woobby legt los

Thomas Goette, Cornelia Müller und Ralph Razisberger haben den Online-Türsteher nach Hause geschickt und gewähren nun jedem Einlass in ihren Cyber-Club. Die Ranking-Community “woobby” habe sich während des geschlossenen Betatests gut entwickelt, sagt […]
woobby legt los

Thomas Goette, Cornelia Müller und Ralph Razisberger haben den Online-Türsteher nach Hause geschickt und gewähren nun jedem Einlass in ihren Cyber-Club. Die Ranking-Community “woobby” habe sich während des geschlossenen Betatests gut entwickelt, sagt Gründerin Müller. “Natürlich ist noch nicht alles 100-prozentig fertig, es gibt noch ein paar gemeine und ein paar lustige Bugs, aber dafür bleiben wir ja Beta.”

Anfang August ging die Community in den geschlossenen Betatest. Seitdem können registrierte Nutzer alle möglichen Dinge in Rankings und Umfragen packen. Im Angebot sind beispielsweise “Der beste Horrorfilm aller Zeiten“, “Was nervt euch beim Fußball am meisten?” und “Web2.0-Dienste, die man am öftesten buchstabieren muss“. In der letztgenannten Hitliste ist selbstverständlich auch “woobby” vertreten. Eine Suche bei “Technorati” bringt es an den Tag: Etliche Onliner vergessen das zweite “b”. Wenigstens ist die Bedienung von “woobby” kinderleicht. Abstimmungen sind per Drag und Drop möglich.

Neuer Slogan zum offiziellen Start

Mit dem offiziellen Startschuss haben sich die Pulheimer einen neuen Slogan zugelegt. Aus “rank your world” wurde “Teile Deine Leidenschaft”. “Das ist näher dran am Konzept, deutscher, emotionaler und hört sich einfach besser an”, sagt Müller. Als Zielgruppe hat das Trio für ihre Mitmach-Plattform Fans, Spaßvögel und Wissensdurstige im Auge. Diese sollen sich bei “woobby” unterhalten, informieren und auszutauschen.

Artikel zum Thema
* Aus Waiting for Jason wird woobby
* BeatJoe macht in Umfragen
* Rankaholics listet die Welt

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.