jobanzeigen ergänzt immobilo – Jobs und Immobilien jetzt unter einem Dach

Neues Beiboot: Die erfolgreiche Immobilienmetasuche immobilo (www.immobilo.de) bekommt eine kleine Schwester. In wenigen Tagen startet, wie deutsche-startups.de vorab aus dem Unternehmen erfuhr, mit Jobanzeigen (www.jobanzeigen.de) eine Meta-Suchmaschine für Jobs. Damit wagt sich das […]
jobanzeigen ergänzt immobilo – Jobs und Immobilien jetzt unter einem Dach

Neues Beiboot: Die erfolgreiche Immobilienmetasuche immobilo (www.immobilo.de) bekommt eine kleine Schwester. In wenigen Tagen startet, wie deutsche-startups.de vorab aus dem Unternehmen erfuhr, mit Jobanzeigen (www.jobanzeigen.de) eine Meta-Suchmaschine für Jobs. Damit wagt sich das 30-köpfige Team um die Gründer Christian Scherbel und Veit Mürz in einen äußerst heiß umkämpften und total überfüllten Markt. Job-Suchmaschinen gibt es wie das sprichwörtliche Sand am Meer – beispielsweise Jobrapido (www.jobrapido.de), ICjobs (www.icjobs.de) oder kimeta (www.kimeta.de). Trotz dieser erdrückenden Konkurrenz gibt sich immobilo-Macher Scherbel sehr selbstsicher: “Der Markt der Meta-Suchmaschinen im Jobbereich ist sicher etablierter als im Immobilienbereich, aber mit der Erfahrung von immobilo.de sind wir überzeugt, ein erfolgreiches Produkt auch in einem Umfeld mit erhöhtem Wettbewerb etablieren zu können”.

Er veweist auf “fünf relevante Jobportale” als Startpartner. Wer jobanzeigen ein wenig durchstöbert, findet momentan Anzeigen von Jobscout24, Experteer, Absolventa, Jobware und Stellenanzeigen.de. Für ein gewisses Grundrauschen ist somit zumindest gesorgt. Weitere Partner müssen allerdings rasch folgen, sonst wird die Meta-Suchmaschine für Jobs nicht fliegen. Den Rest muss vermutlich die Abteilung SEO übernehmen. Beim Thema Immobilienmetasuche ging diese Strategie auf. Vor allem, weil die Hauptstädter neben den großen führenden Online-Rubrikendiensten diverse deutsche Verlagshäuser als Partner und die Mediengruppe Pressedruck (unter anderem “Augsburger Allgemeine”) sogar als Gesellschafter gewinnen konnten. Die Mediengruppe hält rund 20 % am Start-up, welches nun nicht mehr Golden Immobilo GmbH, sondern classmarkets GmbH heißt.

Die Entdeckung der Langsamkeit

Weitere Gesellschafter sind Holtzbrinck Ventures und Rocket Internet, der Inkubator der Samwerbrüder Alexander, Marc und Oliver (wie Holtzbrinck Ventures auch an deutsche-startups.de beteiligt). Im Vergleich zu Durchlauferhitzern wie der Zimmervermittlung wimdu oder dem Kosmetikabovermittler glossybox, die gerade expandiert, agiert immobilo weiter sehr gemütlich und meist sehr still. Erst drei Jahre nach dem Start setzt das profitable Unternehmen zum Start auf neue Themen an. Auch in Sachen Auslandsexpansion ist immobilo bisher ein Schleicher: In Frankreich ist das Start-up unter dem Namen citadimmo (www.citadimmo.fr) aktiv. Vielleicht kommt in diese Angelegenheit nun auch etwas mehr Schwung rein.

Hausbesuch bei immobilo

Im Sommer des vergangenen Jahres besuchte deutsche-startups.de immobilo. Inzwischen arbeiten mehere dutzend Mitarbeiter für die Metasuchemaschine, die direkt am Alexanderplatz in Berlin residiert. Alle Eindrücke in unserer kleinen Fotogalerie.

ds_immobilo

Artikel zum Thema
* Samwer-Start-up immobilo setzt auf White Label-Lösungen für Verlage
* immobilo auf Wachstumskurs
* immobilo bietet Wohnungsanzeigen

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.