Panfu.de startet nächste Woche

Am kommenden Montag fällt der Startschuss für Panfu.de (www.panfu.de). Bereits einen Tag vorher geht in Jacks Fun World, einem der größtem Indoor-Spielplätze in Berlin, die Launch-Party über die Bühne. Offensichtlich richtet sich Panfu.de […]

Am kommenden Montag fällt der Startschuss für Panfu.de (www.panfu.de). Bereits einen Tag vorher geht in Jacks Fun World, einem der größtem Indoor-Spielplätze in Berlin, die Launch-Party über die Bühne. Offensichtlich richtet sich Panfu.de somit an Kinder. Und knuffige Pandabären spielen scheinbar auch eine wichtige Rolle beim neuen Online-Angebot der Frazr-Macher Moritz Hohl und Kay Kühne. Details über ihr neues Projekt wollen die beiden noch nicht verraten. Wie aber zu hören ist, geht es bei Panfu.de zum einen um spielerische Elemente und zum anderen um Lerninhalte. Für den Betrieb der Plattform haben Hohl und Kühne die Young Internet GmbH gegründet. Und was wird nun aus dem Mikroblogging-Dienst Frazr? “Der läuft ganz normal weiter”, sagt Kühne gegenüber deutsche-startups.de.

Bei einer gesunden Mischung zwischen spaßigen und lehrreichen Inhalten, haben Eltern sicherlich nichts gegen eine Cyber-Spielwiese für ihre Kleinsten einzuwenden. Mitgründer Kühne, selbst zweifacher Vater, ist für solche Fragen sicherlich ganz nah an der anvisierten Zielgruppe dran. Wie der Erfolg des TV-Senders Super RTL zeigt, sind Eltern bereit für solche Inhalte zu zahlen. Der Toggolino-Club, bei dem drei- bis siebenjährige Kinder unzählige Lernspiele finden, hat nach Unternehmensangaben rund 70.000 zahlende Mitglieder. Der Toggo-CleverClub, eine Lernspiel-Plattform für Grundschulkinder, kommt auf 55.000 Kunden. Für die Nutzung der werbefreien Angebote müssen Eltern jeweils 69 Euro jährlich auf den Tisch legen. Ein weiteres gelungenes Beispiel im Kindersegment ist die Online-Community Stardoll. Auf der Cyber-Plattform können junge Mädchen seit 2006 virtuelle Miniaturausgaben berühmter Persönlichkeiten einkleiden und stylen.

Artikel zum Thema
* iHaiku.de setzt auf Downloads für Kinder
* manolitoswelt.de kümmert sich um den Familienurlaub
* Ibambiboo verkauft Kinderbücher
* Stardoll startet in Deutschland

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.