Kurzmitteilungen: Swoopo, Tamundo, Uniturm.de, MyHammer

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Das Online-Auktionshaus Swoopo (www.swoopo.de) erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz in Höhe von 21,7 Millionen Euro. “Wir haben nicht nur, wie bereits in den Jahren […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Das Online-Auktionshaus Swoopo (www.swoopo.de) erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz in Höhe von 21,7 Millionen Euro. “Wir haben nicht nur, wie bereits in den Jahren 2006 und 2007, unseren Umsatz verdoppelt, sondern unser Geschäftsmodell nach dem Start in England erfolgreich in Spanien, den USA und Österreich gelauncht”, sagt Vorstandschef Gunnar Piening. Weltweit hätten sich bei Swoopo (früher TeleBid) im vergangenen Jahr 1,2 Millionen Kunden neu angemeldet. Im laufenden Jahr will Piening weiter expandieren: “Geplant sind weitere Markteintritte in Europa und Nordamerika”. Derzeit arbeiten in Deutschland, England, Spanien und den USA 58 Beschäftigte für das Auktionshaus Swoopo.

Anzeige
* Am 4. Februar findet zum zweiten Mal unser Netzwerktreffen Echtzeit Berlin statt. Damit Echtzeit Berlin ein gelungener Abend wird, brauchen wir Sponsoren! Risikokapitalgeber, Dienstleister aus der Webbranche und Start-ups aller Art, die sich und ihr Unternehmen auf unserem exklusiven Netzwerktreffen (hier einige Beispiele) und unserer Website (siehe hier) präsentieren möchten, sollten sich schnell bei uns melden. Wir informieren Sie dann ausführlich über die verschiedenen Sponsorenpakete. Für jeden – auch für den kleinen Start-up-Geldbeutel – ist ein passendes Paket dabei.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

* Der Sammlerdienst Tamundo (www.tamundo.de) verzeichnete in den ersten beiden Monaten seit dem Start nach eigenen Angaben mehr als 100.000 Besucher auf seinen Seiten. Diese können inzwischen in über 150.000 Angeboten stöbern. Die Berliner sind sich sicher, dass sich Dickschiff eBay künftig noch viele weitere Nutzer abspenstig machen werden. Neben dem reinen Handel steht bei Tamundo die Kommunikation und Vernetzung der sammelnden Nutzer im Mittelpunkt. Die registrieren User können Profile anlegen und eigene Interessensgemeinschaften, so genannte Clubs, gründen.

* Das Wissensnetzwerk Uniturm.de (www.uniturm.de) nennt neue Zahlen: Innerhalb weniger Monate nach dem bundesweiten Start verzeichne das noch junge Netzwerk bereits über 20.000 Mitglieder. “Wir freuen uns, dass Uniturm.de so schnell wächst”, sagt Geschäftsführer Alexander Reschke. Über die im Oktober des vergangenen Jahres gestartete Plattform können Studis ihre Studienunterlagen tauschen und über Studieninhalte diskutieren.

* Das Dienstleistungsauktionshaus MyHammer (www.myhammer.de) blickt auf das vergangene Jahr zurück: “Pro Monat wurden 2008 durchschnittlich rund 45.000 Ausschreibungen gestartet, zuletzt waren es monatlich 50.000”. Die Zahl der Nutzer verdoppelte sich innerhalb eines Jahre auf 800.000. Insgesamt wurden bei MyHammer im vergangenen Jahr Aufträge im Wert von 200 Millionen Euro vermittelt – im Jahr zuvor waren es 120 Millionen Euro. “Von Krise spüren wir nichts, sondern ganz im Gegenteil”, sagt Markus Berger-de León, Vorstandsvorsitzender von MyHammer.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.