Betreut.de vermittelt familiennahe Dienstleistungen

Mit Betreut.de (www.betreut.de) geht eine weitere Plattform für private Dienstleistungen an den Start. Im Gegensatz zur Konkurrenz konzentriert sich Gründer und Geschäftsführer Steffen Zoller aber auf “familiennahe Betreuungsleistungen”. Zunächst geht es sogar auschließlich […]

Mit Betreut.de (www.betreut.de) geht eine weitere Plattform für private Dienstleistungen an den Start. Im Gegensatz zur Konkurrenz konzentriert sich Gründer und Geschäftsführer Steffen Zoller aber auf “familiennahe Betreuungsleistungen”. Zunächst geht es sogar auschließlich um die Vermittlung von Baybsittern. Erst später sollen weitere Dienstleistungen wie Schülernachhilfe, Seniorenbetreuung und Haustierversogung das Angebot ergänzen.

\'Screenshot

Rund 11.000 Babysitter haben sich nach Unternehmensangaben in der Testphase bereits bei Betreut.de registriert. “Die Anmeldung, das Aufgeben von Gesuchen und der Einblick in die Profile sind kostenlos”, sagt Zoller. Eltern, die mit einem Anbieter in Kontakt treten möchten, müssen 9,90 Euro im Monat zahlen – oder 6,99 Euro monatlich bei einem Jahresabo. Dies ist derzeit die einzige Einnahmequelle, Werbung ist auf Betreut.de nicht geplant.

Artikel zum Thema
* Ein Heinzelmännchen bitte – machdudas am Start
* Startschuss für Beeings
* MyNeighborhood setzt auf Nachbarschaftshilfe

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Yella

    Ne Freundin von mir hat es schon benutzt weil sie super kurzfristig einen Babysitter brauchte und war restlos begeistert. Viel Erfolg!



  2. Andreas

    Endlich mal ein Portal das (noch) ohne Werbung funktioniert!

    Sehr angenehm zu benutzen, weiter so! Mehr davon!



  3. Ben

    Wenn man neu in der Stadt ist und niemanden kennt, ist so eine Plattform unersetzlich. Bin superbegeistert. Und meine Kleine auch.

  4. Viel Erfolg! Der Dienstleistungs-Online-Vermittlungs-Markt für die kommenden Jahre ist sehr gross, da wird es neben blauarbeit, beeings usw. noch mindestens 15-20 weitere Seiten die nächsten 24 Monate geben, schätze ich, ggf. immer erstmal wie hier über Zielgruppeneingrenzung für die Startphase, macht ja auch Sinn, VG, René

  5. Das gefällt mir sehr gut. Und hat auch Hand und Fuss. Würde die Seite nun auch noch Einbindungsmöglichkeiten bieten – würden sicher die ein oder anderen communitys diesen Mehrwert auch einbinden.

  6. @Jens: Danke für das Lob. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, eine Integration der Plattform in andere Sites zu ermöglichen sowie die noch Nachhilfe & Co. online zu bringen. :-)



  7. Marcel

    Die Seite gefällt wirklich gut, aber lustig sowas zu lesen: “Dies ist derzeit die einzige Einnahmequelle, Werbung ist auf Betreut.de nicht geplant.” Eigentlich klar, solange es noch ein PIs fehlt ;-) – Viel Erfolg!



  8. Alex

    @Alexander: Eine wichtige Bitte:

    Ist es möglich dass hier nur Leute kommentieren dürfen, die auch tatsächlich irgendwie registriert sind?

    Es ist doch schrecklich zu lesen, wie sich die Gründer hier selbst versuchen zu pushen. :(

    Diese ganze Eigenwerbung ist doch sicherlich auch von Eurer Seite nicht wirklich gewünscht oder?

    Naja denkt mal bitte drüber nach.

  9. Ziemlich cool. Hab grad mal geschaut, wer hier bei mir in der Nähe als Babysitter arbeitet und sogar Leute gefunden, die ich kenne :D Erstaunlich, nach so einer kurzen Zeit schon so eine Menge Anbieter.

    Problematisch halte ich das Premium Ding. Warum sollen die Eltern zahlen und nicht die Anbieter? Warum überhaupt als Abo? Warum nicht Bezahlung pro “Auftrag? Beispiel: Ich hole mir ‘nen Babysitter von eurer Seite. Das Mädel ist nett und kümmert sich vernünftig um meine Kinder. Also, logisch, kriegt sie den nächsten Auftrag auch von mir. D.h. wenn ich das nächste Mal weg bin, ruf ich dieses Mädel an. Problem jetzt: Ich hab euer Abo an der Backe. Warum?

    Entweder bin ich mit dem Babysitter zufrieden, dann brauch ich euer Abo nicht. Oder der Babysitter war Mist, dann hol ich mir aber auch nicht nochmal einen Babysitter übers Internet.

    Sollte man nochmal überdenken (besser: Bezahlung für erfolgreiche “Auftragsvergabe” oder einmalige Zahlung oder oder oder). Andernfalls geh ich nämlich einfach zur kostenfreien Konkurrenz, die sehr gut vertreten ist im Netz.

    Ansonsten: Gute Idee, vernünftige Plattform, gut umgesetzt.

    LG,
    Philipp

  10. Pingback: Springer stellt Profis.de ein :: deutsche-startups.de

  11. Bei haushelden, einem vergleichbaren Konzept zahlt keiner ;-)

  12. Liebe Betreut.de-Leute, lieber Steffen,

    eure konsequente Umsetzung des Portals und euer Fairplay sichert euch meinen Respekt. Wie ihr sicherlich wisst, haben wir auf dem Markt der “Nischenjobs” auch ganz andere Kandidaten…

    Ich freue mich auf eine gute und lange Zusammen- und Nebeneinanderarbeit ;-)

    Gruß
    Torsten Daus

  13. Pingback: Erneuter Hausbesuch bei Betreut.de :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle