Lesestoff: Die Google-Ökonomie, Googles kleines Weißbuch, Die Google-Falle

In unserer neuen Rubrik Lesestoff stellen wir aktuelle und spannende Bücher vor. Die Google-Ökonomie Das Buch von Ralf Kaumanns und Veit Siegenheim trägt den Untertitel “Wie der Gigant das Internet beherrschen will”. Die […]

In unserer neuen Rubrik Lesestoff stellen wir aktuelle und spannende Bücher vor.

Die Google-Ökonomie
Das Buch von Ralf Kaumanns und Veit Siegenheim trägt den Untertitel “Wie der Gigant das Internet beherrschen will”. Die Autoren wollen darstellen, wie die Spielregeln in der Google-Ökonomie funktionieren. Sie analysieren die Strategien, Taktiken und Konzepte des Konzerns, die nicht immer auf den ersten Blick eindeutig und transparent sind. “Chip Online” schreibt: “Das Buch bietet ausführliche Informationen zum Suchmaschinenriesen und eine Interpretation der Fakten – durch einige Wiederholungen mit kleineren Abstrichen beim Lesevergnügen.” Books on Demand, 412Seiten, 28,90 Euro.
Jetzt bei amazon bestellen

Googles kleines Weißbuch
Richard L. Brandt interviewte für sein Buch “Googles kleines Weißbuch – Die Managementstrategien der wertvollsten Marke der Welt” Angestellte, Wegbegleiter, ehemalige Professoren und Familienmitglieder der Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin. Ziel: Ein detailliertes Bild der Visionäre aufzuzeichnen, das auch die Seele des Unternehmens einfängt. Die “Süddeutsche Zeitung” schreibt über das Werk: “Das Buch ist umfassend recherchiert”. Und weiter: “Der Reporter war vor Ort, was seine Beschreibungen oft erstaunlich bildhaft ausfallen lassen. FinanzBuch, 304 Seiten, 34,90 Euro.
Jetzt bei amazon bestellen

Die Google-Falle
Der österreichische Journalist Gerald Reischl beschreibt in seinem Buch die unkontrollierte Weltmacht im Internet: “Das Buch soll zur Bewusstseinsbildung beitragen und aufzeigen, in welchem Zwiespalt Internet-Nutzer leben, welche Versäumnisse Europa gemacht hat und worauf wir achten sollten, wenn wir das Internet für unsere Zwecke nutzen.” Hinter Googles buntem Legofarbenen-Logo verstecke sich ein Unternehmen, das gefährlich sei. Es arbeitete an der totalen Kontrolle über das Internet. Carl Ueberreuter, 208 Seiten, 19,95 Euro
Jetzt bei amazon bestellen

Artikel zum Thema
* Lesestoff: Das Facebook-Buch, Social Media Marketing – Strategien für Twitter, Das 1×1 der Pressearbeit

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.