mymuesli präsentiert Zahlen

Im Rahmen des enable-Gründertagebuchs auf den Seiten der “FTD” gibt\’s frische Unternehmenszahlen aus dem Hause mymuesli (www.mymuesli.de). Demnach haben die Passauer in den Monaten September bis November des vergangenen Jahres 205.392 Euro eingenommen […]

Im Rahmen des enable-Gründertagebuchs auf den Seiten der “FTD” gibt\’s frische Unternehmenszahlen aus dem Hause mymuesli (www.mymuesli.de). Demnach haben die Passauer in den Monaten September bis November des vergangenen Jahres 205.392 Euro eingenommen – allein auf den November entfielen dabei 97.000 Euro. “Dem gegenüber stehen Ausgaben von 103.929 Euro, wobei mehr als die Hälfte davon im November anfiel”, schreibt Thomas Clark. In diesem Monat verlegten die Gründer Max Wittrock, Hubertus Bessau und Philipp Kraiss ihren Firmensitz. Größter Kostenfaktor des Passauer Unternehmens sind die Ausgaben für Material und Rohstoffe (rund 60 % im November). Auf den Punkt Logistik und Versand entfielen etwa 25 %. Alle Details hier.

Ende April des vergangenen Jahres ging mymuesli, Deutschlands erste Wunsch-Müsli-Fabrik, an den Start. Körner- und Cerealienfans können sich seitdem online ihr ganz persönliches Müsli zusammenstellen. Der Preis des jeweiligen Müslis richtet sich nach den Zutaten. Ein simples Fünf-Körner-Müsli kostet 3,90 Euro, ein Schokomüsli mit Feigen 4,25 Euro, ein Tropica-Müsli mit Mangostückchen, Aprikosen, Ananas, Gojibeeren, Sultana-Chocs und Macadamia-Nüssen hingegen 8,25 Euro. Im Dezember kürte eine von deutsche-startups.de zusammengestellte Jury aus Branchenexperten, Journalisten und engagierten Lesern mymuesli mit deutlichem Abstand zum Startup des Jahres.

Artikel zum Thema
* mymuesli ist das Startup des Jahres
* “Wir freuen uns riesig” – Max Wittrock von mymuesli im Interview
* mymuesli sagt Danke

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.