StartupWeekend 2.0

Das StartupWeekend geht in die zweite Runde. Zur CeBit im März wird mit Unterstützung von Cem Basman und Jason Franklin-Stokes wieder ein Unternehmen im Schnellverfahren gegründet. An den Details wird gerade noch gearbeitet. […]

Das StartupWeekend geht in die zweite Runde. Zur CeBit im März wird mit Unterstützung von Cem Basman und Jason Franklin-Stokes wieder ein Unternehmen im Schnellverfahren gegründet. An den Details wird gerade noch gearbeitet. Im Gegensatz zum ersten Mal soll die Veranstaltung aber allen Interessierten offenstehen. “Wir werden den gesamten Prozess forlaufend per Video, Blog, Wiki und Twitter begleiten und dokumentieren. Wir werden jede Möglichkeit des Digitalen Business nutzen, um unsere Sache voranzutreiben und soviele Menschen wie möglich produktiv einbinden”, heißt es im Blog. Ein sehr ambinionierter Teil der Veranstaltung wird sicherlich der geplante Börsengang des neu gegründeten Unternehmens. Einige Mitwirkende der Veranstaltung sollen zum Start an der New York Stock Exchange (NYSE) sogar die berühmte Glocke auf dem Balkon läuten.

Beim ersten StartupWeekend im September des vergangenen Jahres wurde von rund 100 hochmotivierten und engagierten Menschen innerhalb von gerade einmal 48 Stunden edelbild (www.edelbild.de), ein Online-Marktplatz für digitale Bildbearbeitung, gegründet. Ursprünglich sollte das StartupWeekend zur CeBit nur eine Art Vorspann und Vorqualifikation zum StartupWeekend 2008 sein. Nach einem ausführlichen Brainstorming entschieden sich die Initiatoren dann aber dafür, dass “Ding voll durchzuziehen”. Von der Idee bis zur Gründung und anschliessender Börseneinführung. Nun müssen nur die Regeln des StartupWeekends entsprechend geändert und erweitert werden.

Artikel zum Thema
* Experiment gelungen – edelbild ist da

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.