Frische Zahlen zu den Groupon-Diensten: CityDeal deutlich vor Konkurrent DailyDeal

Wie der Blick auf die Zahlen des Google-Research-Tools Doubleclick Ad Planner vor wenigen Tagen zeigte, nehmen die Groupon-Dienste CityDeal (www.citydeal.de) und DailyDeal (www.dailydeal.de) langsam Fahrt auf. CityDeal wuchs von Januar auf Februar um […]

Wie der Blick auf die Zahlen des Google-Research-Tools Doubleclick Ad Planner vor wenigen Tagen zeigte, nehmen die Groupon-Dienste CityDeal (www.citydeal.de) und DailyDeal (www.dailydeal.de) langsam Fahrt auf. CityDeal wuchs von Januar auf Februar um mehr als 1.000 % –  auf jetzt 390.000 Unique User. DailyDeal legte immerhin noch um 137,5 % zu – jetzt 76.000 Unique User. Die Nielsen-Zahlen untermauern den rasanten Kurs von CityDeal. Der Marktforscher bescheinigt der vor wenigen Wochen gestarteten Groupon-Adaption aus dem Hause Rocket Internet, dem Inkubator der Samwerbrüder Alexander, Marc und Oliver (auch an deutsche-startups.de beteiligt), im Februar stattliche 633.000 Unique Visitors.

Konkurrent DailyDeal kommt auf 61.000 Unique Visitors. Somit erreichte CityDeal im kurzen Februar laut Nielsen zehnmal mehr Nutzer als DailyDeal. Zahlen aus dem Januar liegen uns leider nicht vor, weswegen ein Vergleich mit den Vormonatszahlen nicht möglich ist. Bei bei Anbietern dürften die Nutzerzahlen jedoch deutlich kleiner gewesen sein. Ebenfalls von Nielsen erfasst wurde im vergangenen Monat cooledeals (www.cooledeals.de) mit 44.000 Unique Visitors. Zu allen anderen Groupon-Dienste liefert Nielsen keine Daten.

Artikel zum Thema
* CityDeal läuft DailyDeal davon – Alle Groupons im Ad Planner-Check

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.