Kurzmitteilungen: Target Partners, Hetras, Swoopo, MeinVerein.de, Stylight, Gala.de, twittertrace

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Finanzierungsrunde: Die Münchner Kapitalgesellschaft Target Partners (www.targetpartners.de) investiert in Hetras (www.hetras.com), einen österreichischen Hotel Management Software-Hersteller. Mit der Early-Stage-Finanzierung will Hetras sein web-basiertes Management- und […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Finanzierungsrunde: Die Münchner Kapitalgesellschaft Target Partners (www.targetpartners.de) investiert in Hetras (www.hetras.com), einen österreichischen Hotel Management Software-Hersteller. Mit der Early-Stage-Finanzierung will Hetras sein web-basiertes Management- und Buchungssystem fertigentwickeln. “Bisher erforderte eine simple Zimmerpreisänderung etwa die manuelle Eingabe in fünf oder mehr verschiedenen Systemen. Die Hetras-Lösung vereint heute alle geschäftskritischen Funktionen in einer einzigen Anwendung und wird als Software as a Service (SaaS) verkauft werden”, erklärt Olaf Jacobi, Partner bei Target Partners. Auch Hotelgästen bietet das System Mehrwert: Bei einer Internetbuchung können Gäste die Hotelzimmer in 3D sehen und so ihr bevorzugtes Zimmer buchen.

Anzeige
* Steuerberatung für Start-ups: steuerberaten.de ist Deutschlands erstes Online-Steuerbüro. Die Kombination aus 25 Jahre Erfahrung als Steuerberater mit den Möglichkeiten des Internets führt zu einer sehr effizienten Organisation. Leistungen wie Buchführung, Lohnabrechnung oder Jahresabschluss werden oft deutlich günstiger. Und dabei muss auf eine persönliche Betreuung durch einen festen Steuerberater nicht verzichtet werden.
Zum Steuerberater

* Besatzungswechsel: Geschäftsführer Gunnar Piening verlässt das Auktionshaus Swoopo (www.swoopo.de). Damit verliert Swoopo abermals seinen Chef. Die Spitze teilen sich ab sofort Frank Han, bisher als CEO für Nordamerika verantwortlich, und Ralf Werner, der seit Mai als COO im Vorstand tätig ist. “Zusammen werden wir weiter am konstanten Wachstum von Swoopo arbeiten und die weltweite Expansion vorantreiben. Es ist eine extrem reizvolle Aufgabe für uns, das Swoopo-Geschäftsmodell, in dem E-Commerce-Komponenten und Web-Entertainment erfolgreich kombiniert werden, weiter voranzutreiben”, sagt Frank Han.

* Homepage Marke Eigenbau: Die Vereinscommunity meinverein.de (www.meinverein.de) erlöst Vereine von der mühsamen Suche nach fähigen Webmastern. Ab sofort können Vereine auf den Homepage-Baukasten von meinverein.de zugreifen, um sich eine eigene Homepage – inklusive eigener Domain und Newslettertool – zu erstellen. “Viele Vereinswebmaster haben immer wieder den Wunsch an uns herangetragen, sich über meinverein.de eine umfangreiche Homepage einrichten zu können, die genauso einfach funktioniert, wie die Community meinverein.de selbst. Diese Möglichkeit können wir mit homepage PRO nun endlich anbieten”, erklärt Gründer Axel Kmonitzek.

* Weiterer Fisch im Netz: Die Mode-Suchmaschine Stylight (www.stylight.de) angelt sich Gala.de als neuen Partner. Indem Nutzer mit der Maus über die Bilder fahren, können sie ab sofort die Looks der Stars nachkaufen. “Die top aktuellen Starberichte bei Gala.de zeigen immer die neuesten Bilder der VIP’s. Durch unseren Service stellen wir nun sicher, dass der User garantiert die angesagtesten Looks nachkaufen kann. Für Stylight ist die Kooperation mit Gala.de ein weiterer wichtiger Schritt, um das größte Publishernetzwerk für Mode im Internet zu werden”, freut sich Stylight-Geschäftsführer Benjamin Günther. Die Mode-Suchmaschine hat bereits über 60 Shop-Partner.

* Paket-Gezwitscher: Die Kreativ-Entwicklerwerkstatt Socialbit bringt den kostenlosen Twitter-Dienst twittertrace (www.twittertrace.de) heraus. Damit können DHL-Kunden die Statusänderungen ihrer Sendungen via Twitter verfolgen und müssen nicht jedes Mal ihre Sendungsnummer auf der DHL-Seite eingeben. Zusätzlich launcht das Stuttgarter Unternehmen eine Facebook-Anwendung, mit der Nutzer Kleinanzeigen über Facebook kostenlos aufgeben und suchen können.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.