Kurzmitteilungen: Xing, studiVZ, Plooce, edelight

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Das “Xing“-Netzwerk – bestehend aus dem Businessnetzwerk “Xing” sowie der spanischen Plattformen “eConozco” und Neurona – hat Anfang September 2007 nach eigenen Angaben die 4-Millionen-Marke […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Das “Xing“-Netzwerk – bestehend aus dem Businessnetzwerk “Xing” sowie der spanischen Plattformen “eConozco” und Neurona – hat Anfang September 2007 nach eigenen Angaben die 4-Millionen-Marke bei den registrierten Mitgliedern geknackt. “Allein das im März 2007 erworbene Business-Netzwerk \’eConozco\’ konnte seit dem Kauf seine Mitgliederzahl auf über 360.000 mehr als verdoppeln”, teilt das Unternehmen mit.

* Die Online-Stellenbörse “StepStone” und “studiVZ” kooperieren. Ab sofort ist der Stellenmarkt “Premium-Partner für den Bereich Praktika bei \’studiVZ\'”. “Die Akademiker von heute sind die High Potentials von morgen. Als Online-Stellenportal für Fach- und Führungskräfte sehen wir die Kooperation mit \’studiVZ\’ als lohnende Investition in die Zukunft” sagt Frank Hensgens, von StepStone.

* Das Netzwerk “Buddybook” bekommt mit “Plooce” ein Beiboot. “Ziel dieses Netzwerks ist es, die Internetszene noch effizenter zu vernetzen”, heißt es im Unternehmensblog. Das Sub-Netzwerk ist gezielt für “Webworker” gedacht.

* Das Start-up edelight ist umgezogen. Die neue Adresse lautet: Wilhelmstraße 4a, 70182 Stuttgart. “Der Umzug bietet gleichzeitig Raum für neue Mitarbeiter und für neue Ideen”, sagt Gründer Peter Ambrozy. “Denn mit der zunehmenden Popularität der Plattform wachsen auch die Wünsche der Mitglieder. Denen können wir nur durch ein größeres Team gerecht werden.” Derzeit beschäftigt edelight 15 Mitarbeiter.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. CBS

    Ich finde es etwas merkwürdig, dass hier mittlerweile schon die neue Adresse eines Startups nach dessen Umzug mitgeteilt werden. Welchen Nutzwert soll das für den Leser haben? Andererseits wird über manche neue Startups trotz mehrfachem Hinweis gar nicht berichtet. Irgendwie passt das gar nicht in mein bisheriges Bild von deutsche-startups.de! :-(

  2. Naja, ich denke nicht, dass der Sinn und Zweck des Beitrages darin bestand, die neue Adresse zu kommunizieren. Viel mehr wollte Alex darauf hinaus, dass edelight größere Räumlichkeiten bezogen hat und auf Expansionskurs ist…



  3. Stefan

    also die Vorstellung des Sub-Netzwerkes von dem ach so tollen Buddybook zeugt auch nicht von Qualitäts-Recherche.

  4. Auch Adressen können Nutzwert haben. Noch längst nicht jeder nutzt ausschließlich Xing für seine Konraktverwaltung. Zudem ist die Meldung natürlich ein kleiner Hinweis auf den Expansionskurs des Unternehmens.

    Und natürlich gibt es Startups, über die ich noch nie berichtet habe. In meinem Postfach ruhen rund 50 Hinweise auf Startups, über die ich gerne etwas machen möchte. Hinzu kommen noch diverse Gründer, die sich in unsere Datenbank eingetragen haben. Aber: Alles braucht seine Zeit.



  5. youyou

    Ich denke über jedes Startup kann man auch nicht berichten. Ich wette in Alexanders Datenbank sind bestimmt über 80 Einträge enthalten, die es noch abzuarbeiten gilt. Über alle davon zu schreiben wäre sicher der totale Overkill.

  6. Auch ich hatte Herrn Hüsing schon mehrfach auf ein neues Startup Unternehmen aus der Immobilienbranche aufmerksam gemacht. Diese Branche ist zur Zeit im Umbruch. Eine spannende Entwicklung welche sich bei den etablierten Immobilienportalen abspielt. Warten wir ab, wie sich in den nächsten Monaten der Markt entwickeln wird.

    Persönlich finde ich auch, das ein Portal wie Deutsche Startups, zumindest kurz & knapp, auf neue Startups Zeitnah hinweist. Sofern die User sich für ein Unternehmen konkreter interessieren, kann der Beitrag entsprechend durch Interviews etc. erweitert oder vervollständigt werden.

  7. Nochmals zur Erklärung: Ich bekomme nicht eine solcher Anfragen am Tag, sondern Dutzende. In der Datenbank schlummern fast 100 Ideen und Konzepte über die ich nocht nicht ein Wort geschrieben habe. Viele davon sind sehr spannend. Ich kann es sicherlich nicht allen sofort recht machen, aber ich gebe mein Bestes, diese Liste täglich ein wenig abzubauen. Um die in den vorherigen Kommentaren angesprochen Startups will ich mich übrigens schon seit ein paar Tagen kümmern. Leider bin ich bisher nicht dazu gekommen.

  8. Dann mus Deutsche-Startups nun auch den Expansionskurs einschlagen ;-)



  9. Tim

    Appropos neue startups… Ich habe gerade ein Neues entdeckt: http://www.onsari.de

    Nette Beschreibung in “über uns”: “…onsari ist seit dem 9. September 2007 online und im Umfang ein neu- und einzigartiges Social Network….”, aber trotzdem schon… “Mittlerweile wird onsari von vielen als ein neues Webwunder angesehen und ist ein schnell wachsendes und umfangreiches Social Network mit vielen Zusatzdiensten.” Aha… Ich bin gespannt… Man sollte seine Selbstbeschreibung vielleicht doch realitätsnah verfassen ;-)

  10. Hab mir onsari bereits angesehen. Text komme heute oder morgen.

  11. Also über die Erwähnung von edel?ght wundere ich mich mit Verlaub auch etwas.

    Aber hier wird eben deutlich, dass es sich um die Hauspostille von Holtzbrinck und EFF handelt- erstere haben ja edel?ght bezuschusst. Daher Interviews und Statusmeldungen über Umzüge oder Neueinstellungen.

    Einerseits macht Alex einen prima Job, andererseits ist er seinem Brötchengeber etwas schuldig- schade!

  12. @ Johnny D.

    Leider irrst du gewaltig. edelight gehört zu Burda.

    Und nochmals: Meine Gesellschafter nehmen keinerlei Einfluss auf die redaktionelle Berichterstattung.

  13. Mir geht dieses andauernde Rumgeheule, dass die Artikel auf d-s nicht neutral wären, gewaltig auf die Nerven. V.a. weil sie in 99% der Fälle so unqualifiziert, wie von Johnny D. vorgetragen werden.

  14. Stimmt! Sorry, Alex, da habe ich was durcheinander gebracht…. kommt nicht wieder vor! ;-)



  15. CBS

    Da habe ich ja etwas losgetreten. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass die Geldgeber hier irgendeinen Einfluss auf die Redaktion geltend machen – das wäre mehr oder weniger das Aus für deutsche-startups.de und darüber sind sich sicher alle bewusst. Dennoch halte ich manche Meldungen für weniger relevant – die (neue) Adresse eines Startups ist auch im Impressum nachzulesen. Außerdem, wer kommuniziert denn heute noch normalerweise auf dem Postweg? Da wäre die Adresse des Plooce-Machers vielmehr eine Erwähnung wert. Denn Abmahnungen bedürfen des tradionellen Briefverkehrs und das m.E. ist wohl die einzige Reaktion, die dieses sehr stark an eine große Business-Community angelehnte Projekt verdient hat.



  16. Tim

    Ich bin auf den onsari Artikel gespannt, werde mich dann bis morgen früh gedulden :-)

Aktuelle Meldungen

Alle