5 neue Start-ups in aller Kürze: LFID, tellaclick, jaydeal.de, Adressen.com, Agreedo

Fünf neue Start-ups und Internetprojekte in Kurzform. * Ein modernes Fundbüro: Unter dem Namen LFID (www.lfid.net) betreiben Jochen Weingarth und Martin Welker ein Online-Fundbüro. “LFID ist ein Push-System für verlorene Artikel und Gegenstände! […]

Fünf neue Start-ups und Internetprojekte in Kurzform.

* Ein modernes Fundbüro: Unter dem Namen LFID (www.lfid.net) betreiben Jochen Weingarth und Martin Welker ein Online-Fundbüro. “LFID ist ein Push-System für verlorene Artikel und Gegenstände! Wir benachrichtigen den Eigentümer, sobald ein Gegenstand mit LFID gefunden wurde”, beschreibt Weingarth seine Idee. Das System funktioniert über Anhänger und Aufkleber, die sich jeder auf seine Gegenstände pappen kann. Auf diesen ist eine dreizehnstellige ID gedruckt. “Der Finder schickt per Weboberfläche eine Benachrichtigung, die an den Eigentümer weiterleitet wird. Der Finder kann somit problemlos mit dem Eigentümer in Kontakt treten und den gefunden Gegenstand übergeben”, sagt Weingarth. Einen ähnlichen Markierungsdienst für Produkte bietet auch Code-No.com an.

Anzeige
* Lesetipp: “Gewusst wie – Das 1×1 der Pressearbeit“. Die Autoren und PR-Profis Leonie und Markus Walter geben in ihrem brandneuen Buch Tipps, wie man Schlagzeilen macht, Pressemitteilungen mit News-Wert schreibt, Medienrecherche betreibt, Presseverteiler aufbaut, gekonnt mit Journalisten umgeht und langfristige Beziehungen zu Medien pflegt. Businessvillage, 157 Seiten, 17,90 Euro. Jetzt bei amazon bestellen

* Noch mehr Bonuspunkte: Das Bonusprogramm tellaclick (www.tellaclick.com) wagt sich in einen total überfüllten Markt und buhlt mit einem Schwerpunkt auf Social Commerce-Komponenten um Nutzer. “Jeder Shop-Aufruf der Kunden der einen Einkauf nachzieht wird mit Punkten belohnt. Empfehlungen über Facebook und Twitter werden ebenso belohnt. Die Punkte können gegen Geld oder Gutscheine eingetauscht werden”, teilen die Macher mit. Beim weiteren Ausbau will das junge Berliner Unternehmen rund um Helena Hauser vor allem das Thema “E-Commerce innerhalb sozialer Netzwerke” vorantreiben.

* Noch mehr Gutscheine: Mit jaydeal.de (www.jaydeal.de) geht ein weiterer Gutscheinvermittler an den Start. Das Start-up fokussiert sich ganz auf das Segment Bio, FairTrade und nachhaltigen Produkte. “Wir möchten den Herstellern und Anbietern ein Möglichkeit bieten ihre Produkte über die Standortgrenzen oder sogar über die Landesgrenzen hinweg vorzustellen”, sagt Gründer Marc Uthay. Auf die Zielgruppe Ökoshopper setzt bereits Biodeals.de (www.biodeals.de): Bio-Produkte, Naturkosmetik oder ökologische Kinderkleidung: Jeden Tag erfreut bei Biodeals.de ein anderer Tagesdeal verantwortungsbewusste Käufer.

Anzeige
* Lesetipp: “Erfolgreiches e-Pricing: Preisstrategien für Internet und Web 2.0” Pricing ist laut Ingmar Brunken der wichtigste Erfolgshebel im Netz. Mit seinem kleinen Ratgeber räumt der ehemalige Leiter der Expertengruppe “Pricing” bei Roland Berger mit den Mythen über e-Pricing auf und nennt die Grundregeln für erfolgreiches Pricing im Internet. Books on Demand, 56 Seiten, 9,95 Euro.
Jetzt bei amazon bestellen

* Noch mehr Gelbe Seiten: Adressen.com (www.adressen.com) heißt das neueste Angebot des Offenbacher Online-Marktplatzbetreiber Triplemind. Der Betreiber von Unterkuft.de steigt damit in das Boomsegment Branchenbücher ein. Unternehmen können sich auf der neuen Plattform kostenlos selbst eintragen. Ab Anfang Juni gibt es dann auch die Möglichkeit, kostenlos Stellengesuche zu veröffentlichen. Nutzer können sämtliche Firmen und Dienstleister bei Adressen.com bewerten. Zum Start stehen die üblichen 1,2 Millionen Adressen zu Verfügung. “Allein der generische Domainname beschert dem Dienst täglich 500 Nutzer”, teilt das Unternehmen. Ziel sind 5.000 Nutzer pro Tag.

* Montagsmeeting: Bei Agreedo (www.agreedo.com) können Team-Mitglieder ihre Meetings planen und strukturieren. Verschiedene Tools helfen dabei, Besprechungen strukturiert vorzubereiten, Termine zu finden, Protokolle online zu führen und Folgeaufgaben gemeinschaftlich zu bearbeiten. Während der Meetings können Teilnehmer Aufgaben und Notizen notieren und den anderen Mitgliedern zur Verfügung stellen. Geschäftsführer des in München ansässigen Start-ups ist Hannes Heckner.

Artikel zum Thema
* 5 neue Start-ups in aller Kürze: tauschteddy, forfone, used-design, Trionik, c-crowd
* 5 neue Start-ups in aller Kürze: nail-designer, imogy, clickstreem, ShopYeti, Pactas
* Von adHoc bis Yavalu: 10 neue Start-ups, die man im Blick behalten sollte
* Von 6Wunderkinder bis Urbanara – 10 neue Start-ups, die man im Blick behalten sollte
* Von 9flats.com bis Traverdo – 10 neue Start-ups, die man im Blick behalten sollte

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.