Kurzmitteilungen: Microshooting, Digital-Room, Aupeo, studentSN.com, Housefan.de

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Abschied: Der Foto-Marktplatz Microshooting (www.microshooting.de) ist am Ende. “Wir haben uns entschlossen, das Portal in Kürze zu schließen, da das Projekt microshooting leider nicht den […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Abschied: Der Foto-Marktplatz Microshooting (www.microshooting.de) ist am Ende. “Wir haben uns entschlossen, das Portal in Kürze zu schließen, da das Projekt microshooting leider nicht den erhofften Erfolg gebracht hat. Ohne die entsprechenden Mittel können wir aber nicht mehr den Service und die Qualität bieten, die für eine eine reibungslose Abwicklung der Jobs notwendig sind”, teilt das junge Start-up in einer Mail an die Nutzer mit. Erst kürzlich stieg Kapitalgeber bmp beim Foto-Marktplatz aus. “Die Beteiligung wurde im Rahmen eines Management Buy Back für einen symbolischen Preis veräußert, nachdem die Finanzierung seitens bmp wegen eines fehlenden \’Proof of Concept\’ eingestellt worden war”, teilt das Unternehmen mit.

Anzeige
Übersetzung gesucht? 15 % Rabatt für alle ds-Leser bei tolingo. Mit wenigen Mausklicks kann jeder Nutzer beim Übersetzungsmarktplatz tolingo schnell und einfach Übersetzungsarbeiten in Auftrag geben. Leser von deutsche-startups.de können tolingo mit Sonderkonditionen nutzen. Am Ende des Bestellvorganges den Gutscheincode ds-coupon eingeben und 15 % Rabatt sichern.
Mit ds bei tolingo sparen

* Technisch unversiert? Mit Digital-Room (www.digital-room.de) erklärt ein Videodienst die Welt der Unterhaltungselektronik, IT und Telekommunikation in anschaulichen Web-Videos. Im Hintergrund agiert ein Team aus vier Fachjournalisten, die ihr fundiertes Know-How verständlich und kurzweilig weitergeben wollen. Zum Beispiel wie man zu Hause Wireless LAN installiert. Neben den redaktionellen Beiträgen produziert das Stuttgarter Unternehmen auch Produktvideos für die Industrie. “Das Internet entwickelt sich vom universellen Nachschlagewerk zum Unterhaltungsmedium Nr. 1, und mit Digital-Room erheben wir die Berichterstattung über Technik-Themen auf den nächsten Level”, sagt Geschäftsführer Frank-Oliver Grün.

* Apfel-Applikation: Der Internet-Radiodienst Aupeo (www.aupeo.com) wirft eine kostenlose Anwendung für das iPhone und den iPod Touch auf den Markt. Die Applikation greift auf die Musik-Datenbank des Start-ups zu und bringt alle bekannten Aupeo-Funktionen direkt auf das jeweilige Gerät. “Heute gehört es fast schon zum guten Ton eine iPhone Applikation anzubieten. Aber anders als die vielen so genannten Lite-Versionen im App Store leistet unsere kostenlose App wirklich alles, was die Browser-Version auch kann”, sagt Steffen Holly, VP Product Development bei Aupeo.

* Ausbau: Die Studentenplattform studentSN.com (www.studentsn.com) schickt ihren “Document Store” ins Rennen. Mitglieder können künftig Hausarbeiten, Klausurfragen und Vorlesungsmitschriften gegen eine geringe Gebühr herunterladen. Etliche Dokumente gibt es sogar kostenlos. “Mehr als 100.000 Dokumente befinden sich bereits jetzt im Sortimen, eine integrierte Volltext-Suche hilft beim Finden der gewünschten Literatur und Mitglieder bekommen ein unbegrenztes Archiv, können sich somit Dokumente merken und später herunterladen, außerdem Kommentare abgeben und haben Zugriff auf eine Vorschau”, teilt Gründer Ibrahim Tarlig mit.

* Drei, zwei, eins: Housefan.de (www.housefan.de), ein Social Network speziell für Fans von elektrischer Musik, steht bei eBay zum Verkauf. “Ich konzentriere mich gerade auf andere Projekte und es fehlt mir die Zeit dieses Projekt weiterzuentwickeln. Wäre schön wenn ich jemand mit neue Ideen, Zeit und Ressourcen finde, der das ganze erfolgreich weiterführt und ausbaut”, sagt Initiator Christian Eckenreiter.

* Gesucht: Zum dritten Mal sucht deutsche-startups.de gemeinsam mit allen Lesern sowie einer Jury aus Journalisten, unabhängigen Branchenexperten und Investoren das “Start-up des Jahres”. Wie in den Vorjahren wollen wir mit unserer Auszeichnung noch einmal alle Gründungen in den Vordergrund schieben, die in den vergangenen Monaten den Sprung in die Webwelt gewagt haben. Und wie immer kann nur ein Start-up den begehrten Titel “Start-up des Jahres” abräumen. Wie in den Vorjahren starten wir die Wahl zum “Start-up des Jahres” mit einer Vorschlagsliste. Hier geht es zum “Startup des Jahres“.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.