Kurzmitteilungen: Mister Spex, autoaid, TopLeague.de, PinkMap, sones, polylooks

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Zahlenspiele: Der Online-Optiker Mister Spex (www.misterspex.de) sieht sich weiter auf der Erfolgsspur: Nach eigenen Angaben verzeichnet das Start-up im laufenden Geschäftsfjahr gegenüber dem Vorjahr voraussichtlich […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Zahlenspiele: Der Online-Optiker Mister Spex (www.misterspex.de) sieht sich weiter auf der Erfolgsspur: Nach eigenen Angaben verzeichnet das Start-up im laufenden Geschäftsfjahr gegenüber dem Vorjahr voraussichtlich “ein Umsatzwachstum von 1.200 %”. Genauere Angaben über den erzielten Umsatz machen die Berliner leider nicht. Der Branchendienst iBusiness schätzte den Umsatz von Mister Spex im Jahr 2009 kürzlich auf vier Millionen Euro. Ebenfalls verschwiegen ist die 35-köpfige Mister-Spex-Crew bei ihren Investoren: Zu den Anteilseigner gehören nach Informationen von deutsche-startups.de neben den bekannten Unterstützern wie Team Europe Ventures, Oliver Jung und Karsten Schneider inzwischen auch Astutia Ventures, Grazia Equity und der High-Tech Gründerfonds.

Anzeige
* Steuerberatung für Start-ups: steuerberaten.de ist Deutschlands erstes Online-Steuerbüro. Die Kombination aus 25 Jahre Erfahrung als Steuerberater mit den Möglichkeiten des Internets führt zu einer sehr effizienten Organisation. Leistungen wie Buchführung, Lohnabrechnung oder Jahresabschluss werden oft deutlich günstiger. Und dabei muss auf eine persönliche Betreuung durch einen festen Steuerberater nicht verzichtet werden.
Zum Steuerberater

* Jetzt offiziell: Der High-Tech Gründerfonds und die BBAF Business Angel Fondgesellschaft statten – wie bereits berichtet – den Fahrzeugdienst autoaid.de (www.autoaid.de) mit frischem Kapital aus. Jetzt gibt es offizielle Details: Das junge Unternehmen erhält insgesamt 550.000 Euro. “Wir freuen uns, dass wir zwei so namhafte Investoren von unserer Geschäftsidee überzeugen konnten. Mit den erhaltenen Mitteln und dem dahinterstehenden, erstklassigen Netzwerk aus High-Tech Gründerfonds, BBAF und Coach haben wir hervorragende Voraussetzungen, unsere Geschäftsidee in ein erfolgreiches Unternehmen zu überführen”, sagt Moritz Funk von autoaid. “Die innovative Kfz-Diagnose-Technologie in Verbindung mit dem sehr gut eingeführten Autoservice-Portal als Marktzugang hat uns als Investoren auf Anhieb überzeugt”, sagt Nicolas Kirschner, Investmentmanager beim High-Tech Gründerfonds.

* Kooperation: Der Online-Fußballmanager TopLeague.de (www.topLeague.de) aus dem Hause aitainment dockt bei der Ippen-Gruppe an. “Die Zusammenarbeit ermöglicht Ippen die Nutzung der Reichweite von TopLeague
für die Bewerbung eigener Marken oder das Online-Marketing Dritter”, teilt das junge Unternehmen mit. Durch Einlesen der RSS-Feeds mit Bezug zu den lokalen Vereinen verlinke TopLeague direkt auf die Redaktionsseiten der Ippen-Beteiligungen. Zur Ippen-Gruppe gehören unter anderem Merkur, Westfälischer Anzeiger und TZ.

* Expansion: Die mobile Gay-Community PinkMap (www.pinkmap.de) schickt eine englischsprachige iPhone-Applikation ins Rennen. “Nach dem regionalen Start von PinkMap in Köln, sollte der Rollout in ganz Deutschland folgen. Der riesige Erfolg und das positive Feedback aus der Gaycommunity hat uns jedoch dazu veranlasst PinkMap sofort im englischsprachigen Raum zu veröffentlichen”, sagt Geschäftsführer Johannes Tyra. “Unser Produkt hat neben seinen Stärken als Datingplattform auch noch einen vom User selbst erweiterbaren Gay Location Guide, gerade hier sehen wir international großes Potential.”

* Suchoptimierung: Der Datenbankanbieter sones (www.sones.de) hübscht die Suche der Bilderplattform polylooks (www.polylooks.de) auf. Nutzer, die nach einem Bild suchen, bekommen umgehend Schlagworte, die zur Eingabe passen, angezeigt. Später soll das System den fotografierenden Nutzern “relevante Schlagworte” und “verwandte Schlagworte” vorschlagen. “Damit erhöht sich die Qualität der Suchergebnisse und somit die Zahl der Verkäufe”, sagt Matthias Stöcklin von polylooks.de. Das Start-up sones wurde von Alexander Oelling, Daniel Kirstenpfad und Mauricio Matthesius gegründet.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Axel

    @MisterSpex:
    Na wunderbar, eine Umsatzsteigerung von 1.200%. Waaahnsinn! Von 0,3 auf 4 Mio. EUR Umsatz mit 35 Mitarbeitern. Da reden wir schon einmal über Personalkosten von 1,5-2,0 Mio. EUR. Die Brillen kosten auch noch was und das Marketing mit der Fernsehwerbung auch. Das wird also noch lange dauern, bis diese Investoren einen ROI – wenn überhaupt jemals – sehen.



  2. Blah

    Auf welcher Basis schätzt du die Personalkosten? Hast du denn bspw. eine genaue Aufstellung darüber, wie viele Praktikanten als Mitarbeiter gezählt werden? Unabhängig davon, dass ich dem Grundtenor deines Postings zustimmen würde, halte ich die 2 Millionen doch für arg übertrieben.

  3. Aktuell schauen alle Kontaktlinsenversender auf Misterspex und einige zählen schon den count down – lange kann es ja nicht mehr dauern bis die Bombe platzt den eins ist klar: Gewinn= Umsatz – Kosten.

    Selbst mit 40 Praktikannten machen die kein break even. Bei den Keyword Platzierungen zahlen die vermutlich 30.000-60.0000 EUR für adwords/ Tag.

  4. Pingback: HHL - die Unternehmer-Hochschule

Aktuelle Meldungen

Alle