Kurzmitteilungen: Hitmeister, MeinVerein.de, Weconomy, Jimdo, Performance Media

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Der Festpreis-Marktplatz Hitmeister (www.hitmeister.de) hat nach eigenen Angaben “knapp 3 Monate nach dem Launch bereits 13 Millionen DVDs, Games, Bücher, CDs und Hörbücher von vielen […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Der Festpreis-Marktplatz Hitmeister (www.hitmeister.de) hat nach eigenen Angaben “knapp 3 Monate nach dem Launch bereits 13 Millionen DVDs, Games, Bücher, CDs und Hörbücher von vielen kleinen und zahlreichen großen Händlern im Angebot”. Damit sei Hitmeister schon jetzt hinter Amazon Marketplace und Ebay die Nummer 3 unter den Festpreismarktplätzen für Medienshopping, teilt Betreiber Hitflip (www.hitflip.de) mit. Die Zahl der monatlichen Besucher geben die Kölner mit mehr als 500.000 Besuchern an.

* Die Vereinsorganisations-Plattform MeinVerein.de (www.meinverein.de) will seine Bekanntheit in der Vereinslandschaft in diesem Jahr massiv auszubauen und mindestens 6.000 Vereine von seinem Angebot überzeugen. Momentan tummeln sich auf den Seiten des Organisationsdienstes nach eigenen Angaben über 1.000 Vereine. “Wir haben mittlerweile vom Fußballverein über Mittelaltervereine oder Vereine für Quad-Fahrer bis hin zu Selbsthilfegruppen alle Interessensgruppen bei uns vereint”, sagt Gründer Axel Kmonitzek.

* Beim Gründerwettbewerb Weconomy können Jungunternehmer in diesem Jahr zum zweiten Mal ein Wochenende mit Vorstandsvorsitzenden und Geschäftsführern bekannter deutscher Unternehmen gewinnen. Veranstaltet wird Weconomy vom Unternehmensnetzwerk Wissensfabrik und Handelsblatt Perspektiven. Bewerbungen sind noch bis zum 18. April möglich.

* Der Websitebaukasten Jimdo (www.jimdo.com) expandiert nach Russland und Italien. “Jimdo wird sowohl in Russland als auch in Italien bereits von vielen Usern genutzt. Jedoch mussten diese bisher immer noch auf die englische Version zurückgreifen”, sagt Matthias Henze, Mitgründer von Jimdo. Neben der deutschen und englischen Version existieren bereits ein französischer und ein chinesischer Ableger des Websitebaukastens.

* Rüdiger Hartung, 36 verstärkt die Geschäftsführung von Performance Media Deutschland (www.performance-media.de). “Wir freuen uns mit Herrn Dr. Hartung einen hervorragenden Brachenexperten zu gewinnen und damit das Wachstum unseres Unternehmens weiter forcieren zu können”, sagt Christoph Schäfer, Gründer von Performance Media. Hartung arbeitete zuvor als stellvertretender Geschäftsführer bei orangemedia. Davor war er sechs Jahre in verschiedenen Positionen in der Vermarktung von AOL Deutschland tätig. Parallel dazu promovierte Hartung an der Universität Mannheim zum Thema “Erfolgsfaktoren für die Vermarktung des Internet als Werbemedium”.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Ja, Hitmeister rangiert quasi direkt hinter Amazon und Ebay:
    http://www.alexa.com/data/details/traffic_details/amazon.de?site0=amazon.de&site1=ebay.de&site2=hitmeister.de&y=r&z=3&h=300&w=610&range=6m&size=Medium

    … lustig, wie sich wieder alle vor dem PR-Karren spannen lassen und brav die “Nummer 3″ zitieren.



  2. Yella

    @Sebastian: Wer lesen kann ist klar im Vorteil: Ich würde behaupten diese “Platzierung” bezog sich auf die Anzahl der eingestellten Medienartikel. Alles ist so erfolgreich wie man es sich rechnet, aber den Traffic meinten die sicher nicht.

  3. @yella

    Das habe ich schon gelesen. Aber schau mal im Netz rum, wie schnell darauf eine “Nummer 3″ (ohne Einschränkungen) gemacht wird. Und der Bezug zur Zahl der gelisteten Items – der im Originalzitat noch verhanden gewesen sein mag – ist auch hier abhanden gekommen.

    Und wer die Geschichte des Hitflip-Marketings kennt, hat wohl keinen Schmerz damit, hier zumindest eine Absicht nicht ganz auszuschließen ;-)

  4. Geht aus der Meldung wirklich nicht eindeutig hervor, dass die Zahl der Medienartikel gemeint ist? Mehr wollte ich damit nicht ausdrücken. Entscheidend ist für mich das Wörtchen “damit”, welches sich auf die 13 Millionen Artikel im Angebot von Hitflip bezieht…

  5. 13 Mio Artikel find ich ziemlich beachtlich.

  6. @alex

    Wenn Du der Maßgabe, daß sich die Rangliste an der Zahl der gemessenen Angebote festmachen läßt, folgst, ist die Meldung richtig. Ansonsten ist sie auch mit “damit” imho inkorrekt.

    @philipp

    Das sind ja nicht wirklich 13 Mio. versch. Artikel, sondern 13 Mio. Angebote. Schau Dir mal solche Listings an, dann wird es klar:

    http://filme.hitmeister.de/wo-ist-fred-469401/?_s_icmp=bucket_1



  7. Holger

    mmh- Irgendwie eine Art Preissuchmaschine.
    Und die DVD fünfmal vom selben Anbieter- müssen wir die Zahl jetzt um 80% reduzieren.
    Wieviel Artikel sind denn bei kelkoo oder guenstiger.de eingestellt? Die sollte man auch berücksichtigen.
    Ich habe nach ein paar DVDs gesucht und mit Neupreis bei amazon verglichen- bei amazon waren sie überall günstiger.

  8. @holger

    Das habe ich auch festgestellt. Wir haben auch eine ganze Reihe Mainstream Zeugs mit Amazon verglichen.

    Imho wiederholt sich hier die Hitflip Story: Ein Produkt, das schlechter/teuerer ist als das der Konkurrenz (Hiflip vs. Ebay / Hitmeister vs. Amazon) und eine “Klappe”, die dreimal größer ist.

    Der Chart spricht imho für sich:
    http://www.alexa.com/data/details/traffic_details/hitflip.de?site0=hitflip.de&y=r&z=3&h=300&w=610&range=3y&size=Medium



  9. Wilhelm

    Ist das überhaupt zulässig, wie weit Hitmeister den Amazon webservices nutzt??
    Ist nicht Nutzungsbedingung für den Amazon WS, dass NUR der Amazon Shop angesteuert werden darf??
    Erscheint mir recht riskant…
    Wer weiß mehr?

Aktuelle Meldungen

Alle