RTL steigt bei wer-kennt-wen.de ein

Der TV-Sender RTL ist nach Informationen von deutsche-startups.de über seine Tochter RTL Interactive beim Social Network wer-kennt-wen.de (wer-kennt-wen.de) eingestiegen. RTL möchte dies momentan nicht bestätigen. Aus dem Umfeld des Fernsehsender ist jedoch zu […]

Der TV-Sender RTL ist nach Informationen von deutsche-startups.de über seine Tochter RTL Interactive beim Social Network wer-kennt-wen.de (wer-kennt-wen.de) eingestiegen. RTL möchte dies momentan nicht bestätigen. Aus dem Umfeld des Fernsehsender ist jedoch zu hören, dass sich RTL Interactive bereits vor einiger Zeit eine Mehrheitsbeteiligung an dem sozialen Netzwerk gesichert hat und zudem eine Option auf die Komplettübernahme des Unternehmen besitzt. Fabian Jager und Patrick Ohler, die Gründer von wer-kennt-wen.de, sind derzeit leider nicht zu erreichen. In einem Interview mit dem SWR sagte Jager kürzlich: “Wir haben Investoren, die aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genannt werden möchten”.

Damit verfügt RTL nun genauso wie ProSiebenSat.1 über ein eigenes soziales Netzwerk. Bereits seit Ende 2006 ist der der große Konkurrent der Kölner Sendergruppe mit 30 % an den Lokalisten (www.lokalisten.de) beteiligt und besitzt zudem eine Option auf die restlichen Anteile. Die Freunde-Community aus München ging 2005 an den Start und verfügt nach eigenen Angaben über 1,5 Millionen Nutzer. wer-kennt-wen.de entstand 2006 in Koblenz und verfügt nach Unternehmensangaben über 1,3 Millionen registrierte Mitglieder. Bei Alexa liefern sich beide Plattformen bereits ein heißes Rennen.

Firmensitz nach Köln verlegt

Nach dem Abschluss ihres Studiums in Koblenz verlegten Jager und Ohler, beide Absolventen des Studiengangs Computervisualistik, den Unternehmenssitz nach Köln – dort sitzt bekanntlich auch der TV-Sender RTL. Rund 20 Leute kümmern sich beim Betreiber lemonline media Ltd. im Rheinland inzwischen um wer-kennt-wen.de. Zielgruppe des sozialen Netzwerkes sind alle Onliner, die sich im Netz mit Geschäftskontakten, Bekannten, Verwandten, Freunden oder ehemaligen Studienkollegen austauschen wollen.

Artikel zum Thema
* Lokalisten entgrünen ihre Website
* lokalisten wachsen weiter
* Samwer-Brüder verkaufen MyVideo an ProSiebenSat.1

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Bernd

    Und das soll alles so stimmen?

    “Damit verfügt RTL nun genauso wie ProSiebenSat.1 über ein eigenes soziales Netzwerk.”

    Nur das dies eben in einer Gegend “groß” ist und allen anderen Großstädten kaum User hat.

    “wer-kennt-wen.de entstand 2006 in Koblenz und verfügt nach Unternehmensangaben über 1,3 Millionen registrierte Mitglieder.”

    Diese Zahl zweifel ich an, selbst wenn sind es keine 1,3 Millionen AKTIVE User!

    “Bei Alexa liefern sich beide Plattformen bereits ein heißes Rennen.”

    Alexa ist nicht absolut aussagekräftig. Lokalisten verursacht dank benutzerunfreundlicher Programmierung viele Hits.

    “Rund 20 Leute kümmern sich beim Betreiber lemonline media Ltd. im Rheinland inzwischen um wer-kennt-wen.de.”

    Aja. Frag mich nur was die den ganzen Tag machen weil auf der Seite tut sich kaum was und außerdem ist diese nach der Anmeldung schon wieder uninteressant.

  2. @Bernd: Das es nur in einer Gegend groß ist, stimmt. Aber das ist bei Lokalisten genauso.

    Die 1,3 Mio Mitglieder bezweifel ich auch ganz ganz stark ;)

    Wenn Lokalisten ein benutzerunfreundliches UI hat, was bitte hat dann WKW?

    20 Leute mit Arbeit versorgen bei einem großen Netzwerk ist wirklich null Problem. Du kannst Dir nicht vorstellen, wieviel Support Arbeit da anfällt.



  3. Bernd

    Naja Lokalisten ist mittlerweile weit über München hinaus gewachsen…

    WKW hat nicht mal eine ordentliche Suche… sowas sollte doch bei 1,3 Millionen Usern doch unverzüglich angeboten werden.

    Na klar kann ich 20 Leute (davon sicher 15 Praktikanten) mit irgendwelchen Scheiß beschäftigen, aber das Netzwerk sollte doch größtenteils allein laufen und selbsterklärend sein.

    ICQ bietet ja auch keinen richtigen Support für alle Millionen User.

  4. Auf jeden Fall ist der Deal ein kluger Schritt der Gründer. Crossmedial kann nun richtig dick für wkw getrommelt werden – und zwar national und in einem Umfang, den sich wkw in Form bezahlter Werbung wohl kaum hätte leisten können.

    Ciao
    Johannes

  5. @Bernd: Support war von mir vielleicht etwas zu weitläufig ausgedrückt. Mit Support meine ich in erster Linie: Beschwerden, Meldungen und die typische Administrationsarbeit. Beleidigungen, Spam, sexuelle Belästigung, Rechtsradikalismus und so weiter. Man kann sich das als normaler User nicht wirklich vorstellen, aber glaub mir, bei einem Social Network siehst Du Sachen als Admin, da packst Du Dir nur noch an den Kopf. Bei einem Netzwerk von 500k Usern hast Du locker Arbeit für 20 Support Leute und die sind mit Sicherheit zu 100% ausgelastet

    @Hannes: Die Werbung hat bei Lokalisten auch nicht unbedingt sooo super viel gebracht. Obs ein schlauer Schachzug war, werden wir sehen. RTL ist ja bei WKW sehr früh eingestiegen, wo der Boom wahrscheinlich so noch gar nicht abzusehen war. Vielleicht haben sie sich damals auch zu günstig verkauft, weil man mit diesem Erfolg gar nicht gerechnet hat?!



  6. Henning

    @Bernd: Kannst du deine offensichtlich negative Argumentation gegen WKW auch belegen?

    Warum zweifelst du 1,3 Mio. User an? Zweifelst du auch 1,5 Mio. Lokalisten an? Wenn nicht, warum nicht?

    Natürlich ist Alexa nicht das Maß aller Dinge, aber um zwei deutsche Seiten zu vergleichen ist es doch völlig in Ordnung: entweder sind die Statisken gleich falsch oder gleich richtig. Und was haben viele Hits mit dem Reach zu tun?

    Hat StudiVZ eine vernünftige Suche? Vielleicht, aber die Ergebnisse (insbesondere z.B. bei Gruppensuche) sind miserabel! Und das bei 4 Mio. Usern und über 150 Mitarbeitern!

    PS: Ich komme aus Köln und wohne in München – und angemeldet bin ich weder bei wer-kennt-wen noch bei den Lokalisten.

  7. Also aus Erfahrung kann ich sagen, dass man im Prinzip gar nicht genug Support-Leute haben kann – sie sind immer zu 100% ausgelastet. Die Zahl der sozialen Probleme, die sich in Online-Communitys ergibt ist praktisch nach oben offen. Man kann sicher versuchen das lange fernzuhalten in dem man es einfach nicht wahrnehmen will, aber das schlägt sich dann irgendwann mal aufs Wachstum. Ansonsten – bei schnellwachsenden Sites kannst du sehr schnell 2-3 Techniker allein mit der Skalierung auslasten – gerade wenn es um den Sprung von “jemand hackt mal schnell eine Site zusammen” zu “wir haben jetzt ein paar Hunderttausend Unique Users am Tag” geht. Insofern halte ich die Zahl von 20 Mitarbeitern bei WKW durchaus für realistisch und angemessn.

    Ansonsten, weil mal wieder über die Glaubwürdigkeit von Alexa-Zahlen geredet wird: Alexa erlaubt dir in Deutschland vielleicht den Vergleich zwischen “absolut unbekannt” und “es gibt wohl echten Traffic auf der Site” – mehr aber nicht. Installier die Toolbar bei allen deinen Mitarbeiter und du kannst zusehen, wie der Traffic sichtbar nach oben geht wenn du nicht gerade in der weltweiten Top 100 bist. Sehr schön ist auch, wenn man mehrere eigene Sites vergleicht. Wir hatten schon den Fall, dass Alexa eine unserer eigenen Websites, die sicher 100 mal weniger Traffic bekam als eine andere eigene Site trotzdem hinter der weniger besuchten Site rankte.

    Das soll jetzt im übrigen keine Aussage über WKW sein, nur mal allgemein zu Alexa – ich nehm ihnen diese Zahlen durchaus ab. Man muss blind sein um zu übersehen, dass es ein absoluter Riesenerfolg in einigen Gebieten ist. 1,3 Mio bis 1,5 Mio registrierte Nutzer zu bekommen ist im übrigen im Prinzip kein großes Problem – die Schwierigkeit liegt darin, sie tatsächlich dauerhaft zu halten ;-)

  8. Das sollte natürlich heißen:

    Wir hatten schon den Fall, dass Alexa eine unserer eigenen Websites, die sicher 100 mal weniger Traffic bekam als eine andere eigene Site trotzdem vor der stärker besuchten Site rankte.



  9. Bernd

    @Henning:

    Nun von WKW hab ich bisher noch nichts gehört und nun taucht es auf einmal auf und wird gehypt.

    Was sind denn die neuen oder besonderes Features von WKW?

    Wie hebt sich WKW von anderen SNs ab?

    Lokalisten hat natürlich 1,5 Millionen User, dort tut sich ja auch was im Gegensatz zu WKW. Aber wer mit 1,3 Millionen User wirbt, sollte vielleicht mal dazu schreiben wieviele davon wirklich noch aktiv sind. Ich wette nicht mal mehr 50%!

    “Ich komme aus Köln und wohne in München – und angemeldet bin ich weder bei wer-kennt-wen noch bei den Lokalisten.”

    Wer’s glaubt.

  10. @bernd
    bevor du neue fragen stellst solltest du erstmal fragen die dir gestellt werden beantworten. Rummosern und Dinge in Frage stellen kannst du schonmal spitzemässig! Das mit dem Argumentieren deiner Aussagen solltest du aber mal noch intensiv üben.

    Zum Thema:
    RTL hat hier auf jeden Fall nen guten Schritt getan. Aber hat Bloomstreet nich auch etwas mit RTL zu tun ?



  11. Bernd

    @Roland:

    Ich habe drauf geantwortet, aber macht ja nichts.

    Anscheinend muss man hier jedes neue SN supertoll finden hm?



  12. Philipp Schumann

    Leider muß ich mal völlig off-topic hier posten.

    Hintergrund: gabs hier nicht mal Foren? Wenn nicht, wird es nicht mal Zeit? Ist das nicht ein Basic? Wo SIND sie?

    Wenn man nur zu Blogartikeln diskutieren “darf”, muß ich meine nicht unrelevante Frage einfach mal hier stellen, mit der Bitte um ein quick-and-dirty Forum.

    Also: sollte folgendes nicht mal thematisiert werden und was gibt es vergleichbares schon in Deutschland, bzw. wer hätte Lust, (bei) sowas (mit) zu machen?
    http://www.businessweek.com/smallbiz/content/sep2007/sb20070926_620433.htm



  13. Markus

    Offtopic:

    gibt es eigentlich eine vergleichbare Seite zu deutsche-startups.de, die sich mit internationalen bzw. US Startups beschäftigt ?
    Ich fände es sehr interessant auch diesen Markt zu beobachten.



  14. Michael

    @Markus, ich schaue regelmäßig bei killerstartups.com rein. Die Berichte sind zwar noch unreflektierter als bei ds.de, dafür steht am Ende eines jeden eine Einschätzung mit pro und contra. Klar, ist viel Müll dabei, aber die Top 10 sind manchmal ganz interessant…



  15. Michael

    @PS, definiere “mitmachen” bitte…

  16. @Marcus: Techcrunch, Mashable, ReadWriteWeb sind die “Must Read” Blogs für internationale bzw. US Startup Szene.

  17. Hallo,

    also hier in der Umgebung von Koblenz gibt es kaum Leute die nicht bei Wer-kennt-wen sind. Es sind meistens ca 25.000 User Online. Laut dem was ich dort sehe.

    Gruß
    Martin

  18. Anscheinend ist der Boom der Social Networks doch noch nicht vorbei und einige Trittbrettfahrer möchten es den großen Vorbildern gleich tun. Mir persönlich war diese Seite bisher total unbekannt und ich würde auch nicht behaupten, dass dieses Network von langfristigem Erfolg profitieren wird. RTL steigt dort nur ein das Sie demnächst Ihr eigenen Plattformen mit dem Know-How der Startups ansprechender für den User machen.

  19. @Martin: Mit der Aussage “..Es sind meistens ca 25.000 User Online.” kann man leider gar nichts anfangen, wenn man nicht auch angibt, wie lange ein User als online zu werten ist. Ich habe da schon Spielräume von 3 – 30 Minuten gesehen und dann sind solche Zahlen als Info alleine alles andere als Aussagekräftig.

    Wir haben selbst eine Community mit fast 300.000 Usern und ich habe bis vor 4 Tagen noch nie was von WKW gehört. Das könnte einerseits für meine Blindheit sprechen oder halt für was anderes…



  20. marc

    @ Manuel Wortmann
    Von http://www.stayblue.de habe ich auch bisher noch nie was gehört. Ihr habt aber immerhin 300,000 User. Es scheint aber ein regionales soziales Netzwerk sein.

  21. Pingback: DimidoBlog » Bloglinks 07/2008

  22. Wisst ihr eigentlich, wieviele regionale Netzwerke es gibt, die ein paar hunderttausend User haben? Anscheinend irgendwie nicht. Auf Anhieb fallen mir da direkt 8 Stück ein mit 200k Usern und mehr.

    Für regionale Communitys ist das “nichts besonderes” (ohne von jemanden die Leistung schlecht reden zu wollen). Das Wachstum ist aber viel einfacher zu entfachen, wenn man sich auf ein begrenztes Gebiet bezieht. Interessant wird es nur bei überregionalen Communitys. Da ist es nämlich wesentlich schwieriger, auf eine vernünftige, quer durch die Republik verstreute, Userzahl zu kommen.



  23. Gonzo

    Auch Lokalisten hatten einen regionalen Anfang. Man muss sich nunmal anfangs auf einen bestimmten Bereich oder eine bestimmte Gruppe (studivz, …) beziehen. Eine Community “für alle” wird es nie von 0 auf 100 schaffen.

    Tasächlich gibt es viele regionale Communities, die wirtschaftlich arbeiten und schon länger als 3-5 Jahre dabei sind. Festangestellte und einige 400 Euro – Kräfte sind da keine Seltenheit.

    Nur weil DS nicht über die berichtet, heisst das nicht, dass sie in irgendeinerweise zu vernachlässigen wären.

    Aber die Seite heisst schonmal “Deutsche-Startups.de” und nicht “Lange-Dabei-aber-nicht-gehypt-und-trotzdem-oder-gerade-deshalb-haben-die-Leute-einen-sicheren-Arbeitsplatz.de”



  24. Peter

    Zur Frage “was bietet WKW?”:

    WKW – wie der Name schon sagt “Wer kennt Wen”, auf privater Ebene.
    Nicht mehr und nicht weniger.

    Klar hat man Gruppen, Bilderfunktionen, Bloggen, Twitter, Gästebuch … also alles was eine Million andere Portale auch haben.
    Das interessiert nur niemanden, es geht um die reine Wer kennt Wen funktion.
    Da ist aber auch schon das Problem -> was mach man sonst mit diesem Portal? Ich denke garnichts.

    Die Userzahlen 1.3 Mio wird schon stimmten, 1.3 Mio aktive wohl kaum. WKW nutzt man vielleicht 1 x pro Woche, das wars. Ich kann mir auch nicht vorstellen wie man mit einer solchen Site jemals Geld macht.

    Aber um auf die Frage zurück zu kommen, mich würd mal interessieren “was bietet Lokalisten?”



  25. Gonzo

    Stand hier nicht letztens auch, dass bei Stayblue.de die “Neue Osnabrücker Tageszeitung” eingestiegen ist? Wer ab und zu mal Tagesschau guckt, weiss, welche Reichweite und Möglichkeiten die haben.



  26. Fritz Brett

    Zu 22 (Philipp)
    Wenn es 8 Netze gibt mit mehr als 200.000 Registrierten, dann schreit das ja geradezu nach einem Investor, der mit der Konsolidierung beginnt. Vielleicht denkt RTL ja in diese Richtung?
    Ansonsten zeichnet sich doch immer mehr ab, dass es wirtschaftlich erst jenseits der Freundschaftsbünde interessant wird. Oder anders gesagt: Was kann man in den Communities effektiv machen außer irgendwelche Community-Moleküle zu bilden? Ich weiß es nicht. Aber entscheidend wird immer sein, welche Nahtstellen zwischen online und offline möglich sind. Deshalb sind ja auch lokale Netzwerke interessanter als z.B. weltweite Netzwerke am gegenüberliegenden Pol. Auf lokaler Ebene kann ich mich zum Fußball verabreden, zum Museum verabreden, Unterstützung organisieren etc ad infinitum – überregional gibt es dann nur noch um Kopf-Kooperationen oder “Liebe” – “Liebe überwindet alle Grenzen :)) User-Zahlen sind aus User-Sicht daher auch eher lokal interessant als überregional. Auf lokaler Ebene entsteht durch Netzwerke ein Stück echter Infrastuktur (siehe z.B. YourMarbella.com)- überregional ist es nur “Internet für Internet”. Kein Mensch braucht das wirklich. Lokalisten ist der richtige Ansatz, nur der Name ist ja sowas von daneben ;) – das ist wirklich der Hinkefuß an der Sache. Schon wegen des Namens könnte man da noch was danebenstellen, was sogar als Spätstarter erfolgreicher sein könnte, zumal wenn bedarfsorientierter nachdenkt.
    All dies IMHO…

  27. @ Gonzo

    Bei stayblue ist in der Tat die Neue Osnabrücker Zeitung mit an Bord.

    @ alle

    Es gibt sicherlich eine Menge Communitys mit vielen Nutzern, die nicht jeder kennt. vielleicht sollten wir gemeinsam mal die wichtigsten zusammentragen.

  28. Auf die Gefahr, dass ihr das schon kennt, hier wär zumindest schon mal ein Anfang für eine Community-Liste:
    http://www.zweinull.cc/uber-100-social-networks-aus-deutschland/



  29. Jan

    Das wäre toll, aber auch schwierig.

    Wenn ich meine bescheidene Seite da einwerfe: Wir sind in unserer Zielgruppe die Nummer eins, und wenn Mitglieder abwandern, dann höchstens zu Myspace, weil es sonst nichts vergleichbares gibt. Trotzdem sind wir im Vergleich zu anderen natürlich klein, weil wir auch die Mitglieder aussortieren und gucken, wer rein darf und wer nicht.

    Wie will man also die wichtigsten zusammentragen, wenn man nicht in jedem Bereich einen unabhängigen Insider hat?

  30. Pingback: Jetzt offiziell: RTL steigt bei wer-kennt-wen.de ein :: deutsche-startups.de

  31. Pingback: RTL startet Vermarktung von wer-kennt-wen.de :: deutsche-startups.de

  32. Pingback: wer-kennt-wen.de weiter im Höhenrausch :: deutsche-startups.de

  33. Pingback: RTL steigt bei wer-kennt-wen.de ein « Social Network News



  34. Manni

    Und seitdem funktioniert die Website nict mehr richtig !

  35. Nachdem ich mich jetzt bei wer kennt wen angemeldet habe, sehe ich keienrlei Vorteile, die dieser Dienst anderen gegenüber hat. Wer kennt wen ist ein besseres StudiVZ was nicht schwer ist, ist StudiVZ doch ein wirklich schlechtes Facebook.
    http://zoe-delay.de/2009/01/09/werkenntwende/

  36. Pingback: RTL schluckt wer-kennt-wen :: deutsche-startups.de



  37. Tamydeluxe

    hallo, wer-kennt-wen wurde an rtl verkauft. die zwei gründer bekamen mehrere millionen!



  38. Malina

    Hier wurde ja eine Menge gemeckert und gemosert. Dazu kann ich nur sagen: Jeder hat seinen Geschmack! Ich war bei den Lokalisten mal eine kurze Zeit und fand es uninteressant. Bei WKW bin ich jetzt schon eine ganze Weile und bin mehr als einmal die Woche aktiv. Ich hab viele Freunde und Bekannte von früher wiedergefunden. Da weiß ich wirklich nicht, wieso sich da jemand beschwert!! Und nur, weil einige noch nie was davon gehört haben, heißt das nicht automatisch, dass die Community nichts taugt! Niemand kann alle Plattformen kennen.

  39. Pingback: Zwei Jahre deutsche-startups.de :: deutsche-startups.de



  40. Osti

    wurde wer-kennt-wen nicht verkauf?



  41. MARIA DIE GUTE

    Ich zweifel auch an den Aussagen, jedoch wird RTL damit ihre Werbemaßnahmen noch geziehlter auf den Mark abstimmen können!

  42. Pingback: 2008 – Ein Blick zurück :: deutsche-startups.de

  43. Pingback: wkw-Gründer Patrick Ohler und Fabian Jager treten ab :: deutsche-startups.de



  44. karl-heinz

    wkw ist doch mittlerweile ein kindergarten geworden



  45. karl-heinz

    ohne den vielen kids die noch nicht mal 14 sind wären es nicht soviele user
    und wkw hällt sich nicht an die agb
    tut mir leit ist so
    ein kindergarden

Aktuelle Meldungen

Alle