goodbeans kauft erfolgreiche Kinder-App Schlaf gut

EXKLUSIV Die Mobile Games-Schmiede goodbeans (www.goodbeans.com) übernimmt nach Informationen von deutsche-startups.de die Kinder-Apps Schlaf gut (iPhone, iPad) und Kleiner Fuchs Kinderlieder (iPhone). Die ansprechenden und erfolgreichen Applikationen wurden bisher von Shape Minds and […]
goodbeans kauft erfolgreiche Kinder-App Schlaf gut

EXKLUSIV Die Mobile Games-Schmiede goodbeans (www.goodbeans.com) übernimmt nach Informationen von deutsche-startups.de die Kinder-Apps Schlaf gut (iPhone, iPad) und Kleiner Fuchs Kinderlieder (iPhone). Die ansprechenden und erfolgreichen Applikationen wurden bisher von Shape Minds and Moving Images entwickelt und betrieben. goodbeans, früher Young Internet, machte sich bisher mit den Online-Welten Panfu (www.panfu.de) und Oloko (www.oloko.de) einen Namen. Inzwischen sieht die 2007 gestartete Jungfirma ihre Zukunft nicht mehr im Internet, sondern im mobilen Web. Bereits im Oktober startete das Start-up mit Grollys Tierwelten seine erste App. Gerade ergänzte Grollys Memory das Portfolio.

Mit Schlaf gut und Kleiner Fuchs Kinderlieder kaufte sich goodbeans nun zwei sehr erfolgreiche Bezahl-App, die weltweit ein Hit sind. “Der Kauf dieser Kinder-Apps ist für uns ein Glücksgriff. Sie entsprechen unserem hohen Qualitätsanspruch, sind international erfolgreich und bieten eine perfekte Ergänzung zu unseren eigenen Apps”, sagt Verena Delius, Geschäftsführerin von goodbeans. Vor allem hat das Start-up nun zwei Erfolgsapps im Angebot, die man als Sprungbrett für weitere Apps nutzen kann. Das Ziel der Berliner ist groß: Sie wollen “die weltweit erfolgreichste Mobile Gaming-Company für Familien” werden.

ds_fuchs

Damit Schlaf gut und Kleiner Fuchs Kinderlieder auch künftig ein Erfolg bleiben, wechselt Uwe Flade, Creative Director bei Shape Minds, zu goodbeans. Momentan arbeiten rund 50 Mitarbeiter bei der Appschmiede. Zu Hochzeiten von Young Internet waren es rund 60 Mitarbeiter. Im November des vergangenen Jahres trennte sich das Unternehmen von 15 Mitarbeitern. Grund dafür war der Wandel von einem Internet-Spieledienste zu einer Mobile Games-Firma. Woraus einige Posten nicht mehr nötig waren – stattdessen aber andere Jobs geschaffen wurden. An den einstigen Spiele-Welten arbeiten heute nur noch 6 Mitarbeiter. Die webbasierten Spielewelten spülen weiter jeden Monat einen Umsatz in sechsstelliger Höhe in die Kasse der Firma.

Dieses Geld setzt Chefin Delius ein, um weitere Apps auf die Startbahn zu schieben: In den Startlöchern steht eine Applikation rund um das Kult-Thema Dschungelbuch und ein “Appfinder für Familien” mit dem Namen WeWantApps (www.wewantapps.com). Gerade der Appfinder könnte sich als Killer-Applikation erweisen. Immerhin kann das Unternehmen damit seine eigenen Apps pushen und einen Marketingkanal für Fremdfirmen etablieren. Denn je mehr Apps auf den Markt kommen, desto schwieriger wird es, seine Produkte in der Zielgruppe zu platzieren. Verstärkung bekommt goodbeans in Sachen Schlaf gut zudem von Ravensburger. Der Buchverlag bringt im Juli mit “Schlaf gut! – Das Einschlafbuch” ein Bilderbuch zur App heraus.

Artikel zum Thema
* Aus Young Internet wird goodbeans

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. @Alex: Du schreibst von “erfolgreichen Apps”. Gibt es harte Zahlen (Verkäufe, Erlös,monatlich aktive User / MAU), die diese Aussage stützen?

  2. Pingback: A good day for goodbeans « Verena Delius Blog

  3. Strategisch sinnvoller Move. Viel Erfolg, Verena & Moritz!

  4. @Stefan

    Schlaf gut ist aktuell Platz 2 in der Kategorie Bücher in Deutschland, über 200.000 Paid Downloads…

Aktuelle Meldungen

Alle