Und er brummt und brummt und brummt

Man kann es nicht oft genug wiederholen: Der Online-Werbemarkt brummt. Dies ist nicht nur für Medienunternehmen aller Art wichtig, die derzeit massiv ins Internet expandieren, sondern auch für die unzähligen Jungunternehmer im Lande. […]

Man kann es nicht oft genug wiederholen: Der Online-Werbemarkt brummt. Dies ist nicht nur für Medienunternehmen aller Art wichtig, die derzeit massiv ins Internet expandieren, sondern auch für die unzähligen Jungunternehmer im Lande. Denn viele Startups setzten bei der Finanzierung ihrer Aktivitäten auf Online-Werbung.

Insgesamt belief sich der Online-Bruttowerbemarkt im ersten Quartal 2007 laut Nielsen Media Research auf 183,3 Millionen Euro (plus 55,5 Millionen Euro). Mit einem Anstieg der Werbeinvestitionen um 43,4 % weist das Internet demnach “erneut die höchste prozentuale Wachstumsrate aller von Nielsen erfassten Medienformen auf”. Und das, obwohl in den Zahlen die Daten des Online-Vermarkters Hi-Media nicht enthalten sind. Diese Zahlen will Nielsen nachliefern und beim nächsten Monatsdatenabschluss berücksichtigen. Die Daten für den Webwerbemarkt ermitteln die Marktforscher aufgrund von Angaben der 25 führenden Online-Vermarkter.

Die stärksten absoluten Zuwächse verzeichneten laut Pressemitteilung im ersten Quartal „die Branchen Finanzdienstleistungen (plus 8,0 Millionen Euro), Telekommunikation (plus 6,1 Millionen Euro) und Firmen-/Imagewerbung der Dienstleister (plus 5,3 Millionen Euro)“. Zudem investierten die Handelsorganisationen (plus 5,3 Millionen Euro) deutlich mehr in Online-Werbung. Getragen wird dieses Wachstum laut Nielsen durch die stärkeren Werbe-Aktivitäten “von Technik- (plus 4,6 Millionen Euro) und Lebensmittelhandel-Discountern (plus 0,7 Millionen Euro)”. Interessant ist dabei, dass sich diese Branchen bei den klassischen Medien mit ihren Werbeinvestitionen gleichzeitig „eher distanziert verhielten“ – sprich ihre Werbeaufwendungen “senkten bzw. nur moderat erhöhten”.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: Nielsen: 474 Millionen für Online-Werbung :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle