woobby wächst weiter

Gerüchteweise wurde die Ranking-Community woobby (www.woobby.com) schon mehrmals beerdigt – aber auch knapp 15 Monate nach dem Start sammeln Thomas Goette, Cornelia Müller und Ralph Razisberger weiter Ranglisten aller ein. “Mit wachsendem Erfolg”, […]

Gerüchteweise wurde die Ranking-Community woobby (www.woobby.com) schon mehrmals beerdigt – aber auch knapp 15 Monate nach dem Start sammeln Thomas Goette, Cornelia Müller und Ralph Razisberger weiter Ranglisten aller ein. “Mit wachsendem Erfolg”, sagt Mitgründer Goette. Er verweist auf die Klickzahlen im Januar: 227.000 Unique Visitors, 240.000 Visits und eine halbe Million Page Impressions bedeuten ein neues Rekordergebnis. “Das ist ein durchschnittliches monatliches Wachtum von 15 % bei Visits und Unique Usern seit Juli 2008″. Rückblick: Im Sommer des vergangenen Jahres kam woobby auf 100.000 Unique Visitors, 115.000 Visits und 350.000 Page Impressions. “Die Auswahl an von Usern erstellten Ranking-Themen hat sich seit Sommer 2008 mehr als verdoppelt – auf mittlerweile über 30.000 verschiedene Themen, zu denen von den Nutzern rund 160.000 persönliche Ranglisten erstellt worden sind”, sagt Goette. Damit lässt woobby die versammelte Konkurrenz in Form von 7Lists (www.7lists.de) und Rankaholics (www.rankaholics.de) weit hinter sich. Und auch die Verlagsangebote stern.shortlist.de (www.shortlist.stern.de/), World’s Luxury Guide (www.besten.welt.de) und zehn.de (www.zehn.de) können bei diesen Zahlen nicht mithalten. Wobei die letztgenanten eher auf Qualität statt Quantität setzen.

Abgesehen von den ordentlichen Zahlen, gab es in den vergangenen Monaten aber auch ordentliche Probleme bei woobby – vorrangig technischer Natur. Inzwischen kümmert sich ein brandneues Technikteam um die Plattform. Oberstes Ziel ist die Verbesserung der Usability. Damit die vielen Nutzer die ganzen Ranglisten bei woobby besser finden, haben die Pulheimer kürzlich bereits eine Übersicht mit allen Themen ins Netz gestellt. So ist endlich auch das Stöbern durch die vielen Ranglisten möglich. Vorher mussten die Nutzer die Listen eher zufällig entdecken. Zumindest einen Teil ihrer Nutzer können die woobby-Macher durch solche Verbesserungen länger an ihren Dienst binden. Dauerhaft werden sich vermutlich aber nur wenige Nutzer intensiv mit dem Thema Ranglisten beschäftigen. Nach einigen Monaten kehren die meisten Ranglistenersteller der Plattform den Rücken zu. Für woobby ist dies nur bedingt ein Problem, denn die Inhalte der Nutzer bleiben bestehen und ziehen weiter andere User auf die Plattform. Die allermeisten Onliner entdecken woobby auf der Suche nach bestimmten Hitlisten. Die enorme Bandbreite der Ranglisten sorgt dabei für viele unterschiedliche Interessensgruppen.

Erste Vermarktungserfolge

Die größte Herausforderung dürfte für die woobby-Macher dagegen die Monetarisierung des Angebots sein. “Auch wenn woobby durch die hohe kontextbezogene Relevanz der Anzeigen weit überdurchschnittliche Klickraten vorweisen kann, ist der aktuelle Traffic keineswegs ausreichend, um die laufenden Kosten von Plattform und Team abzudecken”, sagt Goette. Die ersten Vermarktungserfolge und die Klickzahlen stimmen den woobby-Macher zuversichtlich, auch in der derzeitigen Krisenlage eine Finanzierungsrunde für die Ranking-Community auf die Beine zu stellen und den Dienst so schneller noch größer zu machen. Falls die Investorensuche dennoch nicht klappen sollte, wirft das Gründerteam die Flinte nicht ins Korn, sondern versucht stattdessen woobby weiter langsam zum Erfolg führen.

Artikel zum Thema
* Film ab: Thomas Goette von woobby im Videointerview
* woobby liefert Zahlen
* woobby legt los
* Aus Waiting for Jason wird woobby

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Satrtup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.

#Zahlencheck Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich

Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach einer rasanten Wachstumsphase legte der Putzdienstvermittler Helpling Ende 2015 eine Vollbremsung hin. Aktuell arbeiten noch rund 150 Mitarbeiter für das Unternehmen. 2016 konnte das Unternehmen seine hohen Verluste aber massiv senken.

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.