Nielsen: 474 Millionen für Online-Werbung

Die Brutto-Werbeumsätze von Januar bis Juni 2007 belaufen sich laut Nielsen auf 474 Millionen Euro. Aufgrund einer neuen Erfassungsmethode ist ein Vorjahresvergleich nicht möglich. Die höchsten Werbeinvestitionen tätigten im ersten Halbjahr 2007 Online-Dienstleister […]

Die Brutto-Werbeumsätze von Januar bis Juni 2007 belaufen sich laut Nielsen auf 474 Millionen Euro. Aufgrund einer neuen Erfassungsmethode ist ein Vorjahresvergleich nicht möglich. Die höchsten Werbeinvestitionen tätigten im ersten Halbjahr 2007 Online-Dienstleister (81,1 Millionen Euro), gefolgt von Telekommunikationsanbietern (41,7 Millionen), Finanzdienstleistern (34,4 Millionen), Handelsorganisationen (33,1 Millionen) und der E-Commerce-Branche (26,5 Millionen). Auf diese fünf Branchen entfallen 45,7 % der gesamten Online-Werbespendings.

Top-Online-Werbungtreibender im ersten Halbjahr dieses Jahres war laut Nielsen der Lebensmittelshändler Plus mit Werbeaufwendungen in Höhe von 23,1 Millionen Euro. Die Online-Glücksspielplattform “Planet49” investierte 12,3 Millionen Euro in Online-Werbung, gefolgt vom Markenartikelunternehmen Procter & Gamble (11,2 Millionen), der Studentenplattform “Unister” (10,3 Millionen) und T-Com (10,2 Millionen). Alle anderen Unternehmen investierten weniger als 10 Millionen Euro in Online-Werbung.

Anmerkung: Die Brutto-Werbeumsätze für das Mediums Online werden von Nielsen aufgrund von Angaben der führenden Online-Vermarkter ermittelt. Insgesamt kooperiert der Marktforscher dafür mit 25 Vermarktern.

Artikel zum Thema
* Und er brummt und brummt und brummt

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.