Samwer-Brüder sind Deutschlands wichtigste Manager der Kommunikationsbranche

Das renommierte Branchenmagazin Werben&Verkaufen (w&v) kürt die Brüder Alexander, Marc und Oliver Samwer zu den wichtigsten Managern der Kommunikationsbranche. Sie führen damit eine Liste von 100 Top-Managern aus Agenturen, Medien und Marketing an, […]

Das renommierte Branchenmagazin Werben&Verkaufen (w&v) kürt die Brüder Alexander, Marc und Oliver Samwer zu den wichtigsten Managern der Kommunikationsbranche. Sie führen damit eine Liste von 100 Top-Managern aus Agenturen, Medien und Marketing an, die die Branche nach Einschätzung der W&V-Redaktion im kommenden Jahr entscheidend voranbringen werden. Bei der Wahl verwiesen die Samwers Branchengrößen wie Verleger Stefan Holtzbrinck und Philipp Schindler, Nordeuropachef von Google, auf die weiteren Plätze.

Die W&V begründet ihre Wahl mit den branchenprägenden Investitionsentscheidungen, durch die der von den Samwer-Brüdern geführte European Founders Fund (EFF) seine führende Position im europäischen Internetmarkt weiter gestärkt hat: “So gelingt es dem führenden Frühphaseninvestor im deutschen Internet immer wieder, künftige Erfolgsmodelle frühzeitig zu erkennen und zur Marktführerschaft zu führen”. Die Folge dieses Gespürs waren immer wieder spektakuläre Transaktionen mit großen Medienhäusern – beispielweise der Verkauf der erfolgreichen Video-Plattform MyVideo.de an ProSiebenSat1, die Veräußerung der klickstarken Studenten-Community studiVZ an Holtzbrinck und die Beteiligung von ProSiebenSat1 an den Lokalisten.

“Bei uns profitieren Gründer nicht nur von finanzieller Unterstützung”

Auch außerhalb Europas machen sich die Samwers inzwischen einen Namen – etwa durch die Beteiligung am weltweiten führenden Businesskontakt-Netzwerk Linkedin. “Bei uns profitieren Gründer nicht nur von finanzieller Unterstützung sondern vor allem auch von unserem großen internationalen Netzwerk und unserer Erfahrung beim Aufbau erfolgreicher Internet-Unternehmen”, sagt Oliver Samwer. Ihr Geschick als Gründer haben die Samwers mit dem Aufbau von alando/eBay und Jamba bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Anmerkung: Der European Founders Fund ist auch an deutsche-startups.de beteiligt.

Artikel zum Thema
* Die Beteiligungen des European Founders Fund im Überblick
* Samwer-Brüder steigen bei Jimdo ein
* “Wir haben keinen Exit-Druck” – Marc Samwer vom EFF im Interview
* Samwer-Brüder verkaufen MyVideo an ProSiebenSat.1

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.