Ibambiboo verkauft Kinderbücher

Nischen gibt\’s überall, man muss sie nur finden. Corina Schukraft-Wadle hat ihre Nische gefunden. Mit “Ibambiboo” betreibt die Berlinerin seit kurzem einen Online-Shop für internationale Kinderbücher. “Es gab bislang kein Online-Portal, über das […]

Nischen gibt\’s überall, man muss sie nur finden. Corina Schukraft-Wadle hat ihre Nische gefunden. Mit “Ibambiboo” betreibt die Berlinerin seit kurzem einen Online-Shop für internationale Kinderbücher. “Es gab bislang kein Online-Portal, über das ich bequem von zu Hause aus mit Hilfe verschiedener Kriterien nach dem passenden Kinderbuch suchen und dieses auch bestellen konnte”, sagt Schukraft-Wadle. Als Zielgruppe hat die Politikwissenschaftlerin vor allem Familien im Auge, in denen die Kinder zweisprachig aufwachsen.

Zum Start konzentriert sich die Gründerin auf vier Sprachen (Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch). Das Sortiment von “Ibambiboo” (steht übrigens für International, Bambini und Books) besteht derzeit aus über 250 Kinderbüchern, Hörbüchern sowie Lernmaterialien für junge Menschen zwischen drei und zwölf Jahren. Langfristig will Schukraft-Wadle 500 bis 600 Artikel anbieten. Auf das Thema Download setzt sie dabei bisher nicht. In Kinderzimmern ist das Runderladen von Hörbüchern und -spielen auch noch nicht sehr verbreitet. Bei den Kleinsten kommt sogar die gute alte Audiokassette noch immer gut an.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.