Kurzmitteilungen: Web.de, Gameforge, bodalgo, Dating im Netz, StartUp Lounge

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Neue Strategie im Hause Web.de (www.web.de): Der deutsche Webdino will zum zentralen Kommunikationspunkt im Internet aufsteigen. “Statt sich nacheinander bei studiVZ, Xing oder Facebook einzuloggen, […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Neue Strategie im Hause Web.de (www.web.de): Der deutsche Webdino will zum zentralen Kommunikationspunkt im Internet aufsteigen. “Statt sich nacheinander bei studiVZ, Xing oder Facebook einzuloggen, um neue Nachrichten abzurufen, sollen die Nutzer künftig alle Netzwerke und E-Mail-Dienste auf einer Seite zusammenführen”, berichtet Netzökonom Holger Schmidt von der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”. Web.de habe dafür bereits den “Multi-Messenger” entwickelt; weitere Angebote sollen unter dem Stichwort “Single Communication Point” zur Computermesse Cebit im März folgen.

Anzeige
* Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Über eine Textanzeige bei deutsche-startups.de erreichen Sie wochentäglich rund 3.000 Unique Visitors. Zusätzlich wird diese Anzeige via RSS-Feed verbreitet (über 4.000 Abonnenten). Für ihre Botschaft stehen Ihnen insgesamt 300 Zeichen und eine zusätzliche Zeile (75 Zeichen) für einen Link zur Verfügung. Eine Schaltung kostet zum Start 200 Euro, fünf Schaltungen nur 900 Euro.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

* Christoph Jennen heuert als Vorstand für Finanzierung, Controlling und Rechnungswesen beim Browserspiele-Produzenten Gameforge (www.gameforge.de) an. Der 42-jährige Diplom-Kaufmann arbeitete zuvor unter anderem bei KPMG Deutsche Treuhand Gesellschaft, Arthur Andersen und Global Sportnet, bevor er 2002 in den Vorstand der Versandapotheke DocMorris wechselte. “Mit der Verpflichtung von Christoph Jennen als Finanzvorstand verstärken wir das erfolgreiche Gameforge-Team entscheidend”, sagt Klaas Kersting, Vorstandschef von Gameforge.

* Mit bodalgo (www.bodalgo.de) betreibt Armin Hierstetter bereits seit Anfang dieses Jahres einen Marktplatz für Sprecher. “bodalgo ermöglicht es Auftraggebern in kürzester Zeit die perfekte Stimme für Projekte jeder Art zu finden: Werbung, Image-Film, Podcast und vieles andere mehr”, sagt Hierstetter. Seit dem Start hätten sich über 600 Profisprecher bei bodalgo angemeldet.

* Unter der Überschrift “Liebe geht immer” berichtet Steffen Fründt bei “Welt Online” über den Datingmarkt. “Mit Singlebörsen wird im Internet mehr Geld verdient als mit Musikdownloads. Das lockt zunehmend Kleinanbieter mit kuriosen Angeboten auf den Markt”, berichtet der Autor. Vergleichsweise etabliert seien da noch die Seiten für liebestolle Landwirte wie Landflirt, Farmflirt et cetera. “Nun aber gibt es auch Portale für flirtende Christen, heiratswillige Katholiken, allein stehende Satanisten und partnerlose Esoteriker. Es gibt Datingbörsen für Reitsportfreunde, Filmfreaks und Alleinerziehende – und sogar eine, auf der sich die Singles nach der Blutgruppe aussuchen.”

* Am 27. November findet in Berlin zum vierten Mal die StartUp Lounge statt. Die StartUp Lounge will einen Tag lang Gründer mit hochkarätigen Unternehmern zusammenbringen. Zu der Referenten gehören unter anderem Skateboardpionier Titus Dittmann, Alexander Straub (Pixsta) und Andreas Brinkrolf (Tiburon). Am 28. November findet zudem ein sogenanntes Investorenfrühstück statt. Gründer können sich noch bis zum 16. November bewerben. Zu den Investoren vor Ort gehören Hasso Plattner Ventures, Tiburon, IBB Beteiligungsgesellschaft, Ventegis Capital und Straub Ventures.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.