Start-up-Spot: eDarling

TV-Spots von Online-Partnervermittlungen sind im Wesentlichen kaum zu ertragen: strahlende, „verliebte“ Models umarmen sich filmreif am Strand oder sitzen grinsend vor dem PC. Die Partnerbörse eDarling (www.edarling.de) fährt nun eine neue Strategie: reduzierte […]
Start-up-Spot: eDarling

TV-Spots von Online-Partnervermittlungen sind im Wesentlichen kaum zu ertragen: strahlende, „verliebte“ Models umarmen sich filmreif am Strand oder sitzen grinsend vor dem PC. Die Partnerbörse eDarling (www.edarling.de) fährt nun eine neue Strategie: reduzierte Spots mit echten Paaren, die sich über die Plattform kennen gelernt haben. Dafür haben die Berliner 21 europäische Pärchen zum Dreh nach Gran Canaria eingeflogen. “Wir waren extrem nervös, ob es klappt, echte Paare statt professionelle Schauspieler zu Wort kommen zu lassen”, sagt Mitgründer Christian Vollmann. Herausgekommen sind Spots, die tatsächlich authentischer und sympathischer wirken als das, was man bisher so kennt – allein schon wegen der durchblitzenden Dialekte. Mit der neuen Kampagne will sich eDarling klar von den Mitbewerbern abheben, den Branding-Effekt stärken und dem neuen Slogan “echte Menschen, echte Liebe” gerecht werden.

Die zahlreichen Spots, bei denen jeweils ein Paar vor schlicht-weißem Hintergrund etwas über sich erzählt, laufen seit vergangenem Donnerstag auf Pro 7, Sat 1 und Kabel 1 sowie auf verschiedenen französischen, spanischen und österreichischen Sendern. Als Regisseurin holte sich eDarling die auf Dokumentationen spezialisierte Berlinerin Bettina Blümner ins Boot. Um die Produktion kümmerte sich Film Deluxe. Der kompletten Dreh auf Gran Canaria kostete eDarling einen sechsstelligen Betrag. Das Bruttomediavolumen der Kampagne, die europaweit aus über 40 Spots besteht, liegt im achtstelligen Bereich.

Das Konzept geht auf einen klaren Strategiewechsel zurück. “Wir haben uns als Gründerteam in Ruhe die Kommunikation der Online-Dating Branche angeschaut. Dabei haben wir beschlossen, dass wir weg von dieser Scheinwelt wollen und lieber die Paare selbst zu Wort kommen lassen”, erklärt Vollmann. “Es ist eben nicht so, dass man sich seinen perfekten Partner wie im Katalog aussucht. Es geht darum, selbst zu investieren, sich auf jemanden einzulassen und ihn mit seinen Stärken und Schwächen zu akzeptieren. Das bringen die Paare rüber.” Schade nur, dass Mitgründer David Khalil in keinem der Spots auftaucht – er hat seine Partnerin ebenfalls über die Plattform kennen gelernt.

Artikel zum Thema
* Start-up-Spot: autohaus24.de
* Start-up-Spot: WirKaufens
* Start-up-Spot: AllesAnna
* Weitere TV-Spots von Start-ups gibt in unserer Rubrik “Start-up-Spots”

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.