Strategiewechsel bei learn2use

Die im Mai des vergangenen Jahres gestartete Lernvideo-Community learn2use (www.learn2use.de) ändert ihre Strategie grundlegend. Initiator Andreas Pilz setzt bei der Verbreitung seiner Idee nicht mehr nur auf die eigene Plattform, sondern auf eine […]

Die im Mai des vergangenen Jahres gestartete Lernvideo-Community learn2use (www.learn2use.de) ändert ihre Strategie grundlegend. Initiator Andreas Pilz setzt bei der Verbreitung seiner Idee nicht mehr nur auf die eigene Plattform, sondern auf eine White-label-Lösung und starke Partner. Den ersten hat er mit dem Computermagazin “PC Welt” bereits gefunden. Die Lernvideos von learn2use finden sich nun auch auf der klickstarken Website des bekannten Blattes aus dem Hause IDG. Im Erfolgsfall finden sich sicherlich noch weitere Abnehmer im weitverzweigten Medienhaus aus München.

Ebenfalls neu bei learn2use ist der Premiumbereich. Neben über 1.000 kostenlosen bietet die Lernvideo-Community nun auch über 1.200 kostenpflichtige Lernfilmchen zu allen möglichen Themen an. In den nächsten Wochen und Monaten will Pilz den Premiumbereich mit 800 weiteren Videos bestücken. Um in den Genuss der Lernfilmchen zu kommen, müssen die Nutzer 5,95 Euro auf den Tisch legen. Neben der monatlichen Gebühr besteht zudem die Möglichkeit, Kapitel aus Lernreihen einzeln zu beziehen. Neben den unzähligen Profi-Anleitungen besteht für Mitglieder von learn2use die Möglichkeit, eigene Lerninhalte auf der Plattform zu präsentieren. Sämtliche Videos werden selbstverständlich vor Veröffentlichung überprüft.

Artikel zum Thema
* learn2use kooperiert mit video2brain
* learn2use zeigt Lernvideos

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.