iLiga sammelt von Earlybird 10 Millionen Euro ein

Stattliche 10 Millionen Euro fließen in Fußball-App iLiga (www.iliga.de), die seit 2008 von der Berliner Jungfirma motain entwickelt wird. International ist die Fußballdaten-App für Smartphones, Tablets, Desktops und SmartTV unter dem Namen The […]
iLiga sammelt von Earlybird 10 Millionen Euro ein
  • Von Alexander Hüsing
    Freitag, 19. April 2013
  • 6 Kommentare
  • 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...

Stattliche 10 Millionen Euro fließen in Fußball-App iLiga (www.iliga.de), die seit 2008 von der Berliner Jungfirma motain entwickelt wird. International ist die Fußballdaten-App für Smartphones, Tablets, Desktops und SmartTV unter dem Namen The Football App unterwegs, die monatlich von 3,5 Millionen Usern genutzt wird. Die stattliche Kapitalspritze stammt unter anderem von Earlybird Venture Capital.

“Bisher haben wir das Unternehmen mit dem nötigen Rüstzeug für die Zukunft ausgestattet und eine einzigartig loyale Kundenbasis mobiler Fußball-Fans aufgebaut. Die gigantischen internationalen Wachstumsraten in der jüngsten Vergangenheit bestätigen noch einmal mehr das Potenzial von iLiga, sich auch langfristig als die weltweit führende digitale Fußball-Community zu etablieren”, sagt iLiga-Mit-Gründer Lucas von Cranach. iLiga bietet seinen vielen Nutzern Live-Ticker, Nachrichten und Statistiken aus unzähligen Fußballligen. In diesem Jahr will das Unternehmen seine Inhalte von 100 Ligen in 6 Sprachen auf 400 Ligen in 40 Sprachen ausbauen. Das frische Kapital soll zudem in den Ausbau der “Community- und Social-Features der App” fließen.

“Wir glauben fest an eine zunehmende Vertikalisierung von Internet-Anwendungen, vor allem auf mobilen Endgeräten. iLiga ist auf dem besten Weg, das große und spannende Segment der Fußballfans für sich zu gewinnen. Bisher wurden keine Marketingausgaben getätigt und trotzdem konnte das Team mit großem Momentum einen leidenschaftlichen Kundenstamm aufbauen – schlichtweg weil sich das beste Produkt durchsetzt”, sagt Hendrik Brandis, Partner bei Earlybird. Die kostenlose iLiga-Welt soll sich unter anderem über Werbeerlöse refinanzieren. Das Unternehmen schreibt dazu: “Content Providern, Gaming-, Ticketing-, Wett- und Merchandising-Partnern biete iLiga eine einzigartige Plattform, “um eine stark wachsende, fußballbegeistere Zielgruppe zu erreichen”. 2012 erwirtschaftete das Unternehmen einen mittleren einstelligen Millionenumsatz.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Alexander Hüsing

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Toto

    wollen wir wetten, dass früher oder später Apple bei den herren anklopfen wird? Aber sonst interessantes Konzept.

  2. Pingback: Earlybird lässt die Kassen klingeln – 10 Mio für iLiga.

  3. “2012 erwirtschaftete das Unternehmen einen mittleren einstelligen Millionenumsatz.” – ich frage mich gerade, wo dort überhaupt der Umsatz generiert wird?!

  4. @Patrick “Die kostenlose iLiga-Welt soll sich unter anderem über Werbeerlöse refinanzieren.”

  5. Pingback: Die Woche im Rückblick: Getyourguide, Gidsy, Samwer-Brüder, SumUp Pay :: deutsche-startups.de

  6. Pingback: 5 neue Start-ups: Onlinecasino-Deutschland, Fantomic, Tazza, MaptoSnow, Malerprofis24.de :: deutsche-startups.de

Anzeige

Aktuelle Meldungen

Kurzmitteilungen Kisura schreibt schwarze Zahlen (und mehr News)

Dritte Finanzierungsrunde In RegioHelden flossen nun schon 8 Millionen Euro

Pitch Deck Mit dieser Präsentation buhlte barcoo 2008 um Geld

5 neue Start-ups MeinFrühstück24, Probino, Bettervest, Stadtgestöber, Global Homing