Lesenswert: Moorhuhn, Berlin, Gründerhauptstadt, Werbewirkung, Xing, Blum, Flattr

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform. Ein echter Dauerbrenner: Das Moorhuhn Unglaublich: Es ist jetzt rund zehn Jahre her, dass das Moorhuhn die Rechner dieses Welt eroberte. Das Unternehmen Phenomedia entwickelte […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform.

Ein echter Dauerbrenner: Das Moorhuhn
Unglaublich: Es ist jetzt rund zehn Jahre her, dass das Moorhuhn die Rechner dieses Welt eroberte. Das Unternehmen Phenomedia entwickelte das kleine Ballerspiel zunächst als Werbespiel für die schottische Whisky-Marke Johnnie Walker. Das Spielprinzip ist schnell erklärt: Als Jäger muss man in 90 Sekunden so viele Hühner wie möglich erlegen.
betabuzz

Hauptstadt der Anfänger: Immer mehr Internet-Start-ups in Berlin
Illegale Kellerclubs, surreale Varietéshows und die Aufbruchstimmung der Nach-Wendezeit waren es, die Tobias Bauckhage Mitte der 90er-Jahre nach Berlin lockten. In den Vorlesungssälen der Humboldt Universität und den bröckelnden Gründerzeithäusern in Mitte und Prenzlauer Berg wollte der heute 34-Jährige dabei sein, als die Stadt zu neuen Ufern aufbrach. 15 Jahre später sind die Häuser saniert – aber erneut Schauplatz eines Aufbruchs. Und Tobias Bauckhage ist wieder mit dabei.
Welt Online

BVDW-Studie: Mix aus TV und Suche wirkt besser
Die Werbewirkung von TV-Kampagnen lässt sich deutlich erhöhen, wenn Unternehmen zeitgleich Suchmaschinenmarketing (SEM) betreiben. So steigt die ungestützte Markenbekanntheit um 31 Prozentpunkte, wenn der Werbungtreibende zusätzlich zum Fernsehspot eine Suchwortkampagne (SEA) startet. Wird parallel auch noch die Unternehmenswebsite für Suchmaschinen technisch optimiert (SEO), erhöht sich der Wert insgesamt sogar um 42 Prozentpunkte gegenüber einem alleinigen TV-Spot.
Horizont.net

Blum kehrt Xing den Rücken
Burkhard Blum, Vorstand und Chief Operating Officer von Xing, wird das Unternehmen zum Ende dieses Monats verlassen. Bislang verantwortete Herr Blum die Bereiche Recht, Mergers & Acquisitions, Unternehmens- und Marktentwicklung sowie Project Management.
Internet World Business

Neuer Micropaymentdienst setzt auf die “Thank You Economy”
Wie lassen sich Inhalte im Web monetarisieren? Flattr, ein neues Startup mit prominenter Beteiligung, setzt auf die intrinsische Motivation der Internetnutzer.
Förderland

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.



  1. Cisco

    …gähn – das Moorhuhn ist so dermassen Tot mittlerweile – da gibts schon kein Wort mehr für…



  2. Jan-Philipp

    Finde Flattr echt vielversprechend. Bin mal gespannt, wie sich das etablieren wird



  3. Tom

    Tja, nicht jeder kommt mit der Burda Sparpolitik zurecht. Und bei Xing wird jetzt nach Burda Regeln gespielt.

Aktuelle Meldungen

Alle