Arbeitgeber-Bewertungen: kununu und Xing machen gemeinsame Sache

Bei der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu (www.kununu.com) geht es nach langer medialer Durststrecke derzeit Schlag auf Schlag. Erst Ende Januar verkündete das Start-up schwarze Zahlen: “kununu hat sich als funktionierendes Geschäftsmodell bewiesen. Der Umsatz im […]
Arbeitgeber-Bewertungen: kununu und Xing machen gemeinsame Sache

Bei der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu (www.kununu.com) geht es nach langer medialer Durststrecke derzeit Schlag auf Schlag. Erst Ende Januar verkündete das Start-up schwarze Zahlen: “kununu hat sich als funktionierendes Geschäftsmodell bewiesen. Der Umsatz im Jahr 2010 kratzt an der Millionen-Grenze”, sagte Mitgründer Martin Poreda kürzlich gegenüber deutsche-startups.de. Jetzt folgt die nächste spannende Neuigkeit: kununu bändelt mit Xing (www.xing.com) an. Mitglieder des Business-Netzwerkes können ab sofort direkt in den Unternehmensprofilen Arbeitgeber-Bewertungen aufrufen, die auf kununu von aktuellen und ehemaligen Firmenangehörigen sowie Bewerbern abgegeben wurden.

Die Kooperation wird bei Xing massiv “beworben”

“Die Zusammenarbeit mit Xing war mir ein persönliches Anliegen: Xing als auch kununu teilen die Ambition, mit ihrer Plattform kontinuierlich die Bedürfnisse von Business Professionals zu erfüllen. Weiterer Anstoß waren die Wünsche der Benutzer beider Plattformen, die gerne beide Portale aufsuchen und eine Verknüpfung der Informationen bis dato vermisst haben“, sagt Poreda. Stefan Schmidt-Grell, Director Product Marketing bei Xing sieht einen großen Mehrwert für die Xing-Mitglieder: “Mit den erweiterten Unternehmensprofilen können sich die Firmen jetzt noch besser als attraktiver Arbeitgeber hervorheben”. Um eigene Bewertungen abzugeben, müssen sich die Xing-Nutzer zu kununu rüberklicken und können dort anonym ihren Arbeitgeber bewerten. Für kununu dürfte dies der ganz große Sprung sein, jetzt ist die Arbeitgeber-Bewertungsplattform äußerst tief mit einem zugriffstarken und seriösem Partner verknüpft. Xing profitiert aber sicher auch von der Kooperation, denn die Unternehmensprofile werden damit massiv aufgewertet.

“Die größte Arbeitgeber-Bewertungsplattform im deutschsprachigen Raum”

Die Arbeitgeber-Bewertungsplattform ging vor rund dreieinhalb Jahren an den Start. Das Konzept des Start-ups ist simpel: Über die Website können Nutzer ihre Brötchengeber bewerten. Das Ganze funktioniert mit standardisierten Fragebögen. Unternehmen wiederum können den Service zur Steigerung der Bekanntheit als Arbeitgeber, für Personalmarketing und Recruiting nutzen. “Zählten im Jahr 2008 sechs Unternehmen zum kununu-Kundenstamm, waren es 2009 schon 35 und dieses Jahr wurde der Kundenstamm auf 100 Unternehmen ausgebaut, die über kununu Personalmarketing und Recruiting betreiben”, sagt Poreda. Zu den Kunden gehören Großkonzerne wie Accenture, Daimler und aber auch viele kleine und mittelständische Unternehmen. Mit über 92.000 Arbeitnehmer-Bewertungen zu 37.000 Unternehmen sieht sich kununu als “die größte Arbeitgeber-Bewertungsplattform im deutschsprachigen Raum”. Seit Anfang 2008 ist The Medialab bei kununu investiert.

Artikel zum Thema
* kununu schreibt schwarze Zahlen – Umsatz kratzt an der Millionen-Grenze
* Madsack MediaLab steigt bei der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu ein
* Kununu bewertet Arbeitgeber

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#Ruhrgebiet Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode

Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Das Daten-Sammeln kann einem Unternehmen Zeit verschaffen, bis man weiß, mit welchem Anwendungsfall man sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten will. Typischerweise liegen dann aber Daten nicht so vor, wie man sie benötigt. Deshalb muss man den Prozess umdrehen”, sagt Marc Weimer-Hablitzel vom Data Hub.

#Zahlencheck Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!

Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

Die Krise bei Wooga ist vorbei! Der Umsatz des Grownups ging 2017 zwar erneut zurück, auf 34,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erwirtschaftete die Daddelschmiede aber wieder einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro.

#DealMonitor Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden

Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden
Freitag, 15. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (15. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: fos4X bekommt 8,2 MIllionen. Zudem gelingt Home24 ein guter Start an der Börse.

15 Fragen an Paul Schwarzenholz Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”

Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”
Freitag, 15. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In Berlin würde ich mehr echte Startup Campusse wünschen, das heißt zum Beispiel alte Klinik- oder Fabrikgelände, die komplett für Start-ups nutzbar sind. Dazu einfachere Visa-Regularien für Nicht-EU-Fachkräfte”, sagt Paul Schwarzenholz, Mitgründer von zenloop.

#DealMonitor Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Donnerstag, 14. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im aktuellen #DealMonitor (14. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: nextmarkets sammelt 6 Millionen Euro. Zudem investieren Project A, Holtzbrinck Ventures und Flixbus-Mitgründer Jochen Engert in sennder.

Podcast Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise

Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise
Donnerstag, 14. Juni 2018 ds-Team

Das Sinnbild des Verkäufers – der klingelnde, anklopfende Staubsaugervertreter, der von Tür zu Tür zieht – ist im B2B-Bereich so nicht vorstellbar. Doch das Prinzip existiert auch hier. Wie wird die sogenannte Kaltakquise bei B2B-Sales betrieben?

#DealMonitor Nichts mehr verpassen! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Nichts mehr verpassen! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Mittwoch, 13. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im heutigen #DealMonitor (13. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Project A investiert in Azowo und Testbirds sammelt 7 Millionen ein.

#Eventtipp #Köln Kommt alle zur Cologne Startup Summer Night

Kommt alle zur Cologne Startup Summer Night
Mittwoch, 13. Juni 2018 ds-Team

Jetzt schon vormerken: Im Juli steigt die Cologne Startup Summer Night. “Die Cologne Startup Summer Night ist eine tolle Idee und sollte fest im Kalender der Kölner Startupszene stehen!”, sagt Thomas Bachem, Gründer und Kanzler der CODE University of Applied Sciences in Berlin.

Gastbeitrag Tipps für die Customer Journey – von Arne Kahlke

Tipps für die Customer Journey – von Arne Kahlke
Mittwoch, 13. Juni 2018 ds-Team

Gerade bei Online-Produkten sammelt sich die Masse (logischerweise) auf der Startseite. Nach und nach verbessert man sich im sogenannten Funnel dann bis zum Grande Finale, der Seite, auf der die Conversion letztlich stattfindet.

#DealMonitor Frisch zusammengestellt! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Frisch zusammengestellt! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Dienstag, 12. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im heutigen #DealMonitor (12. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Digital Insurance Group sammelt 15 Millionen Euro ein. Der HTGF investiert zudem in das Freiburger Startup Geospin.