Shirtcity startet Scribtee

Der T-Shirt-Shop Shirtcity erweitert mit “Scribtee” sein Angebot. “Der Anspruch von \’Scribtee\’ ist Fashion, also anspruchsvolle Designs. Aber auch fairer Handel und umweltfreundliche Produktion sind bestimmende Themen”, teilt das 2001 von Christian Schneider […]
Shirtcity startet Scribtee

Der T-Shirt-Shop Shirtcity erweitert mit “Scribtee” sein Angebot. “Der Anspruch von \’Scribtee\’ ist Fashion, also anspruchsvolle Designs. Aber auch fairer Handel und umweltfreundliche Produktion sind bestimmende Themen”, teilt das 2001 von Christian Schneider gegründete Unternehmen mit. Über den neuen Shop werden ab sofort “exklusive, ausgezeichnete und per Siebdruckverfahren erstellte Design-Shirts in limitierten Auflagen angeboten”.

Ebenso wie bei vergleichbaren Angeboten – beispielsweise “laFraise” von Spreadshirt – sind künftig regelmäßig Design-Wettbewerbe geplant. “Wir freuen uns riesig auf die schon bald entstehende Scribtee-Community”, sagt Gründer und Geschäftsführer Schneider. Das eigentliche Geschäftsfeld von ShirtCity will der Neu-Ulm dennoch nicht aus den Augen verlieren: “Natürlich ist und bleibt der Textildruck on Demand unserer wichtigstes Betätigungsfeld. Mit \’Scribtee.com\’ nutzen wir allerdings die Möglichkeit, Style, Exklusivität, Charakter mit fairer Produktion zu verknüpfen”. Außerdem könne sich ShirtCity durch langjährige internationale Erfahrung von Beginn an dem weltweiten Wettbewerb stellen. Das 50-köpfige Unternehmen unterhält derzeit Büros in den USA, Japan, Spanien und den Niederlanden.

Artikel zum Thema
* Neue Spreadshirt-Chefin sucht den Massenmarkt
* armedangels mischt sich ein
* A better tomorrow startet Cheap Friday

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.