Bei six groups findet jeder Topf seinen Deckel

Communities wie “Sailr – Das Online-Netzwerk für Segler”, “Hamburg – Die schönste Stadt der Welt” und eine Gemeinschaft für Fans der Zeichentrickserie “Futurama” finden Onliner bei six groups. Im Gegensatz zum Namen gibt\’s […]
Bei six groups findet jeder Topf seinen Deckel

Communities wie “Sailr – Das Online-Netzwerk für Segler”, “Hamburg – Die schönste Stadt der Welt” und eine Gemeinschaft für Fans der Zeichentrickserie “Futurama” finden Onliner bei six groups. Im Gegensatz zum Namen gibt\’s bei der frisch gestarteten Cyber-Plattform aber nicht nur sechs Gruppen, sondern theoretisch unendlich viele. Denn jeder Nutzer kann bei six groups in wenigen Schritten kostenlos sein eigenes soziales Netzwerk aus der Taufe heben. Jede einzelne Community können die Initiatoren dabei in Punkto Design an ihre Wünsche anpassen. “Communities sind \’in\’, doch die Einstiegshürden für die Entwicklung einer eigenen Community waren bisher immer noch hoch. Mit unserem Produkt kann wirklich jeder eine Community gründen, für die Privatperson wie auch den großen Konzern können wir die passende Lösung anbieten”, sagt Gründer und Geschäftsführer Andreas Stephan.

Zu den Grundfunktionen jedes Mini-Social-Networks gehören Profil- und Kontaktverwaltung, Messaging, Gruppen, Dateiverwaltung, Fotogalerie und Weblogs. “Ob die Teilnahme an einer Community kostenpflichtig ist, entscheidet der Gründer der jeweiligen Community”, teilen die Hanseaten mit. Neben der kostenlosen Basisversion bietet six groups auch kostenpflichtige Premium-Communities an. Mitglieder für ihr Netzwerk können die Macher über den Katalog bei six groups und selbstverständlich über eigenes Marketing gewinnen. Wobei die Nutzer der Meta-Community nach der Anmeldung über netzwerkübergreifende Daten verfügen, die sie in jedes Netzwerk mitnehmen können und somit nicht jedes mal all ihre Daten neu eingegeben müssen. Betrieben wird die Meta-Community von der Hamburger Instant Communities GmbH. Zu den Gründern des Unternehmens gehören neben Stephan, Jan Milz, Helge Wenck, Johannes Schmidt und Thomas Promny (Gimahhot). Neben six groups kümmern sich auch cre8unity – inzwischen umgetauft in Tribax – und mixxt um das Feld Meta-Communities.

Artikel zum Thema
* Groops organisiert Gruppen, Clubs und Vereine
* cre8unity vernetzt die Welt

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. “Neben six groups kümmern sich auch cre8unity – inzwischen umgetauft in Tribax – und mixxt um das Feld Meta-Communities.”

    Nicht zu vergessen Mixxt, die schon die Barcamp Networks zur Verfügung gestellt haben. Ich glaube, von den Jungs wird man auch noch einiges hören.

  2. Pingback: University Update - Futurama - Bei six groups findet jeder Topf seinen Deckel

  3. Ning lässt grüßen :)
    Mal sehen wer sich durchsetzt. Viel Glück den Beteiligten

  4. Pingback: MeinVerein.de geht an den Start « Startupstarters



  5. RW

    … schwieriger Markt, ich denke Meta-Community`s bieten “Communityfunktionen” an, die andere bereits als “Gruppenfunktionen” anbieten, ich sehe da mfr. keinen Sinn drin: Gruppenbildung ist jetzt bereits eine übliche Funktion, und ob “Seglr” nun als Community oder als Gruppe definiert wird, ist dem User grundsätzlich egal.

    Das Unternehmen aufgrund niedriger Entwicklungskosten auf den Zug aufspringen und ihre Community bei six groups eröffnen, ist auch weitestgehend ausgeschlossen, aufgrund der dann vorhandenen Abhängigkeit von six groups und der standardisierten Angebote für alle User. Also ich wünsche den Jungs natürlich auch alles Gute, aber ich sehe hier keinen Mehrwert.



  6. Jan

    Dieser Bereich scheint gerade echt von jedem dritten Startup angegangen zu werden. Ich sehe das ähnlich wie mein Vorredner.

    Habe neulich z.B. mit Tobias Hieb von Buddybook gesprochen. Er wird da noch ein paar Schritte weiter gehen und seinen Social-Network Betreibern den Zugriff auf sämtliche Templates anbieten. Im nächsten Schritt will er sogar ein wohl recht umfangreiches Social-Networking-Script zum Download anbieten. Das alles soll dann den Zweck eines zentralisierten Netzwerks erfüllen.

    Naja… Ein ist klar! Der Markt ist übelst in Bewegung! Macht Spaß das zu verfolgen!

  7. Pingback: This and That

  8. lol buddybook .. wasn bescheuerter name

  9. Pingback: Kleine “Presseschau” at six groups blog

  10. Pingback: MeinVerein.de organisiert Vereine :: deutsche-startups.de

  11. Pingback: mixxt startet durch :: deutsche-startups.de

  12. Pingback: Paulus Neef steigt bei MyFaible ein :: deutsche-startups.de

  13. Pingback: six groups startet Live-Community :: deutsche-startups.de

  14. Pingback: Tribax baut Netzwerke :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle