Lesestoff: Web-Adressbuch für Deutschland, P2P Kredite, E-Business: Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse

In unserer Rubrik Lesestoff stellen wir aktuelle und spannende Bücher vor. Das Web-Adressbuch für Deutschland 2010 Das Web-Adressbuch für Deutschland gehört zu den skurrilsten Bücher über das Internet. Jahr für Jahr listet der […]

In unserer Rubrik Lesestoff stellen wir aktuelle und spannende Bücher vor.

Das Web-Adressbuch für Deutschland 2010
Das Web-Adressbuch für Deutschland gehört zu den skurrilsten Bücher über das Internet. Jahr für Jahr listet der M.W. Verlag in diesem Werk tausende Internetadressen auf. Die Idee, Jahr für Jahr eine gedruckte Suchmaschine auf den Markt zu bringen, klingt zwar total abwegig, das Buch hat aber seinen ganz besonderen Charme. Wer das Web-Adressbuch einmal in die Hand nimmt, legt es so schnell nicht wieder aus der Hand. Auf den Schmökerntouren durch die vielen unterschiedlichen Themengebiete kann man immer wieder hochkarätige Websites entdecken, die man bei Google nicht so schnell findet. M.W. Verlag, 734 Seiten, 16,90 Euro Jetzt bei amazon bestellen

P2P Kredite – Marktplätze für Privatkredite im Internet
Autor Fabian Blaesi beschäftigt sich in seinem Buch mit Social Lending oder Peer-to-Peer Krediten und zeigt die zahlreiche Chancen, aber auch die vielen Unsicherheiten und Risiken auf. Zitat: “Die hohen Wachstumsraten dieser Kreditvergabeform geben diesem Modell recht, trotzdem überleben viele Anbieter die Gründungsphase nicht”. Blaesi analysiert die Funktionsweise solcher Kreditmarktplätze, gibt einen umfassenden Marktüberblick und untersucht, welche Merkmale zu ihrem Erfolg beitragen. Books on Demand, 230 Seiten, 29,99 Euro
Jetzt bei amazon bestellen

E-Business: Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der Net Economy
Professor Tobias Kollmann von der Universität Duisburg-Essen beschreibt in seinem Lehrbuch die theoretischen Grundlagen und praxisbezogenen Implikationen für die drei Kernbereiche Einkauf, Verkauf und Handel auf Basis elektronischer Netzwerke. Dabei gibt Kollmann Antworten auf Fragen wie “Welche technischen Rahmenbedingungen müssen berücksichtigt werden?”, “Wie werden elektronische Marktplätze aufgebaut und zum Erfolg geführt?” und “Wie gestaltet sich die elektronische Wertschöpfung in der Net Economy?”. Nicht nur für Studenten und Dozenten interessant, sondern auch für Menschen, die sich schon länger mit dem Thema beschäftigen. Gabler, 717 Seiten, 42,90 Euro
Jetzt bei amazon bestellen

Artikel zum Thema
* Lesestoff: Die Google-Ökonomie, Googles kleines Weißbuch, Die Google-Falle
* Lesestoff: Das Facebook-Buch, Social Media Marketing – Strategien für Twitter, Das 1×1 der Pressearbeit

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.