Super RTL kauft mamily

Die Konsolidierung der Mütter-Netzwerke geht weiter: Der Fernsehsender Super RTL hat sich nach Informationen von deutsche-startups.de die Plattform mamily (www.mamily.de) komplett einverleibt. Der Familiensender stieg nach eigenen Aussagen bereits Ende des vergangenen Jahres […]

Die Konsolidierung der Mütter-Netzwerke geht weiter: Der Fernsehsender Super RTL hat sich nach Informationen von deutsche-startups.de die Plattform mamily (www.mamily.de) komplett einverleibt. Der Familiensender stieg nach eigenen Aussagen bereits Ende des vergangenen Jahres bei mamily ein. Der Kaufpreis ist nicht bekannt. Das kleine Mütter-Netzwerk ging im März 2007 an den Start und wurde unter anderem von Holtzbrinck Ventures finanziert. Mit der Übernahme von mamily will Super RTL sein Online-Portfolio rund um die Zielgruppe Familie ausbauen. Die Kölner betreiben bisher die sehr erfolgreiche Kinderseite Toggo.de, die kostenpflichtigen Dienste Toggolino Club und Toggo CleverClub sowie die Mädchenplattform Element Girls. In diesen Reigen aus familienaffinen Websites passt das Mütter-Netzwerk sehr gut.

Im eigenen Abendprogramm wird die Neuerwerbung bereits intensiv beworben. Am Abend spicht Super RTL mit einer Mischung aus kinderaffinen Spielfilmen, Zeichentrickfilmen und eigenproduzierten Shows vorangig Familien an. Das Rühren der Werbetrommel scheint sich bisher zu lohnen: Visits, Page Impressions und Registrierungen von mamily stiegen in den vergangenen Wochen ordentlich an. Dies ist auch drigend notwendig: Das Mütter-Netzwerk ist im Vergleich zu den Konkurrenten mamiweb (www.mamiweb.de) und netmoms (www.netmoms.de) bisher nur eine kleine Nummer (siehe Google Trends). Gegründet wurde mamily von Nils König und Thomas Heisterhagen. Zuletzt wirkte die beiden aber nur noch im Hintergrund bei mamily. Silke Thao Pross, die Gründerin des verschwundenen Mütter-Netzwerkes mummynetwork.com, führte zuletzt die Geschäfte. Inzwischen hat auch sie das Unternehmen verlassen. Von den Neustartetern im Müttersegment verschwand neben mummynetwork.com zudem paulsmama (www.paulsmama.de).

Artikel zum Thema
* paulsmama wechselt den Besitzer
* Mütter-Netzwerke nennen Zahlen
* Mütter erobern das Netz

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Tim

    zu der Zeit wurde das komplette Projekt inkl. allem für deutlich unter 100.000 Euro angeboten – falls jemand mehr bezahlt hat, sollte er sich jetzt ärgern.

    Ärgern sollte sich auch die früheren Investoren, die nicht nur mit diesem tollen Projekt viel Geld in den Sand gesetzt haben.

    Beschenkmich für die Mülltonne, diese Typen in München haben echt keine Ahnung…

    ist Helpster.de eigentlich schon entsorgt?

  2. Pingback: freitags news flash -KW 7 | ethority weblog



  3. Hmm

    Trotz Werbung im TV, hat mamily.de recht wenig Traffic im Vergleich zu anderen Mütter-Netzwerken: http://img132.imageshack.us/img132/6220/graphpp1.jpg

  4. Da bin ich mal gespannt was sich da tun wird. Aber die Sender brauchen wohl alle Projekte für Abschreibungen ^^

    Grüße
    Jens

  5. Pingback: mamily wird von Super RTL gekauft

  6. Pingback: RTL-Disney Channel Buying German Mums’ Site Mamily — Tech News and Analysis

Aktuelle Meldungen

Alle