T-Online Venture investiert in weblin

Nach dem High-Tech Gründerfonds und Mountain Partners investiert nun auch T-Online Venture Fund in den Avartardienst weblin (ehemals Zweitgeist). “Diese Zusammenarbeit ist für weblin ideal. Wir haben uns einen Partner gewünscht, der sich […]

Nach dem High-Tech Gründerfonds und Mountain Partners investiert nun auch T-Online Venture Fund in den Avartardienst weblin (ehemals Zweitgeist). “Diese Zusammenarbeit ist für weblin ideal. Wir haben uns einen Partner gewünscht, der sich nicht nur finanziell beteiligt, sondern weblin auch bei seiner weiteren Internationalisierung unterstützen kann” sagt weblin-Gründer Jan Andresen.

Im Sommer des vergangenen Jahres ging das Alter-Ego-System weblin unter dem Namen Zweitgeist ins Netz. Mit der kostenlosen Software kann sich jeder Onliner einen virtuellen Charakter aussuchen und wird so überall im Web sichtbar. Auf diese Weise ist es möglich, dass sich Besucher einer Website unterhalten können, ohne dass der Betreiber dafür einen besonderen Service anbieten muss. Finanzieren soll sich die Avatarwelt über Online-Werbung, ein Premium-Modell und den Verkauf von virtuellen Gegenständen.

Artikel zum Thema
* T-Online Venture investiert in Jajah

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.