Betreut.de vermittelt familiennahe Dienstleistungen

Mit Betreut.de (www.betreut.de) geht eine weitere Plattform für private Dienstleistungen an den Start. Im Gegensatz zur Konkurrenz konzentriert sich Gründer und Geschäftsführer Steffen Zoller aber auf “familiennahe Betreuungsleistungen”. Zunächst geht es sogar auschließlich […]

Mit Betreut.de (www.betreut.de) geht eine weitere Plattform für private Dienstleistungen an den Start. Im Gegensatz zur Konkurrenz konzentriert sich Gründer und Geschäftsführer Steffen Zoller aber auf “familiennahe Betreuungsleistungen”. Zunächst geht es sogar auschließlich um die Vermittlung von Baybsittern. Erst später sollen weitere Dienstleistungen wie Schülernachhilfe, Seniorenbetreuung und Haustierversogung das Angebot ergänzen.

\'Screenshot

Rund 11.000 Babysitter haben sich nach Unternehmensangaben in der Testphase bereits bei Betreut.de registriert. “Die Anmeldung, das Aufgeben von Gesuchen und der Einblick in die Profile sind kostenlos”, sagt Zoller. Eltern, die mit einem Anbieter in Kontakt treten möchten, müssen 9,90 Euro im Monat zahlen – oder 6,99 Euro monatlich bei einem Jahresabo. Dies ist derzeit die einzige Einnahmequelle, Werbung ist auf Betreut.de nicht geplant.

Artikel zum Thema
* Ein Heinzelmännchen bitte – machdudas am Start
* Startschuss für Beeings
* MyNeighborhood setzt auf Nachbarschaftshilfe

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.