Media Ventures startet E-Commerce-Offensive und investiert in DockersShop

Fast wäre diese Meldung duchgerutscht: Bereits Ende Januar verkündete Media Ventures, die Beteiligungsgesellschaft des Medienunternehmers Dirk Ströer, den Einstieg bei DockersShop (www.dockersshop.com), einen Online-Shop für Hemden, T-Shirts und Jacken der Marke Dockers. Mit […]

Fast wäre diese Meldung duchgerutscht: Bereits Ende Januar verkündete Media Ventures, die Beteiligungsgesellschaft des Medienunternehmers Dirk Ströer, den Einstieg bei DockersShop (www.dockersshop.com), einen Online-Shop für Hemden, T-Shirts und Jacken der Marke Dockers. Mit Media Ventures steigt auch der Textilhersteller Levi Strauss & Co., der Besitzer der Marke Dockers beim Online-Shop ein, der von Sascha Fuchs und Oliver Feldmann im Oktober des vergangenen Jahres ins Netz gehievt wurde. Damit sucht mit Levi Strauss ein weiteres etabliertes Handelsunternehmen seine zukunft im Webgeschäft. Für Media Ventures soll die Beteiligung an DockersShop der Startschuss für eine E-Commerce-Offensive sein.

“Wir freuen uns, dass wir mit der tatkräftigen Unterstützung eines Großkonzerns, wie Levi Strauss, eine erste Kooperationsmöglichkeit zum Aufbau einer E-Commerce-Strategie in Deutschland gefunden haben. Ich bin mir sicher, dass wir mit diesem Referenzprojekt im E-Commerce-Bereich, zeitnah weitere Partner akquirieren können, die die Vorteile einer Zusammenarbeit mit einem starken Medienpartner, wie die Media Ventures GmbH, zu schätzen wissen”, sagt Medianunternehmer Ströer. Neben diesem Investments gibt es aber auch zwei Exits aus dem Hausen Media Ventures zu berichten. Beim Dokumententauschdienst twidox, um den es zu letzt sehr ruhig war, und beim Erlebnisvermittler jollydays (www.jollydays.de) ist die Beteiligungsgesellschaft ausgestiegen. Bei twidox stieg Media Ventures im Sommer 2008 ein, bei jollydays im Oktober 2007.

Artikel zum Thema
* Media Ventures verkauft Spox-Anteile
* Media Ventures investiert in twidox
* Media Ventures steigt beim Erlebnis-Shop jollydays ein

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Oktober 2097. sollte geändert werden.. Und bei Neu.de & Spox sind Sie ja auch schon länger draussen.



  2. alex

    Ja, neue gute Ideen und Menschen, die junge Gründer unterstützen. Online Verkaufsplattformen mit Zukunft, Alternativen zu den großen Konzernen…

    ich hoffe es gibt mehr junge mutige Gründer, mit guten Idee udn Konzepten und auch mutige Investoren, die bereit sind junge Gründer auf ihrem Weg zu unterstützen…
    Habe heute Morgen einen Link(siehe revvleution.com) zugeschick bekommen. Es sieht noch recht neu aus, aber bin mal gespannt, was das wird…



  3. Splash!

    “Link zugeschickt bekommen”… Ja ne is’ klar!



  4. Frank

    Wow. Ein neuer Online-Shop. Now that’s real news.

Aktuelle Meldungen

Alle