Rocket Internet startet Club of Style

In wenigen Wochen geht nach Informationen von deutsche-startups.de mit Club of Style (www.club-of-style.de) ein weiter E-Commerce-Shop aus dem Hause Rocket Internet, dem Inkubator der Samwerbrüder Alexander, Marc und Oliver, an den Start. Neben […]

In wenigen Wochen geht nach Informationen von deutsche-startups.de mit Club of Style (www.club-of-style.de) ein weiter E-Commerce-Shop aus dem Hause Rocket Internet, dem Inkubator der Samwerbrüder Alexander, Marc und Oliver, an den Start. Neben Rocket stattet auch Holtzbrinck Ventures (wie die Samwer-Brüder an deutsche-startups.de beteiligt) das junge Start-up in der ersten Finanzierungsrunde mit frischem Kapital aus. Das Gründerteam von Club of Style besteht aus Christoph Cordes, Marc Appelhoff und Just Beyer. Gemeisam will das Trio Designmöbel und Einrichtungsgegenständen über das Netz verkaufen.

Angedacht sind dabei offenbar Design-Wettbewerbe, bei denen die Nutzer abstimmen können, welche Entwürfe es in den Shop schaffen. Die gekauften Produkte lässt Club of Style anschließend nach den Wünschen der Besteller in ausgewählten Fabriken produzieren. Auf der Website der Wunschmöbelfabrik gibt es außer einer kurzen Selbstbeschreibung und einigen Platzhaltern für künftige Warengruppen noch nicht viel zu sehen. Zu den weiteren E-Commerce-Shops aus dem Hause Rocket Internet gehören unter anderem der Schuh-Shop Zalando, der Klamottenladen 7Trends, der Brillen-Shop Netzoptiker, der Wäscheshop Enamora, das Designer-Outlet mybrands und der Kosmetik-Shop Beautydeal.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.