den Wochenend-Trip zusammenstellen

Wer übers Internet eine Reise bucht, muss diese oft über verschiedenen Plattformen zusammenstückeln: Übernachtung und Anreise bei Expedia, Erlebnisse vor Ort bei GetyourGuide (um nur ein Beispiel zu nennen). Das Reiseportal Hotelodeo (www.hotelodeo.com) […]
Reise-Komplettpaket: Bei Hotelodeo den Wochenend-Trip zusammenstellen

ds_hotelodeo_shot

Wer übers Internet eine Reise bucht, muss diese oft über verschiedenen Plattformen zusammenstückeln: Übernachtung und Anreise bei Expedia, Erlebnisse vor Ort bei GetyourGuide (um nur ein Beispiel zu nennen). Das Reiseportal Hotelodeo (www.hotelodeo.com) will nun den gesamten Reisebuchungsprozess bei sich vereinen. Nutzer suchen sich gemäß dem Baukastenprinzip alle Einzelelemente ihrer Reise aus und stellen sie nach persönlichem Gefallen zusammen. “Wir wollen die Reiseerlebnisse in den Buchungsprozess reinbringen und dabei den kleinen Anbietern die Möglichkeit geben, ihr Angebot wie bei Ebay neben den Großen einzustellen”, erklärt Gründer Sascha Eikelmann. Zweiter Gründer des Berliner Start-ups, das von jeder erfolgreichen Buchung sieben Prozent einbehält, ist Sven Bliedung.

Der Firmenname Hotelodeo beschreibt das Rodeo rund ums Hotel. Auf der Startseite wird klar warum: Wie bei Groupon werden in allen drei Sparten (Erlebnis, Übernachtung und Anreise) zeitlich begrenzte Rabattaktionen angezeigt (wobei die Preisnachlässe deutlich geringer sind als bei Groupon). Nutzer stellen sich ihre Wunschreise wild zusammen: Nach Eingabe von Reisedatum und Stichworten (zum Beispiel “Wasser”) tauchen drei Spalten nebeneinander auf. In der ersten Spalte sucht man sich das passende Erlebnis, in der zweiten Spalte die Übernachtungsmöglichkeit und in der dritten Spalte Anreise-Angebote, zum Beispiel einen schicken Mietwagen.

Ist Hotelodeo einfach eine weitere Reiseplattform oder hat sie das Potential zu mehr? Grundsätzlich ist die Idee, touristische Zusatzleistungen in den Reisebuchungsprozess mit aufzunehmen, vielversprechend. Die Umsetzung dürfte allerdings schwierig sein: Das Portal muss einerseits mit dem Angebot der großen Reiseanbieter mithalten, andererseits mit dem Angebot touristischer Zusatzleistungs-Anbieter a la GetyourGuide (www.getyourguide.com). Ansonsten wird man der größeren Auswahl wegen auch weiterhin lieber auf unterschiedlichen Plattformen buchen. Noch ist Hotelodeo in allen Sparten mit recht wenig Angeboten bestückt. Nun hängt alles davon ab, wie schnell sich das ändert.

Zum Thema
* Louvre, Big Ben, Pyramiden von Gizeh: Mit GetYourGuide vorab touristische Touren buchen
* Deutschland im Reisefieber: Jeder Dritte bucht Reisen im Netz

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.