Mit seniorfirst.de finden Best Ager den passenden Alterswohnsitz

Aufs Alter zu setzen ist nie verkehrt! Die Gruppe der Ü-60er nimmt konstant zu und damit auch der Bedarf an altersgerechten Wohneinrichtungen. seniorfirst.de (www.seniorfirst.de) ist eine Heim-Suchmaschine, die dem Vorreiter Wohnen-im-Alter.de (www.wohnen-im-alter.de) kräftig […]
Mit seniorfirst.de finden Best Ager den passenden Alterswohnsitz

Aufs Alter zu setzen ist nie verkehrt! Die Gruppe der Ü-60er nimmt konstant zu und damit auch der Bedarf an altersgerechten Wohneinrichtungen. seniorfirst.de (www.seniorfirst.de) ist eine Heim-Suchmaschine, die dem Vorreiter Wohnen-im-Alter.de (www.wohnen-im-alter.de) kräftig Konkurrenz macht und ebenso im badischen Karlsruhe sitzt. Rein optisch bauen beide Anbieter auf seniorenfreundliches Grün. Inhaltlich setzt seniorfirst.de einen etwas anderen Akzent: Interessenten erhalten die Möglichkeit, über ein ausgearbeitetes Formular mit nur einem Klick Kontakt zu interessanten Einrichtungen aufzunehmen. Außerdem will das Team den Bereich Pflege – zu Hause und als Dienstleistung – noch stärker in den Blick nehmen und kooperiert mit dem Pflegemanagement-Experten Jörg Kußmaul.

In puncto Funktionalität ist Wohnen-im-Alter.de, das immerhin schon seit 2008 existiert, ausgereifter als sein neuer Mitstreiter. Die Plattform von Mike Ullrich bietet zur groben Eingrenzung eine Deutschlandkarte und zeigt zusätzlich alle Einrichtungen auf einer lokalen Karte an. Die Einrichtungsmöglichkeiten werden gut beschrieben und man kann preisliche Vorstellungen gleich mit angeben. Seniorfirst.de zeigt sich diesbezüglich (noch) deutlich reduzierter, zu Einrichtungen ohne Premium-Mitgliedschaft gibt es kaum Informationen. Dafür können Nutzer sämtliche Seniorenzentren mit einem einmal ausgefüllten Kontaktformular unverbindlich anfragen. In dem Formular kann man ankreuzen, ob man Infomaterial, Telefonberatung, eine Vor-Ort-Beratung oder ein konkretes Angebot möchte. Bei Wohnen-im-Alter.de hingegen können sich Interessenten nur direkt bewerben oder sich an die angegebene Kontaktadresse wenden.

Wohnen-im-Alter.de und seniorfirst.de ergänzen sich

Insofern ergänzen sich beide Angebote: Wer sich einen guten Überblick über einzelne Einrichtungen verschaffen will, ist bei Wohnen-im-Alter.de richtig. Wer unverbindliche Anfragen an verschiedene Einrichtungen verschicken will, wird bei seniorfirst.de fündig. Die beiden Gründer Alexander Erraß und Daniel Spieß haben die Plattform im Rahmen ihrer ISM Innovative Service & Media AG gegründet. Mit dem Konzept haben sie bereits tecis-Mitgründer Christian Steinberg und Norbert Spieß, Mitgründer und Vorstandsmitglied der ascent AG, als Investoren überzeugt. Das seniorfirst.de-Team macht momentan mit einer TV-Kampagne bundesweit auf sich aufmerksam.

Artikel zum Thema
* Wohnen-im-Alter.de sorgt für die passende Seniorenresidenz

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.

Aktuelle Meldungen

Alle

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Satrtup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.

#Zahlencheck Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich

Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach einer rasanten Wachstumsphase legte der Putzdienstvermittler Helpling Ende 2015 eine Vollbremsung hin. Aktuell arbeiten noch rund 150 Mitarbeiter für das Unternehmen. 2016 konnte das Unternehmen seine hohen Verluste aber massiv senken.

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.

#Ruhrgebiet Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode

Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Das Daten-Sammeln kann einem Unternehmen Zeit verschaffen, bis man weiß, mit welchem Anwendungsfall man sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten will. Typischerweise liegen dann aber Daten nicht so vor, wie man sie benötigt”, sagt Marc Weimer-Hablitzel vom Data Hub der Gründerallianz Ruhr.