Siebenstellige Summe: Spiele-Start-up Playgenic sammelt erneut Kapital ein

Das noch junge Spiele-Start-up Playgenic (www.playgenic.com) erhält abermals eine Finanzspritze: In der zweiten Finanzierungsrunde stellen dem Münchner Unternehmen Altgesellschafter wie Marcus Englert (Solon Management Consulting), Konstantin Sixt und Peter Schroer (ak tronic Software […]
Siebenstellige Summe: Spiele-Start-up Playgenic sammelt erneut Kapital ein

Das noch junge Spiele-Start-up Playgenic (www.playgenic.com) erhält abermals eine Finanzspritze: In der zweiten Finanzierungsrunde stellen dem Münchner Unternehmen Altgesellschafter wie Marcus Englert (Solon Management Consulting), Konstantin Sixt und Peter Schroer (ak tronic Software & Services) sowie Bayern Kapital eine siebenstelligen Summe zur Verfügung. In der ersten Finanzierungsrunde sicherte sich das 14 Mann starke Start-up bereits eine Kapitalspritze im “hohen sechsstelligen Euro-Bereich”. Zu den weiteren Gesellschaftern von Playgenic gehören Maks Giordano (juuman ‘okudo) und Michael Munz (Clover Venture). “Als junges, innovatives Unternehmen im Gaming-Bereich ist die Playgenic GmbH einzigartig in unserem Portfolio”, sagt Wolfgang Dengler von Bayern Kapital.

Gründer von Playgenic sind Marc Wardenga, David Mohr, Mathias Vikene und Thomas Waldhoff. Wardenga arbeitete zuletzt als Head of Games bei SevenOne Intermedia. In dieser Position verantwortete er die Gaming-Aktivitäten der ProSiebenSat.1 Group – beispielweise die Gaming-Website Sevengames.de. Mohr und Vikene verdienten ihre Brötchen zuletzt ebenfalls bei SevenGames. Mit dem Thema Games kennen sich die Gründer von Playgenic somit aus. Besonders Wardenga dürfte in der Szene extrem bekannt sein: Mit seinem Bruder Andreas gründete er 1987 die Spieleschmiede Software 2000. Zu den bekanntesten Spielereihen des Unternehmens gehörten die Bundesliga Manager-Serie sowie die Pizza Connection/Pizza Syndicate-Reihe. Der Spätstarter im Gamessegment bezeichnete sich zum Start im vergangenen Jahr als “Publisher für Browser und Social Games”. Gründer und Geschäftsführer Wardenga setzt auf einen Gesamtansatz, eine Verbindung aus Casual Games und komplexen Browserspielen. Hinzu kommt eine Ausrichtung auf verschiedene Geräte.

Das erste Spiel kommt im Frühjahr

“Durch die Unity 3D-Technologie erreichen wir ein Niveau in Präsentation und Spielspaß, wie es für Browser- und Social Games einzigartig ist”, sagt Wardenga. “Wir freuen uns sehr, dass Bayern Kapital unser Potenzial im wachsenden Markt der Browser und Social Games erkannt hat und uns auf unserem Weg unterstützt.” Das erste Playgenic-Spiel soll noch im Frühjahr 2011 in englischer, spanischer und französischer Sprache online gehen.

Foto: Patrick Löffler

Artikel zum Thema
* Playgenic statt Sevengames – Ex-ProSieben-Team schiebt neues Games-Start-up an

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.

#Zahlencheck Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich

Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach einer rasanten Wachstumsphase legte der Putzdienstvermittler Helpling Ende 2015 eine Vollbremsung hin. Aktuell arbeiten noch rund 150 Mitarbeiter für das Unternehmen. 2016 konnte das Unternehmen seine hohen Verluste aber massiv senken.

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.

#Ruhrgebiet Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode

Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Das Daten-Sammeln kann einem Unternehmen Zeit verschaffen, bis man weiß, mit welchem Anwendungsfall man sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten will. Typischerweise liegen dann aber Daten nicht so vor, wie man sie benötigt”, sagt Marc Weimer-Hablitzel vom Data Hub der Gründerallianz Ruhr.

#Zahlencheck Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!

Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

Die Krise bei Wooga ist vorbei! Der Umsatz des Grownups ging 2017 zwar erneut zurück, auf 34,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erwirtschaftete die Daddelschmiede aber wieder einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro.

#DealMonitor Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden

Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden
Freitag, 15. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (15. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: fos4X bekommt 8,2 MIllionen. Zudem gelingt Home24 ein guter Start an der Börse.